MenüMenü

Call-Optionen: Der Turbo für Ihr Depot

Inhalt

Reich werden an der Börse – und das nicht erst in 40 Jahren, sondern viel schneller. Wer träumt nicht davon? Doch mit kleinen 5 % Gewinnen werden Sie dort niemals ankommen. Viel mehr braucht Ihr Depot einen Turbo, die Rede ist von Call-Optionen.

Call Optionen
Call Optionen sind Kaufoptionen, die den KäuferInnen im Vorfeld bestimmte Konditionen zum Kauf zusichern. © Adobe Stock - Dmitriy

Was versteht man unter Call-Optionen?

Call-Optionen sind Hebelprodukte. Dies bedeutet, dass Sie vor dem Einsatz von Call-Optionen erst Basiswerte erfolgreich handeln können müssen. Haben Sie hier den Dreh raus, steht der Gewinnvervielfachung mittels Call-Optionen nichts mehr im Wege. Unter Call-Optionen versteht man (vereinfacht gesagt) verbriefte Wetten auf steigende Preise. Diese lassen sich offensiv und defensiv einsetzen (ersteres vergessen viele Anleger).

Natürlich lassen sich über das Thema Put- und Call-Optionen ganze Bücher schreiben. Sinn und Zweck dieses Artikels soll es nicht sein, eine komplette Abhandlung über Call-Optionen zu liefern, sondern viel mehr, diese grob prinzipiell zu erklären und darzustellen, welche grundsätzlichen Verwendungsmöglichkeiten Call-Optionen zur Renditesteigerung bieten.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz