MenüMenü

Euro in US Dollar

  • 1,06
  • +0,00
  • +0,01 %
  • ISIN: EU0009652759
  • WKN: 965275
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • >6M
  • >1J
  • >3J
  • >5J
Chart
Aktuelles

Wissen über den US Dollar (USD)

Die Ausgangslage für die Entstehung der US-Währung geht mit dem Unabhängigkeitsbestreben der damaligen amerikanischen Kolonien vom Mutterland Großbritannien einher. Zunächst begannen vereinzelte Kolonien mit der Herstellung von eigenem Papiergeld zur Finanzierung ihres Militärs. Mit Beginn des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges 1775 erließ der Kontinentale Kongress die so genannte Kontinentale Währung. Nach Ende des Krieges wurde der Dollar dann schließlich 1785 als offizielle Währung der USA eingeführt. Die ersten US-Dollar-Banknoten wurden ab 1861 zur Finanzierung des Amerikanischen Bürgerkrieges eingesetzt.

De facto herrschte in den USA zwischen 1879 und 1933 ein Goldstandard, der erst mit dem Verbot von Goldbesitz für Privatleute unter Präsident Roosevelt ein Ende fand. Durch den II.Weltkrieg wurden die USA zum weltweit größten Gläubiger und übernahmen damit schließlich die Position der dominanten Weltmacht von Großbritannien, welches unter einer hohen Verschuldung litt.

USD auf einen Blick

Währung:US-Dollar
ISO-Code:USD
Anteil am täglichen weltweiten Gesamthandelsumsatz im Devisenmarkt:84,9% (2010)
Währungsgebiet:Vereinigte Staaten von Amerika und Außengebiete der USA; gesetzliches Zahlungsmittel in: Bonaire, Britische Jungferninseln, Ecuador, El Salvador, Liberia, Marshallinseln, Mikronesien, Osttimor, Palau, Panama, Saba, Sint Eustatius, Turks- und Caicosinseln
Unterteilung:1 USD ($) ~ 100 US-Cent
Umlaufmünzen:1, 5, 10, 25, 50 US-Cent; 1 US-Dollar
Banknoten:1, 2, 5, 10, 20, 50, 100 US-Dollar
Notenbank:Federal Reserve System (FED)
Leitzins:FED Funds Rate

Der US-Dollar (USD) und der Goldstandard

Auf der Konferenz von Bretton-Woods wurde 1944 dann der weltweite Gold-Dollar-Standard mit einem System fixierter Wechselkurse beschlossen. Hierbei wurden alle Währungen an den US-Dollar gekoppelt, der seinerseits zu einem bestimmten Prozentsatz durch Gold gedeckt wurde. Das System scheiterte, nachdem die USA ihre Geldmenge zur Finanzierung des Vietnamkriegs so stark ausgeweitet hatten, dass die Golddeckung nicht mehr gewährleistet werden konnte und Präsident Nixon 1971 schließlich die Einlösungspflicht von US-Dollar gegen Gold aufhob.

Seit 1973 besteht das noch heute gültige Fiat-Money-System ungedeckter Währungen und flexibler Wechselkurse. Stattdessen hat der US-Dollar teilweise die Rolle des Goldes übernommen. Er wird weltweit von allen Staaten als Anlagereserve gehalten, als bedeutsame Transaktionswährung für internationale Güter- und Kapitalgeschäfte genutzt und ist die Währung, in der die meisten Rohstoffe gehandelt werden. Damit fungiert er als aktuelle Weltleitwährung.

Reservewährung USD

Der US-Dollar ist die am meisten gehaltene Währungsreserve der Welt. Derzeit halten die internationalen Zentralbanken über 60% ihrer Währungsreserven in US-Dollar. Doch die Bedeutung des US-Dollar schwindet mit wachsenden US-Defiziten und Handelsungleichgewichten und einer steigenden US-Verschuldung. Stattdessen nahm der Euro über Jahre an Bedeutung zu, was sich mit Beginn der europäischen Schuldenkrise wieder relativiert. So wird zwar der wachsende Wille zur Abkehr vom US-Dollar deutlich, aber auch der aktuelle Mangel an Alternativen.

Anteil an den Reservewährungen der internationalen Zentralbanken (in %)

Quelle der Daten: IWF; EZB

USD-Kurs – der Wert des US-Dollar schwindet

Das enorme Leistungsbilanzdefizit der USA, die seit Jahrzehnten wachsende Verschuldung und die seit Jahrzehnten steigende Ausweitung der Geldmenge führen nicht nur dazu, dass der US-Dollar seit 1971 mehr als 80% seiner Kaufkraft eingebüßt hat. Der US-Dollar verliert zunehmend an Dominanz, obwohl dieser Prozess nur schrittweise voran gehen kann, da es an einer einzigen starken Alternative mangelt, bzw. eine echte Alternative in der Form eines Währungskorbs aus den wichtigsten Währungen und Gold, als Reserve- und Transaktionswährung, noch nicht in Betracht gezogen wird. Dennoch lässt sich der Status-Verlust, ähnlich wie vor 100 Jahren beim britischen Pfund, an der kontinuierlichen Abwertung des US-Dollar ablesen.

USD-Index – seit Jahren sinkt der Wert des US-Dollar

US-Dollar Index - Fallernder USD-Wert

Quelle: CFX-Trader

Obwohl der Verlust gegenüber einzelnen Währungen natürlich noch drastischer ist (so verlor USD gegenüber CHF seit 1970 rund 76% an Wert), lässt sich der Wertverlust des USD auch besonders gut am US-Dollar-Index ablesen. Dieser stellt das Verhältnis von US-Dollar zu einem Währungskorb, bestehend aus EUR (57,6% Anteil), JPY (13,6%), GBP (11,9%), CAD (9,1%), SEK (4,2%) und CHF (3,6%), dar. Ein fallender Index bedeutet eine Abwertung des US-Dollar, wie das seit Beginn des Jahrtausends der Fall ist.

Der US-Dollar verliert zunehmend an Wert und Kaufkraft und damit auch an Dominanz als weltweite Leit- und Reservewährung – ein Prozess, der sich allerdings langsam und schrittweise vollzieht.

Gratis Studie Zum Kostenlosen Download!
7 Top-Aktien für die Börsenrally 2017 . . . Download Hier ➜

Investor-Verlag Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf Investor-Verlag.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.