+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Daimler Truck: Lkw-Bauer hebt Finanzziele für das Gesamtjahr an. Analysten sehen Kurspotenzial bis 97%

Inhaltsverzeichnis

Endlich eine gute Nachricht in schwieriger Zeit: Daimler Truck hat als eigenständiges Unternehmen ohne den Mutterkonzern Mercedes-Benz erneut gute Zahlen vorgelegt.

Einer der weltweit größten Nutzfahrzeug-Hersteller

Mit über 40 Produktionsstätten ist die Daimler Truck Holding AG einer der weltweit größten Nutzfahrzeug-Hersteller. Der Konzern bietet leichte, mittelschwere und schwere Lkw, Stadtbusse und Überlandbusse, Reisebusse sowie Busfahrgestelle an. Nach dem Spin-off von der Muttergesellschaft Daimler AG ging im Dezember 2021 die Daimler Truck AG als eigenständiges Unternehmen an die Börse. Der Konzern treibt den Umbau seiner Flotte in Richtung Wasserstoff-Betrieb weiter voran.

Konzernergebnis steigt um 159% auf 1,27 Mrd. €

Die vorläufigen Zahlen für die Monate Juli bis September sehen ordentlich aus. Das bereinigte Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern um 159% auf 1,27 Mrd. Euro. Analysten hatten mit knapp 1,1 Mrd, Euro gerechnet. Besonders liefen die Geschäfte in Europa und Lateinamerika, weniger in Asien. Wenn man die Sondereffekte herausrechnet, stieg die operative Marge von 5,4 auf 9,4%. Lange Zeit galten die hohen Kosten als Bremsklotz für den Nutzfahrzeughersteller.

Umsatzerwartung wird nach oben angepasst

Aufgrund der positiven Quartalszahlen ist das Daimler-Truck-Chef Martin Daum optimistischer für das Gesamtjahr. Er rechnet jetzt mit einem Umsatz im Bereich von 50 bis 52 Mrd. Euro, zuvor lag die Spanne bei 48 bis 50 Mrd.

Analysten sehen Kurspotenzial bis 97%

Fazit: Der weltweit größten Nutzfahrzeug-Hersteller liefert ermutigende Zahlen. Die Aktie notiert allerdings erst seit Ende Dezember an der Börse, eine Chartanalyse ist deshalb wenig aussagekräftig. Die Aktie liegt seit dem Börsengang deutlich im Minus, notiert aber seit Monaten per Saldo seitwärts.

Allerdings sind sich 7 von 8 Analysten einig: Kaufen bzw. Aufstocken, ein Analyst rät zum Halten.

Allerdings liegen die Kursziele der Analysten weit auseinander. Das durchschnittliche Analystenkursziel liegt bei knapp 37 €, das höchste aber bei 53 € und würde Ihnen damit als Anleger ein maximales Kurspotenzial von 97%. Allerdings liegt die untere Kurszielspanne bei 26 € – das ist aber knapp über dem aktuellen Kurs. Wenn man die Analysten-Einschätzungen zusammen fasst, ist das weitere Abwärtsrisiko insgesamt  begrenzt.