Bayer Aktie

6 min | Stand 10.06.2022
+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++
Inhaltsverzeichnis

Bayer ist weltweit als Chemie und Pharmakonzern insbesondere in den Bereichen Agrarwirtschaft und Gesundheit tätig und spielt dabei auch in der Forschung eine bedeutende Rolle.  

Viele Produkte werden in Alltag von Menschen regelmäßig genutzt, beste Beispiele sind hierzulande hierbei Aspirin und Alka-Seltzer. 

Die Produktpalette ist dabei vielfältig und geht über frei verkäufliche Arzneimittel und verschreibungspflichtige Medikamente bis hin zu Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmitteln. Darüber hinaus entwickelt und produziert Bayer neue Medikamente insbesondere für die Bereiche Herz-Kreislauf, Onkologie und Gynäkologie.  

Strategisch will sich Bayer als führendes Life-Science-Unternehmen auf die langfristigen Markttrends Gesundheit und Ernährung ausrichten und entsprechende Innovationen durch Kombination von Biologie und Technologie vorantreiben (Biorevolution). 

Ein kurzer historischer Streifzug     

Im August 1863 wurde in Wuppertal die Firma „Friedr. Bayer et comp.“ von Friedrich Bayer und Johann Friedrich Weskott gegründet. Wegen der geographisch bedingten Enge in Wuppertal wurde noch in dem Jahrhundertwechsel Jahren Schritt für Schritt der Umzug an den Rhein und damit an den heutigen Standort umgesetzt. 

In den folgenden über 120 Jahren überstand der stetig wachsende Konzern verschiedene politische und wirtschaftliche Krisen, zwei Weltkriege, und damit verbunden teilweise politisch vorgegebene diverse Strategie- und Eigentümerwechsel.  

Auch in den letzten 20 Jahren wurde der Konzern immer wieder umgebaut, kaufte neue Unternehmen zu und verkaufte auf der anderen Seite Unternehmensteile. 

So zum Beispiel siegte Bayer im Jahr 2006 in einem Bieterwettkampf mit der Merck KGaA und konnte den Konkurrenten Schering übernehmen, im gleichen Jahr wurde die Tochter Bayer HealtCare an Siemens verkauft. 

Im Mai 2014 übernahm Bayer das OTC-Geschäft des US-Pharmakonzerns Merck, Sharp & Dohme und wurde dadurch nach Johnson & Johnson zum weltweit zweitgrößten Anbieter von rezeptfreien Gesundheitsprodukten und Medikamenten. 

Im Jahr 2016 legte Bayer ein Übernahmeangebot für das US-amerikanische Unternehmen Montesano vor, der bis zu diesem Zeitpunkt größten internationalen Übernahme durch einen deutschen Konzern. 

So ist Bayer heute aufgebaut 

Die Bayer AG ist in folgende drei Unternehmensbereiche aufgeteilt: 

  • Crop Science: dieses Geschäftsfeld umfasst alle Aktivitäten auf den Gebieten Saatgut, Pflanzenschutz, und Schädlingsbekämpfung.  
  • Pharmaceuticals: Forschung, Herstellung und Vertrieb von verschreibungspflichtigen Medikamenten, insbesondere in den Gebieten Herz-Kreislauf, Gynäkologie, Onkologie, Hämatologie und Augenheilkunde.  Darüber hinaus ist in diesem Bereich das Geschäftsfeld Radiologie und Medizingeräte enthalten. 
  • Consumer Health: Hier werden alle nicht verschreibungspflichtige Produkte (OTC=over the counter) betreut. 

Die langfristige Entwicklung der Bayer Aktie im Vergleich mit dem Dax  

Quelle: Gevestor; Stand: 09.01.2022 

Erläuterung: zum 30.12.1999 wurde der jeweilige Stand auf 100 „indexiert“ und damit gleichgesetzt. So können Sie die relativen Kursverläufe von DAX und Bayer direkt miteinander graphisch vergleichen. Bemerkenswert ist, dass sich der Wert der Bayer Aktie seit diesem Zeitpunkt nach einen starken Zwischenhoch praktisch kaum verändert hat. 

Seit Beginn des neuen Jahrtausends lief die Bayer Aktie die ersten rund 12 Jahre fast identisch mit dem Dax entwickeln. Einer deutlichen Outperformance ab 2012 folgte ab dem Jahr 2018 eine merklich schwächere Entwicklung. 

Ausgliederung von Covestro 

Im Jahr 2014 gliederte Bayer die Kunststoffsparte in ein eigenes Unternehmen aus mit dem Ziel eines Börsengangs. Am 01.09.15 wurde die Bayer MaterialScience AG in Covestro AG umbenannt, der Börsengang der Tochtergesellschaft ging im Oktober 2015 erfolgreich über die Bühne. 

Kapitalmaßnahmen der Bayer AG 

Kapitalmaßnahmen (in der Regel Kapitalerhöhungen) führen zu einer Veränderung des Eigenkapitals einer Aktiengesellschaft und können damit gleichzeitig auch eine sprunghafte Veränderung des Aktienkurses verursachen. In der Chartanalyse werden diese Effekte jeweils zeitgleich heraus gerechnet. 

Die letzte große Kapitalmaßnahme bei Bayer wurde im Sommer 2018 umgesetzt. Das Grundkapital wurde durch die Ausgabe von knapp 75 Mio. Aktien zu einem Preis von je 81 Euro pro Aktie erhöht. Dabei flossen rund 6 Mrd. Euro in die Kasse von Bayer. Das Kapital sollte dabei insbesondere den Kauf von Montesano finanzieren. 

Die BAYER Aktie im Vergleich zum Dax seit Ende 2010   

Quelle: Gevestor; Stand: 09.01.2022 

Erläuterung: zum 30.12.2010 wurde der jeweilige Stand auf 100 „indexiert“ und damit gleichgesetzt. So können Sie die relativen Kursverläufe von DAX und Bayer direkt miteinander graphisch vergleichen. Der aktuelle Stand beim Dax von knapp 250 bedeutet eine Steigerung um den Faktor von fast 2,5 im Vergleich zum Starttermin. Der Wert der Bayer Aktie hat sich im selben Zeitraum nach einem zeitweise starken Verlauf wieder abgeschwächt und leicht unter dem Ausgangsniveau von Ende 2010 eingefunden. 

Im 11-Jahresvergleich mit dem Dax schneidet die Bayer Aktie sehr schwach ab. Die Aktie ist immer noch weit von den Kursen vor über 11 Jahren entfernt.  

Die Übernahme des US-Rivalen Montesano wird zum Desaster 

Bereits im Jahr 2016 startete Bayer die Übernahme des US-amerikanischen Chemiekonzerns Montesano. Man hoffte auf profitable Geschäfte, Synergien und weniger Konkurrenz insbesondere bei Düngemitteln. Dabei stand das Unkrautvernichtungsmittel Roundup mit dem Wirkstoff Glyphosat also Hauptumsatzträger von Montesano im Mittelpunkt. Die Kosten der Übernahme beliefen sich auf rund 60 Mrd. Euro. 

Nach Abschluss der Übernahme sorgte allerdings eine Klagewelle in den USA, an der sich mehr als 120.000 Klagende beteiligten, für erhebliche Probleme. Der Grund: Glyphosat wurde nachgesagt, Krebsrisiken zu verursachen. Der Bayer Kurs kam ab Mitte 2016 immer mehr unter Druck. Jahrelang beschäftigten sich US-amerikanische Gerichte mit dem Problem. Am Ende wurde Bayer gezwungen, sich mit den Klägern zu einigen und grundsätzlich erheblichen Schadenersatzleistungen zuzustimmen. 

Im Jahr 2019 wurde dem Vorstandsvorsitzenden Werner Baumann wegen des Kaufes von Montesano, der seinerzeit trotz vieler Bedenken durchgezogen wurde, die Entlastung verweigert. Ein einmaliger Vorgang bei einem Dax-Unternehmen. Der Konzern musste Rückstellungen von über 10 Mrd. bilden, diese wurden im Geschäftsjahr 2020 verbucht. Dies führte zum mit Abstand größten Jahresverlust von Bayer in der Unternehmensgeschichte. Die tatsächliche Abwicklung der letzten noch offenen Schadenersatzforderungen kann sich noch einige Zeit hinziehen.  

Letzte Unternehmenskennzahlen der Bayer  

Aktuelle Zahlen: 

Mitarbeiter: ca. 99.500 (ca. 103.800) 

Umsatz: ca. 41,4 Mrd. Euro (43,5 Mrd. Euro) 

Konzern Ergebnis: -10,5 Mrd. Euro (4,1 Mrd. Euro) 

Ergebnis je Aktie: -10,68 Euro (4,17 Euro) 

Geschäftsjahr 2020 (in Klammern Vorjahr) 

Dividendenzahlungen der Bayer Aktie 

für Jahr    Dividende in €    Dividendenrendite 

  2002: 0,90 4,40%  

  2003: 0,50 2,15% 

  2004: 0,55 2,21% 

  2005: 0,95 2,69% 

  2006: 1,00 2,46% 

  2007: 1,35 2,16% 

  2008: 1,40 3,37% 

  2009: 1,40 2,50% 

  2010: 1,50 2,71% 

  2011: 1,65 3,34% 

  2012: 1,90 2,64% 

  2013: 2,10 2,06% 

  2014: 2,25 1,99% 

  2015: 2,50 2,16% 

  2016: 2,66 2,72% 

  2017: 2,76 2,69% 

  2018: 2,80 4,62% 

  2019: 2,80 3,85% 

  2020: 2,00 4,15% 

  2021 2,10*  

* Dividendenerwartung des Marktes, Basis 12.01.22 

Bei den Dividendenzahlungen zeigt Bayer eine sehr große Kontinuität. So konnte ab dem Jahr 2003 bis zum Jahr 2019 die Dividende für die Aktionäre jeder Jahr gehalten oder gesteigert werden, bis es für das Jahr 2020 erstmals nach fast 20 Jahren Wachstum erstmals wieder eine Dividendenkürzung gab. 

Für die kommenden Jahre erwarten die Analysten eine leichte Steigerung der Dividenden.  

Die Bayer Aktie im Vergleich zum Dax seit Jahresbeginn 2021   

Quelle: Gevestor; Stand: 09.01.2022 

Erläuterung: zum 30.12.2020 wurde der jeweilige Stand auf 100 „indexiert“ und damit gleichgesetzt. Während der Dax 15 % zulegen konnte und fast über die gesamte Zeit im Plus lag bewegte sich die Bayer Aktie nach einem verheißungsvollen Start ab Mitte Mai merklich schwächer als der Dax.  

Im vergangenen Jahr hat sich die Aktie der Bayer AG nach gutem Start im zweiten Halbjahr sehr enttäuschend entwickelt. 

Das sagen die Analysten zur Bayer Aktie 

Regelmäßig veröffentlichen Analysten von Banken und Research Unternehmen Schätzungen für die künftige Kursentwicklung einer Aktie. In der Summe ergeben diese einen guten Überblick über die aktuelle Marktmeinung. 

Die zuletzt im Jahr 2021 abgegeben Schätzungen sind dabei mehrheitlich positiv. Der Korridor der „Zielkurse“ lag dabei zwischen 50 und 85 Euro, im Durchschnitt bei ca. 64 Euro.  

Stand: 12.01.2022 

Wichtige (geplante) Termine für die Aktionäre der Bayer AG 

01.03.2022 Pressekonferenz und Geschäftsbericht Geschäftsjahr 2021 

29.04.2022 Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2021 

10.05.2022 Zwischenbericht für Q1 des Geschäftsjahres 2022 

04.08.2022 Zwischenbericht erstes Halbjahr des Geschäftsjahres 2022 

Allgemeine Infos zur Aktie von Bayer 

WKN BAY001  
ISIN DE000BAY0017 

Homepage des Konzerns: www.bayer.com  

Hausanschrift: 

Bayer AG 
Kaiser-Wilhelm-Allee 1 

51373 Leverkusen 

Tel. 0214 / 30-1 

Grundkapital der Bayer AG ist eingeteilt in 982,4 Mio. Stückaktien.  

Die Aktien von Bayer werden an den deutschen Aktienbörsen sowie im elektronischen Xetra-Handelssystem notiert. In den USA werden sogenannte American Depositary Receipts (ADRs) gehandelt. Geringe Volumen werden zudem in London gehandelt. 

Die wichtigsten Einzelaktionäre von Bayer: 

Black Rock   ca. 7% 

Staat Singapur   ca. 4% 

Harris Associates   ca. 3% 

Norges Bank   ca. 3% 

Quelle: Bayer; Stand: 31.12.20 

Marktkapitalisierung und Börsenwert: bei einem Aktienkurs von rund 51 Euro und einer Gesamtzahl von Aktien von 982,4 Mio. Stück beträgt der Börsenwert der Bayer Aktie aktuell ca. 50,1 Mrd. Euro 

Gewichtung im DAX: ca. 2,01 % 

Stand: 12.01.22