MenüMenü

Platin – Bedeutung und Chancen für Anleger

Neben Gold gilt Platin als eines der begehrtesten Edelmetalle. Platin ist bereits seit dem alten Ägypten bekannt, aber auch die südamerikanischen Mayas verwendeten das Edelmetall. Allerdings gibt es eine industrielle Schmelzmethode erst seit 1783 und ab diesem Zeitpunkt ist es auch für Anleger von Interesse.

Platin ist relativ selten, was einen großen Teil seiner Attraktivität ausmacht. Während die geförderte Jahresproduktion von Gold weltweit bei etwa 2.700 Tonnen liegt, beträgt diese bei Platin derzeit nur knapp 200 Tonnen. Gold kostet aktuell etwa 35,40 € pro Gramm oder rund 1.100 € pro Feinunze, dagegen wird für Platin zurzeit etwa 28,50 € pro Gramm oder rund 887 € pro Feinunze verlangt.

Platin und seine heutige Bedeutung

Platin gilt ähnlich wie Gold als sicherer Hafen für Anleger. Vor allem in Krisenzeiten sind Edelmetalle stark gefragt. Denn die Preise verhalten sich oft entgegengesetzt zum globalen Wirtschaftswachstum und der Lage am Finanzmarkt. Wenn es bei Aktien und Anleihen abwärts geht, treibt dies die Preise für die seltenen Rohstoffe nach oben. Damit lassen sich Verluste anderer Anlageklassen wenigstens zum Teil auffangen und das Risiko streuen.

Platin, Silber oder Palladium dienen im Gegensatz zu Gold nicht nur als Werterhalt sondern werden auch in der Industrie beispielsweise in der Katalysatoren-Technik verwendet. Daher ist die Preisentwicklung von Platin stärker von der Weltwirtschaft abhängig. Alle Edelmetalle sind jedoch  wertbeständigere Anlagen als Aktien oder Anleihen, da deren Kurs wegen ihres inneren Wertes nicht von einem Tag auf den anderen auf 0 fallen kann.

Platin kann auch als Inflationsschutz dienen. Das Edelmetall bietet auch die Chance, wenn die Zinsen so niedrig sind wie in unseren Zeiten und unterhalb der Inflationsrate liegen, sein Vermögen zu schützen.

Platin – Chancen für Anleger

In kaum einem anderen Sektor des Finanzmarktes kann so vielseitig investiert werden wie im Rohstoff- und Edelmetallbereich. Investoren können neben der physischen Anlage in Barren und Münzen Aktien von Unternehmen kaufen, die die Metalle explorieren, fördern oder verarbeiten.

Investmentfonds aus dem Segment Rohstoffe mit den verschiedenen Anlagezielen und Ausrichtungen eignen sich nicht nur zur Einmalanlage sondern auch als monatlicher Sparplan. Optionen, Optionsscheine, Futures und Zertifikate auf Rohstoffe, Indizes und Minengesellschaften sind für erfahrene Anleger geeignet, die sich den Herausforderungen der künstlichen Finanzprodukte stellen.

Während für die meisten Investoren das Anlageziel der Erwirtschaftung von Gewinnen im Vordergrund steht, besitzt die Sicherung des Kapitals bzw. der Kapitalerhalt vor allem in unruhigen Phasen an den Finanzmärkten hohe Priorität. Schließlich dienen Investitionen in Edelmetalle in Silber,  Gold und Platin bereits seit vielen Jahrhunderten der Sicherung von Vermögen.

Gratis Studie Zum Kostenlosen Download!
7 Top-Aktien für die Börsenrally 2017 . . . Download Hier ➜

Investor-Verlag Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf Investor-Verlag.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt