MenüMenü

DAX 40 : Frankreichwahl: Alles eingepreist, Gewinnmitnahmen laufen

Am Sonntag ging es wieder einmal um die Zukunft der Eurozone. Ein bisschen oft in letzter Zeit für ein angebliches Erfolgsprojekt. Die Präsidentenwahl in Frankreich hat schlussendlich der Wunschkandidat Brüssels Macron gewonnen.

Doch nach der „Schicksalswahl“ ist vor der „Schicksalswahl“: Bereits Mitte Juni (11. Und 18.06.) wird in Frankreich erneut gewählt. Bei den Parlamentswahlen wird sich entscheiden, ob Macron auch im Parlament die nötigen Mehrheiten hat, um seine EU-freundliche Politik durchzusetzen.

Frankreich hat mehr Brüsseler Zentralstaat gewählt

Apropos: Was bedeutet Macron eigentlich für die Eurozone und die Finanzmärkte? Macron wird ja gern in den Medien als „liberal“ dargestellt. Dabei ist er ein lupenreiner Sozialist.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
170407 Invest Voigt 72 04
Henrik Voigt

Henrik Voigt hat an der renommierten TU Dresden Wirtschaftsingenieurwesen studiert und als einer der Jahrgangsbesten sein Studium abgeschlossen. Seit Februar 2009 obliegt ihm die Chefredaktion für den überaus erfolgreichen Börsenbrief DAX Profits.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz