RWE Aktie

6 min | Stand 08.06.2022
+++ GRATIS Online-Webinar: Energie-Unabhängigkeitsgipfel - bis zu +6.011 % Gewinn mit nur DREI Unternehmen | 10.10., 18 Uhr +++
Inhaltsverzeichnis

Mit der RWE Aktie investieren Sie in eines der größten deutschen Energieunternehmen. Ehemals einer der größten deutschen Energieerzeuger und -verkäufer hat sich der Konzern inzwischen soweit es geht von der konventionellen Energieerzeugung verabschiedet und sich konsequent auf erneuerbare Energien ausgerichtet. Dabei versucht RWE einer der internationalen Marktführer diesen Bereich zu sein und künftig natürlich auch zu bleiben. 

Daher ist die Strategie, in der Zukunft massiv in die Erzeugung von Wind- und Sonnenergie zu investieren, dazu gehören auch entsprechende Speichertechnologien und neue Technologien wie beispielsweise Wasserstoff.  

RWE AG: Ein kurzer historischer Streifzug     

Im April 1898 wurde das Rheinisch-Westfälische-Elektrizitätswerk (RWE) in Essen gegründet. Was in der heutigen Zeit die absolute Ausnahme ist, RWE zeigt sie: bis heute sind der Firmensitz in Essen und auch der ursprüngliche Name unverändert geblieben. 

Die Firmengeschichte zeigt in den letzten über 120 Jahren die immer wieder neu gelungene Transformation und Anpassung des Unternehmens auf neue Rahmenbedingen. 

Zu Beginn stand die Verstromung von vor allem Braunkohle, später auch von Steinkohle im Vordergrund. Schon früh wurden die Bürger mit eingebunden, indem enge Kooperationen mit den Kommunen im Versorgungsgebiet eingegangen wurden, die wiederrum an den Gewinnen des Unternehmens beteiligt waren, eine Verbindung die bis in die heutige Zeit reicht. 

Dem Zeitgeist und der technologischen Entwicklung folgend engagierte sich RWE ab den 1950er Jahren auch beim Bau von Kernkraftwerken. Nach der heutigen Aussage des Konzerns insbesondere auf Druck der damaligen Bundesregierung. 

Energiekrisen in den 70er Jahren waren der Start in die Entwicklung und Erprobung alternativer Energiegewinnung, ein Geschäftsfeld, das heute immer stärkere Bedeutung gewinnt. 

So ist RWE heute aufgebaut 

Die RWE AG ist die Konzernmutter, darunter gibt es folgende Unternehmensbereiche: 

  • RWE Power AG, dies ist der historische Betriebsteil, der aus Braunkohle und Atomkraft Strom erzeugt und den Rückbau der Kraftwerke verantwortet, mit rund 11.000 Beschäftigten arbeiten hier die meisten Mitarbeiter des Konzerns. 
  • RWE Generation, mit rund 3.000 Mitarbeitern wird in Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien Strom aus Gas, Steinkohle, Wasserkraft und Biomasse produziert. 
  • RWE Supply & Trading, hier handeln rund 1.600 Mitarbeiter Strom, Gas, Rohstoffe und Co2 Zertifikate. 
  • RWE Renewables, in diesem Bereich läuft der (Aus)Bau von Photovoltiakanlagen, On- und Offshore-Windparks und Batteriespeichern. Hier werden die größten Investitionen des Konzerns getätigt, dabei stehen neben den Kernmärkten in Europa auch der amerikanische Kontinent und der asiatisch-pazifische Raum im Fokus. 

Die langfristige Entwicklung der RWE Aktie im Vergleich mit dem Dax  

Quelle: Gevestor; Stand: 09.01.2022 

Erläuterung: zum 30.12.2000 wurde der jeweilige Stand auf 100 “indexiert” und damit gleichgesetzt. So können Sie die relativen Kursverläufe von DAX und RWE direkt miteinander graphisch vergleichen.  

Seit Beginn des neuen Jahrtausends konnte sich die RWE Aktie die ersten 7 Jahre deutlich besser als der Dax entwickeln, insbesondere in den Jahren seit 2003. Das lag am „konservativen“ Geschäft der Energieversorgung, welches dauerhaft stabile Erträge auch in Zeiten wirtschaftlicher Flaute garantierte. Mit den politisch bedingten grundlegenden Veränderungen an den Energiemärkten verlor der Konzern einen großen Teil seiner stabilen Ertragsgrundlage. Von den Folgen hat sich der Kurs der RWE Aktie bis heute nicht nachhaltig erholen können. 

Verstärkte Konkurrenz und die Energiewende bringen die Aktien von RWE unter Druck 

Für die schwache Kursentwicklung vieler Energieversorger und damit auch der RWE Aktie war zunächst der (auch durch politische Maßnahmen verursachte) stärkere Wettbewerb im Energiemarkt und immer schärfere gesetzliche Vorgaben seit 2008 verantwortlich. Die folgende Energiewende und insbesondere der Beschluss des Atomausstiegs in Deutschland durch Bundesregierung im Jahr 2011 unter dem Eindruck des Atomunglücks von Fukushima verstärkten den Druck auf die Energiebranche deutlich. Bis heute konnten sich die Kurse nicht mehr von diesen geänderten Rahmenbedingungen erholen. 

Kapitalmaßnahmen der RWE AG 

Kapitalmaßnahmen (in der Regel Kapitalerhöhungen) führen zu einer Veränderung des Eigenkapitals einer Aktiengesellschaft und können damit gleichzeitig auch eine sprunghafte Veränderung des Aktienkurses verursachen. In der Chartanalyse werden diese Effekte jeweils zeitgleich heraus gerechnet. 

Die letzte große Kapitalmaßnahme bei RWE wurde am 18.08.2020 umgesetzt. Das Grundkapital wurde um rund 10 % durch die Ausgabe von rund 61,5 Mio. Aktien zu einem Preis von 32,55 Euro pro Aktie erhöht. Dabei flossen rund 2 Mrd. Euro in die Kasse von RWE. Das Kapital soll dabei insbesondere in den Ausbau erneuerbarer Energien fließen. 

Bis zum 28.06.2019 wurden an der Börse Vorzugs- und Stammaktien notiert. Mit Ablauf dieses Tages wurden alle Vorzüge in Stämme umgewandelt. 

Wichtige (geplante) Termine für die Aktionäre der RWE AG 

15.03.2022 Pressekonferenz zur Entwicklung des Geschäftsjahres 2021 

28.04.2022 Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2021 

12.05.2022 Zwischenbericht für Q1 des Geschäftsjahres 2022 

11.08.2022 Zwischenbericht erstes Halbjahr des Geschäftsjahres 2022 

Die RWE Aktie im Vergleich zum Dax seit Ende 2010   

Quelle: Gevestor; Stand: 09.01.2022 

Erläuterung: zum 30.12.2010 wurde der jeweilige Stand auf 100 “indexiert” und damit gleichgesetzt. So können Sie die relativen Kursverläufe von DAX und RWE direkt miteinander graphisch vergleichen. Der aktuelle Stand beim Dax von knapp 250 bedeutet eine Steigerung um den Faktor von fast 2,5 im Vergleich zum Starttermin. Der Wert der RWE Aktie hat sich im selben Zeitraum nahezu halbiert. 

Im 10-Jahresvergleich mit dem Dax schneidet die RWE Aktie sehr schwach ab. Die Aktie ist immer noch weit von den Kursen vor über 10 Jahren entfernt.  

Letzte Unternehmenskennzahlen der RWE AG 

Aktuelle Zahlen: 

Mitarbeiter: ca. 19.500 (ca. 19.800) 

Umsatz: 13,7 Mrd. Euro (13,1 Mrd. Euro) 

Bereinigtes Ebit: 1.771 Mio. Euro (1.267 Mio. Euro) 

Ergebnis je Aktie: 1,32 Euro (0,39 Euro) 

Geschäftsjahr 2020 (in Klammern Vorjahr) 

