MenüMenü

Börsenwissen

Die Entstehung der Börse

Mit Beginn der Industrialisierung mussten größere Vorhaben finanziert werden, wie zum Beispiel der Eisenbahnbau. Die Finanzierung des wachsenden Investitionskapitals war mit größeren Risiken verbunden, die von einzelnen Geschäftsleuten nicht mehr zu tragen waren. Deshalb wurde der Kapitalbedarf gestückelt und auf eine Vielzahl kleinerer übertragen.

Durch den Bau der Eisenbahnen und den Aufbau der Industrie entwickelte sich die Aktie zumwichtigsten Finanzierungsinstrument: Wenn Volkswagen eine Produktionsstrasse für eine neue Modellreihe aufbaut, BASF seine Produktionsstandorte für Chemikalien und Kunststoffe modernisiert oder Metro neue Non-Food Fachmärkte eröffnet, werden die erforderlichen Eigenkapitalmittel an der Börse aufgebracht.

Börse: Kapitalbeschaffung und Gewinnchance

Die Börse erfüllt zwei wichtige volkswirtschaftliche Funktionen: Kapitalbeschaffung zum Wachstum und zur Weiterentwicklung der Wirtschaft sowie verstärkte Kapitalbildung und Gewinnchancen für Kapitalanleger. Unternehmen suchen Kapital, um Investitionen für die Zukunft zu tätigen bzw. wettbewerbsfähig zu bleiben. Für Sie als Investor ergeben sich daraus lukrative Möglichkeiten, mit Aktien Geld zu verdienen.

Börsentipps:

Erst kommt die Sicherheit bei den Finanzen, dann die Spekulation an der Börse

Bevor Sie mit der Geldanlage an der Börse anfangen, schaffen Sie sich erst ein solides Sicherheitspolster. Solange Sie keine Vorsorge und Rückstellungen für unvorhergesehene Situationen im Leben getroffen haben, sollten Sie nicht versuchen, am Aktienmarkt reich zu werden.

Die Erfahrung an der Börse lehrt, dass Spekulanten ohne nennenswertes Grundkapital auf der Seite wesentlich nervöser agieren. Damit nehmen Sie Gewinne viel zu früh mit und lassen Verluste ins Bodenlose laufen. Daher: Gönnen Sie der Börse nur das Geld, auf das Sie selbst mittelfristig verzichten können

Wer kein Geld hat, sollte auch nicht mit spekulativen Wertpapieren hantieren. Wenn Sie das zur Spekulation eingeplante Kapital möglicherweise in ein paar Wochen dringend benötigen, lassen Sie besser die Finger von Aktien. Ganz wichtig: Aktienkäufe auf Kredit können fatal enden.

Erwarten Sie keine Wunder von der Börse

Auch wenn Sie immer wieder von exorbitanten Gewinnen hören oder lesen – es ist sicherlich eher die Ausnahme als die Regel, mehrere hundert Prozent mit einer einzigen Aktie zu erzielen. Auch gibt es kein unfehlbares System, das Ihnen die Börsenkurse prognostiziert.

Eine seriöse Bewertung der aktuellen Lage muss „Wenn – Dann“-Analysen mit einschließen. Aus diesem Grunde macht es keinen Sinn, sein gesamtes Börsianer-Leben ausschließlich auf steigende Kurse zu setzen (also bullish zu sein) oder stets die nächste Abwärtsbewegung der Börse zu prophezeien (also bearish zu sein).

Empfinden Sie die Börse nicht als Zwang

Auch wenn Sie genügend Geld auf der hohen Kante haben, Sie müssen nicht jederzeit in Aktien investiert sein. Im Gegenteil, manchmal ist es sinnvoll, eine hohe Cash-Quote zu halten, um in Trendphasen die Aktienbestände aufzustocken.

Verfallen Sie nicht dem Zwang, immer im Markt engagiert sein zu wollen oder immer voll (also mit dem gesamten verfügbaren Kapital) investiert zu sein. Dadurch verpassen Sie Chancen, die Sie mit einemkühleren Anlage-Verhalten sicherlich wahrnehmen würden.

Viele Anleger spekulieren leichtfertig mit Tausenden von Euro an der Börse, investieren aber für den Kauf eines neuen Autos das Vielfache an Recherche als für die Aktien. Lassen Sie sich bei Ihren Investitionen Zeit und sammeln Sie möglichst fundierte Hintergrundinformationen (zum Beispiel aus Börsendiensten).

Gratis Studie Zum Kostenlosen Download!
7 Top-Aktien für die Börsenrally 2017 . . . Download Hier ➜

Investor-Verlag Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf Investor-Verlag.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt