+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

RWE wird in den USA zum Big Player für erneuerbare Energien – Aktie bietet zu 59% Kurspotenzial

Inhaltsverzeichnis

Dass die RWE AG auch bisher schon zu den weltweit führenden Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien zählt, ist nichts Neues. Mit der Übernahme des New Yorker Stromversorgers Con Edison Inc. machen die Essener nun aber noch einmal einen beachtlichen Schritt nach vorne.

RWE sichert für 6,8 Mrd. US$ einen Entwickler von Solaranlagen

Bei dem 6,8 Mrd.-US$-Deal geht es genauer gesagt um den Geschäftsbereich Con Edison Clean Energy Businesses. Der im US-Markt führende Betreiber und Entwickler von Solaranlagen und Speichern verfügt derzeit über etwa 3 Gigawatt (GW) installierte Leistung, welche zu 90% aus Solaranlagen generiert werden und ein etwa 7,3 GW großes Entwicklungsportfolio.

RWE verdoppelt in den USA seine Solar-Kapazitäten

Für den RWE-Konzern bedeutet der Kauf eine Verdoppelung seiner in den USA angebotenen Kapazitäten aus EE-Kraftwerken auf nunmehr rund 7,2 GW. Die Geschäftsleitung fügt noch einige weitere interessante Einordnungen hinzu: Durch die Übernahme wird RWE zum zweitgrößten Betreiber von Solaranlagen in den USA und zur Nummer vier im Segment erneuerbare Energien insgesamt.

Hinzu kommt eine kombinierte Projektpipeline in den Bereichen Onshore-Wind, Solar und Batterien, die auf mehr als 24 GW anwächst.

Auch Katar ist mit an Bord

Finanziert wird der Kauf über Kredite und eine Eigenkapitalmaßnahme der RWE AG über die Ausgabe einer Pflichtwandelanleihe an eine Tochtergesellschaft von QIA (Qatar Investment Authority). Der endgültige Vollzug der Übernahme wird voraussichtlich im ersten Halbjahr 2023 erfolgen. Ein kombiniertes Team aus 1.400 Mitarbeitern soll dann die weitere grüne Energiewende in den USA vorantreiben und Con Edison CEB zu einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 600 Millionen US$ verhelfen.

Trotz Korrektur weiter im 1-jährigen Aufwärtstrend

Fazit: Für RWE waren neben Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden die USA schon immer ein wichtiger Markt. Jetzt etabliert sich der Essener Konzern dort als einer der großen Player. Im Chart können Sie diesen Trend schon ablesen. Denn trotz Korrektur bewegt sich die Energie-Aktie weiter in einem 1-jährigen Aufwärtstrend. Und das Analysten-Votum ist einhellig: 17 von 18 Analysten raten zum Kaufen bzw. Aufstocken, einer empfiehlt Halten. Das durchschnittliche Analysten-Kursziel liegt übrigens bei knapp 52 €, das höchste sogar bei 60 € und bietet damit eine Kurspotenzialo von bis 59%.