Dividendenzahlungen der RWE Aktie 

für Jahr    Dividende in €    Dividendenrendite 

  2002: 1,10 4,45%  

  2003: 1,25 3,98% 

  2004: 1,50 3,69% 

  2005: 1,75 4,19% 

  2006: 3,50 3,27% 

  2007: 3,15 3,82% 

  2008: 4,50 7,02% 

  2009: 3,50 7,37% 

  2010. 3,50 7,02% 

  2011: 2,00 7,37% 

  2012: 2,00 6,40% 

  2013: 1,00 3,76% 

  2014: 1,00 3,90% 

  2015: 0,00 0,00% 

  2016: 0,00 0,00% 

  2017: 0,50 2,94% 

  2018: 0,70 3,69% 

  2019: 0,80 2,93% 

  2020: 0,85 2,46% 

  2021: 0,90*  

* Dividendenerwartung des Marktes, Basis 09.01.22 

Bei den Dividendenzahlungen sind die Zeiten von stabilen und sehr hohen Dividendenrenditen vorbei. Insbesondere die beiden Jahre mit Null-Dividenden haben die kommunalen Aktionäre stark getroffen, weil regelmäßige Dividendeneinnahmen in den Haushalten lange Jahre als sicher eingeplant waren.  

Für die kommenden Jahre erwarten die Analysten eine moderate Steigerung der Dividenden um wenige Cent pro Jahr. 

Die RWE Aktie im Vergleich zum Dax seit Jahresbeginn 2021   

Quelle: Gevestor; Stand: 09.01.2022 

Erläuterung: zum 30.12.2020 wurde der jeweilige Stand auf 100 “indexiert” und damit gleichgesetzt. Während der Dax 15 % zulegen konnte und fast über die gesamte Zeit im Plus lag bewegte sich die RWE Aktie mit Ausnahme der ersten 5 Wochen des Jahres meist im negativen Bereich, erst im Dezember konnte ein leichtes Plus erreicht werden. 

Im vergangenen Jahr hat sich die Aktie der RWE etwas volatiler als der deutschen Leitindex Dax entwickelt. In der Summe ist erstmals seit längerer Zeit dabei im Ergebnis nach einem schwachen Jahresstart eine sichtbare Outperformance der Aktie festzustellen. 

Das sagen die Analysten zu RWE 

Regelmäßig veröffentlichen Analysten von Banken und Research Unternehmen Schätzungen für die künftige Kursentwicklung einer Aktie. In der Summe ergeben diese einen guten Überblick über die aktuelle Marktmeinung. 

Die seit 15.11.2021 abgegeben neuen Schätzungen sind dabei mehrheitlich positiv. Der Korridor der „Zielkurse“ lag dabei zwischen 28 und 50 Euro, im Durchschnitt bei ca. 41,60 Euro.  

Stand: 09.01.2022 

Allgemeine Infos zur RWE Aktie 

WKN DE0007037129 
ISIN 703712  

Homepage des Konzerns: www.rwe.com  

Hausanschrift: 

RWE AG 
RWE Platz 1 

45141 Essen 

Tel. 0201 / 5179-0 

Grundkapital der RWE SE ist eingeteilt in 676,2 Mio. Stückaktien.  

Die Aktien der RWE SE werden an den deutschen Aktienbörsen sowie im elektronischen Xetra-Handelssystem notiert und gehandelt. In den USA werden sogenannte American Depositary Receipts (ADRs) gehandelt. 

  • Institutionelle Anleger 87% 
  • Private Anleger 12% 
  • Belegschaftsaktionäre   1% 
  • Aktionärsstruktur der Institutionellen Anleger nach Regionen: 
  • Deutschland 24% 
  • USA/Kanada 24% 
  • Großbritannien 19% 
  • Restl. Europa 12% 
  • Sonstige 8% 

Die wichtigsten Einzelaktionäre von RWE 

Kommunale Investoren im Rheinland 15% 

Kommunale Investoren in Westfalen   8% 

Black Rock   7% 

Quelle: RWE; Stand: 31.12.20 

Marktkapitalisierung und Börsenwert: bei einem Aktienkurs von rund 35 Euro und einer Gesamtzahl von Aktien von 676,2 Mio. Stück beträgt der Börsenwert der RWE Aktie aktuell ca. 23,7 Mrd. Euro 

Gewichtung im DAX: ca. 1,71 % 

Stand: 09.01.22