Mario Draghi - Präsident der Europäischen Zentralbank EZB
© Quelle: EZB

Höchstwahrscheinlich knallen bei den Finanzpolitikern in Deutschland tagtäglich die Sekt- und Champagnerkorken. Noch nie war es so günstig, den billionenschweren Staatsschuldenberg Deutschlands zu refinanzieren. Die Umflaufrendite liegt aktuell bei astronomisch tiefen Ständen um 0,7 Prozent.

Aktuellste News
Neueste Wissensbeiträge

Die Top Börsenkommentare der Woche aus unseren Newslettern >>>>

Finanzkrise in Griechenland
© Oliver Muth - Fotolia.com Aus Value Daily

Erinnern Sie sich eigentlich noch, wie man uns in den letzten Jahren immer erzählte, Griechenland werde schon wieder? Man müsse nur alles, was es dort noch gibt, so richtig ordentlich kaputt sparen, schön den Orders aus Brüssel gehorchen und dann wird das schon alles?

DAX 30 verliert aktuell
© Sebastian Kaulitzki - Fotolia.com Aus Dax Daily

Der DAX 30 hat es aktuell geschafft, eine erste wichtige Hürde bei 8900 Punkten aus dem Weg zu räumen. Zusammen mit einem sich anbahnenden Kaufsignal des MACD-Indikators könnte damit der Startschuss für eine größere Erholungsrally gefallen sein.

Silber als Edel- und Industriemetall
© Boris Roz - Fotolia.com Aus Value Daily

Ich fasse daher nachfolgend die wichtigsten Entwicklungen kurz zusammen. Im Vergleich zur Vorwoche stieg der Silberpreis in US-Dollar um knapp 1.4%. Charttechnisch hält sich die Relevanz dieses Signals auf Wochenbasis jedoch stark in Grenzen.

Enteignungen in Europa? Müssen deutsche Sparer für die Eurokrise zahlen?
© pathdoc Fotolia.com Aus Insider Daily

Viele der internationalen Krisen der vergangenen Wochen und Monate waren in dieser Form nicht vorhergesehen worden. Das Wachstum der Schwellenländer ist hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Zudem wird in Deutschland schon seit Jahren zu wenig investiert.

Die Eurokrise und ihre Ursachen
© ferkelraggae - Fotolia.com Aus Kapitalschutz Akte

Am gestrigen Dienstag gab es einmal mehr von den Statistikern im Bundesamt zu Wiesbaden harte Fakten, die den Verantwortlichen in der Draghi-EZB alles andere als gefallen werden. Gestern gab es Auftrieb für all jene, die eher dem Deflationslager zuzuordnen sind. Kommen wir zu den Fakten.

Erdöl
© Gernot Krautberger - Fotolia.com Aus Rohstoff Daily

IS-Krieger, Ebola, Bürgerkrieg in Syrien und Ukraine-Krise. Eigentlich bietet die Welt derzeit genug Brisanz für hohe Risikoprämien auf den Ölpreis. Doch diesmal ist alles anders. Die Frage nach dem Warum lässt sich sowohl fundamental, als auch politisch beantworten.

Dax 30 - der deutsche Leitindex in der Betrachtung. Analysen, News und Hintergründe zum Dax und den Dax Werten.
© S.Naumann - Fotolia.com Aus Dax Daily

An den Börsen herrscht derzeit eine kaum noch beherrschbare Volatilität. Der DAX 30 stürzte aktuell in der vergangenen Woche von 8900 auf 8350 Punkte ab, wobei ein Großteil dieser Bewegung innerhalb weniger Stunden ablief. Zum Wochenschluss konnte sich der Index jedoch kräftig erholen und nahezu seine gesamten Wochenverluste ausbügeln.

Der US-Dollar als Geldanlage
© Denis Junker - Fotolia.com Aus Devisen Monitor

Weiterhin bewegen die Notebanken den Markt. Nicht durch neuerliche geldpolitische Aktivitäten, zumindest zuletzt, aber auch nicht durch verbale Interventionen, wie es in den letzten Monaten immer wieder der Fall gewesen ist. Es sind die Marktteilnehmer, die mit ihren Erwartungen an die Notenbankpolitik die Kurse nach oben oder in den Keller schicken.

Video: Ihr Geld, Ihr Vermögen, Ihre Ersparnisse sind in Gefahr!

Dr. Martin Weiss zeigt Ihnen in diesem Video 6 konkrete Schritte, mit denen Sie Ihre Familie und Ihren Wohlstand sofort absichern ...

WARNUNG: Was Sie hier erfahren, ist äußerst kontrovers und dürfte von einigen bekannten Personen und Politikern als beleidigend und herabsetzend empfunden werden.

Dr. Martin Weiss zeigt Ihnen in diesem Video 6 konkrete Schritte, mit denen Sie Ihre Familie und Ihren Wohlstand sofort absichern ...

Die aktuellsten Meldungen und Kommentare zum Goldpreis

Gold ist Geld. Bezahlen wir bald alle wieder mit Gold.

Alles zur aktuellen Goldpreisentwicklung

© Gina Sanders - Fotolia.com

Grundsätzlich gilt, dass sich der Goldpreis entgegengesetzt zum Aktienmarkt entwickelt. Wenn die Wirtschaft boomt, fließen mehr Gelder in die Aktienmärkte als Investments in den Goldmarkt. Man rechnet beim Goldpreis mit einem eher rückläufigen Preisniveau. Wenn sich die Wirtschaft in einem Abschwung befindet, werden Investoren eher in den Goldmarkt investieren als in die Aktienmärkte. Dies wird den Goldpreis stützen.

Was steckt wirklich hinter der aktuellen Goldpreisentwicklung? Wie wird es weitergehen? Unsere Experten und Redakteure verfolgen die aktuelle Entwicklung pausenlos und halten Sie auf dem Laufenden. Auf der Themenseite Goldpreisentwicklung haben wir Ihnen alle aktuellen News zusammengefasst.

Value Daily

Im Vergleich zur Vorwoche stieg der DAX 30 um 0.7%. Das mag sich vielleicht im ersten Moment ganz nett anhören nach dem Gefälle der letzten Wochen. Allerdings haben wir es hier wohl hauptsächlich mit einer technischen Gegenreaktion zu tun.

weitere Artikel in diesem Bereich

Kompaktes Börsenwissen und aktuelle Finanznews für Privatanleger von Börsenexperten

Grundlagenwissen für Privatanleger - Schritt für Schritt zum Börsenprofi. Ohne Bücher wälzen.

Privatanleger-Wissen

Sie sind noch kein Börsenprofi, wollen aber - wie viele Privatanleger vor Ihnen - die ersten Schritte auf dem Börsenparkett wagen? Dann sind Sie hier richtig. In den Aktiengrundlagen finden sie Aktien-Know-How, dass Ihnen den Einstieg in den Aktienhandel erleichtert.

weitere Artikel in diesem Bereich
Aktienhandel bei der Deutschen Bank in Frankfurt

Aktien

© Copyrigth: Deutsche Bank AG

Die meisten deutschen Privatanleger interessieren sich hauptsächlich für Aktien. Deshalb liegt ein Themenschwerpunkt für uns auf dem Thema Aktien & Aktienhandel. Lesen Sie hier alles zum Thema Aktien. Hier finden Sie Analysen zu den wichtigsten Indizes und aktuelle Kommentare unserer Börsenexperten.

weitere Artikel in diesem Bereich
Goldpreisentwicklung

Gold

© Rumkugel - Fotolia.com

Gold ist Wertaufbewahrungsmittel Nummer 1. Auch Privatanlegern ist es möglich, Ihr Vermögen zu sichern, indem Sie in Gold investieren. Welche Möglichkeiten es generell gibt und wo Sie aktuell die besten Konditionen bekommen, erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

weitere Artikel in diesem Bereich
Themenseite Derivate und Hebelprodukte

Derivate & Hebelprodukte

© imageteam - Fotolia.com

Derivate und Hebelprodukte sind für viele Privatanleger immer noch ein rotes Tuch. "Das Ganze Zeug ist doch Schuld an der Finanzkrise!" und "Wir brauchen ein Leerverkaufsverbot!" tönt es allenthalben. Doch Derivate können sinnvoll sein und geradezu den Turbo in Ihrem Depot zünden. Lesen Sie mehr.

weitere Artikel in diesem Bereich
Devisen und Devisenhandel Themenseite

Devisen & Devisenhandel

© Tatjana Balzer -Fotolia.com

Der Devisenmarkt ist der größte Markt der Welt und funktioniert unabhängig von Börsenzeiten den ganzen Tag lang - 24 Stunden. Wie Sie als Privatanleger vom Devisenhandel profitieren können, welches Know-How Sie benötigen und welche Risiken es dabei zu beachten gibt, erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

weitere Artikel in diesem Bereich
Rohstoffe als Geldanlage Themenseite

Rohstoffinvestments

© Thomas Becker - Fotolia.com

Beim Thema Rohstoffe als Geldanlage denken die meisten sofort an Gold und Silber. Doch ist dieser Markt weitaus facettenreicher. Nahezu jeder Rohstoff wird an den Rohstoffbörsen gehandelt. Und unsere Experten verraten Ihnen wie Sie als Privatanleger davon profitieren können.

weitere Artikel in diesem Bereich

Die aktuellsten Börsenkommentare aus unseren kostenlosen Börsennewslettern

evor ich Ihnen die heutigen Analysen präsentiere, möchte ich Ihnen gern einen Hinweis in eigener Sache mitgeben. Wie Ihnen auch bereits meine Kollegin Frau Knauer mitgeteilt hat, wird mit der heutigen Ausgabe der "Nebenwerte Daily" eingestellt.

Profit Radar

Gestern erreichte mich eine E-Mail eines Z10-Lesers mit einer Frage, die vermutlich einigen von Ihnen auf den Nägeln brennt: „Guten Tag, Herr Michler! Da mich die aktuelle Marktlage durchaus beunruhigt, möchte ich Sie bitten, einmal