Derivate

Derivate - Die Themenseite zu Derivate und Hebelprodukten auf Investor-verlag.de

Die andauernde Krise in der Ukraine drückte die europäischen Aktienindizes und Futures in der Woche vor Ostern bis Dienstag nach unten. Am Dienstag Abend folgte bei den Futures die Erholung, die am heutigen Dienstag sogar fortgeführt wird. Der Dax-Future notierte am Dienstag im Tief fast bei 9.100 Punkte, Intraday konnte er sich aber wieder um über 100 Punkte erholen.

Aktuellste News
  • Optionen für Fortgeschrittenere: Eine Übersicht 

      Optionen (Strategien und grundsätzliche Punkte): Optionen - Rezepte für jede Marktlage (09.01.09 - Basics) Direktionales Trading vs.

  • Alles, was Sie zum Thema Optionen wissen müssen: Volatilität 

    Im Newsletter vom vorvergangenen Montag habe ich Ihnen Grundsätzliches zum Thema Optionen und Optionsgeschäfte geschrieben. In einer Miniserie, die heute beginnt, erkläre ich Ihnen genauer erklären, wie sich einzelne Faktoren auf die Preisentwicklung bei Optionen und Optionsscheinen auswirken.

  • Schwache US-Technologieaktien ziehen Märkte nach unten  

    Mit meiner Einschätzung in der letzten Woche, dass die europäischen Aktien- und Futuresmärkte sich auf sehr hohem Kursniveau befanden, lag ich richtig. Denn es gab letzte Woche nach dem FOMC-Sitzungsprotokoll der FED am Mittwoch kräftige Gewinnmitnahmen. Auch die neuen Tiefs bei den Biotech- und Internetaktien im Nasdaq100-Index waren mit ein Grund für die schwache Tendenz in Europa.

  • Optionen: mit Köpfchen zum Erfolg 

    der Handel mit Optionen will geübt sein. Und vor allem will er verstanden werden. Denn nur, wenn Sie ein Tradingprodukt auch wirklich verstehen, können Sie verantwortungsbewusst damit handeln und Rendite-Chancen und Risiko so aufeinander einstellen, wie es Ihnen am besten passt. Das Wichtigste zuerst: die Wertentwicklung einer Option hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Neueste Wissensbeiträge
  • Erfolgreich Hebelprodukte handeln wie die Profis 

    Lernen Sie, in Ihrem Portfolio Derivate professionell und erfolgreich einzusetzen. Handeln Sie Derivate wie die Profis. Allerdings nicht ohne dieses Grundlagenwissen.

  • Derivate: Hebelprodukte erklärt 

    Lernen Sie, Derivate bzw. Hebelprodukte zu nutzen, um Ihre Gewinne an der Börse im Handumdrehen vervielfachen zu können. Hier bekommen Sie das Grundlagenwissen.

  • Derivate: Erfolgreich Hebelprodukte handeln 

    Erst, wenn Sie Hebelprodukte, bzw. Derivate, handeln, können Sie das tatsächliche Potential eines Wertes ausreizen. Doch Vorsicht: Der Hebel wirkt in beide Richtungen.

Expertenwissen zu Derivaten und Hebelprodukten verständlich erklärt

Optionen handeln erklärt
Optionen & Optionsscheine
© treenabeena - Fotolia.com

Optionen und Optionsscheine geben dem Inhaber die Freiheit, zukünftig zu einem festgesetzten Basispreis einen bestimmten Basiswert zu kaufen oder zu verkaufen. Von dieser Themenseite aus finden Sie alle wichtigen Informationen, rund um das Thema Handel mit Optionen und Optionsscheinen.

weitere Artikel in diesem Bereich
Futures handeln erklärt
Futures handeln
© pixargraphics - Fotolia.com

Lesen Sie auf dieser und den nachfolgenden Seiten, wie Sie Futures bzw. Terminkontrakte zu Ihrem Vorteil nutzen. Unsere Experten informieren Sie hier über Chancen, Gefahren und die neuesten Entwicklungen beim Trading mit Futures.

weitere Artikel in diesem Bereich
Cfds und Cfd-Handel erklärt
CFD-Handel
© pixargraphics - Fotolia.com

Mit CFDs können auch Privatanleger unkompliziert verschiedenste Trading-Strategien umsetzen. Im CFD-Handel profitieren Sie gleichermaßen von steigenden und fallenden Kursen und die große Hebelwirkung ermöglicht große Gewinne, auch bei verhältnismäßig kleinen Einsätzen.

weitere Artikel in diesem Bereich
Zertifikatehandel erklärt
Zertifikate-Handel
© imageteam - Fotolia.com

Zertifikate gehören zu den spannendsten Werkzeugen, die einem Privatanleger zur Verfügung stehen. Lesen Sie alles über verschiedene Zertifikate und deren Chancen und Risiken.

weitere Artikel in diesem Bereich

Weitere Derivate-News aus unseren kostenlosen Börsennewslettern

Devisen-Monitor

  Hoffnungen auf schnelle Hilfen für Spanien lassen den Dax weiter nach oben klettern. Aber auch die Quartalszahlen der US-Großbank Goldman Sachs trugen dazu bei, dass die Gewinnerlisten der Aktienindizes von Finanztiteln angeführt werden.

weitere Artikel in diesem Bereich

Das Derivat und seine Funktion

Ein Derivat ist ein Finanzinstrument, dessen Preis sich von einem Kurs eines anderen Basiswertes beispielsweise einer Aktie, ein Index oder ein Rohstoff, ableitet. Derivate gibt es in einer Vielzahl unterschiedlicher Formen, die je nach Ausgestaltung risikomindernd wirken können, wie z. B. bei einem Discount-Zertifikat, oder wie im Falle von Hebelprodukten hohe Renditechancen bei gleichzeitig erhöhtem Risiko ermöglichen.

 

Hebelprodukte: eine Sorte von Derivaten

Durch geringfügigen finanziellen Einsatz können mithilfe von Derivaten mit verhältnismäßig großen Gewinnen erzielt werden. Die dafür verantwortlichen Produkte gliedern sich in unterschiedliche Gruppen auf, die bekanntesten sind:


Diese Derivate werden auch Hebelprodukte genannt. Der Hebeleffekt bezeichnet die Möglichkeit, dass anhand der Derivate weit mehr Kapital an den Märkten bewegt werden kann, als letztendlich selbst für dieses Produkt aufgebracht werden muss.

 

Vor- und Nachteile von Derivaten und Hebelprodukten

Hebelprodukte haben sowohl positive als auch negative Eigenschaften. Sie bieten theoretisch die Möglichkeit, rasch viel Geld zu verdienen, jedoch mit dem gleichzeitigen Risiko eines hohen finanziellen Verlustes. Bei manchen Produkten kann es durch starke Kurseinbrüche zur Nachschusspflicht des Privatanlegers kommen, wenn dieser nicht früh genug auf eine negative Entwicklung reagiert hat.

 

Nachschusspflichtige Hebelprodukte

  • CFDs
  • FOREX-Kontrakte (= Devisenmarkt)
  • Optionen, die „short“ gehalten werden (Verkäufer hat die Pflicht zur Lieferung des Instruments zum vorher festgelegten Preis oder zum Kauf zum vorher festgelegten Preis )

 

Hebelprodukte ohne Nachschusspflicht

  • So gut wie alle Hebel-Zertifikate für Privatanleger in der BRD
  • Optionsscheine (siehe Beispiel Grundstückserwerb)
  • Optionen, die „long“ gehalten werden (Käufer hat das Recht zum Kauf)


Beachten die Anleger jedoch grundlegende Regeln und informieren sie sich vorab. Nur so ist es ihnen möglich, mit Derivaten Kapital zu erwirtschaften.

 

Gewinne erzielen mit Derivaten

Ein Beispiel verdeutlicht, wie sich mit Derivaten Gewinne erzielen lassen.

Herr Müller schätzt die Aussichten für die Siemens-Aktie gut ein. Statt sie zu einem Preis von 70 Euro an der Börse zu kaufen, macht er ein Optionsgeschäft.

Die Option sichert ihm das Recht, in 12 Monaten die Siemens-Aktie zu einem Preis von 80 Euro zu kaufen. Dieses Recht gibt es nicht kostenlos – er zahlt dafür 5 Euro, die sogenannten Optionsprämie.

Binnen besagter 12 Monate steigt der Kurs der Siemens-Aktie auf 95 Euro. Hätte er vor einem Jahr die Siemens-Aktie zu 70 Euro gekauft und nun zu 90 Euro verkauft, hätte er eine Rendite von 35,7 % gemacht (95/70-1)*100. Mit der Option kann er heute die Aktie zu 80 Euro beziehen und direkt wieder zu 95 Euro verkaufen.

Das macht einen Gewinn von 15 Euro, von der man noch die eingesetzte Optionsprämie von 5 Euro abziehen muss. Damit verbleiben als Reingewinn des Geschäftes 10 Euro. Allerdings betrug der Kapitaleinsatz nur 5 Euro, so dass das Geschäft eine Rendite von 200 % brachte.

 

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
5 Sterne
Wertungen:
6 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben

Kommentar von Hüseyingazi

Ich habe eine Frage.Wie werden Derivate in USA BEZAHLT ?

Antworten
Kommentar von Wasser

Derivate sind verkappte Wetten und sollten verboten werden! Wer wetten möchte, soll in Wettbüro gehen. Wer spielen möchte, geht in Kasino! Beispiel: JPM1WM Wetten, das der DIFF/Dax besser performt als der Dax. Bullshit, glaubt etwa ein Emittent schließ solche Wetten zugunsten, des Käufers ab! Das ist Beschiss auf der gesamten Linie. Der Käufer gibt dem Emittenten bei 100 % Deckung gerade mal ein zinsloses Darlehen, das ist der Witz!

Antworten
Kommentar von Helmut Bender

Ich habe das Depo augebaut nach Ihren Vorgaben und 30,000,00 Euro investiert. Habe ich was falsch gemacht in diesem halben Jahr konnte leider kein Gewinn von 65,365,63 Euro festgestellt werden.Bitte um Aufklärung MfG Bender

Antworten