SAP Aktie

6 min | Stand 10.06.2022
+++ GRATIS Online-Webinar: Energie-Unabhängigkeitsgipfel - bis zu +6.011 % Gewinn mit nur DREI Unternehmen | 10.10., 18 Uhr +++
Inhaltsverzeichnis

SAP ist das wertvollste deutsche Unternehmen und zählt weltweit zu den führenden Anbietern von Softwarelösungen und Angeboten zur EDV-technischen Prozessoptimierung in Unternehmen. Dabei sind Standardangebote für kleine und mittelgroße Unternehmen im Portfolio. Für größere Unternehmen bietet der Konzern spezifische und individuell angepasste Lösungen an. 

Dabei spielen auch branchenspezifische Lösungen eine große Rolle, sei es für die Bedarfe der öffentlichen Hand, Finanzinstitute, Handelsunternehmen, Dienstleistungsunternehmen und die produzierende Industrie. 

Neu im Focus stehen sogenannte Cloud-Lösungen, bei der Daten, Datenspeicherung und Datenverarbeitung virtuell ausgelagert werden.  

SAP ist heute das größte europäische Softwareunternehmen und weltweit das drittgrößte börsennotierte Unternehmen in diesem Sektor. 

Ein kurzer historischer Streifzug  

Im Jahr 1972 startete eine Geschichte, die man sonst nur von amerikanischen Unternehmen kennt. Mit Hans-Werner Hector, Klaus Tschira, Claus Wellenreuther, Hasso Plattner und Dietmar Hopp machten sich 5 ehemalige IBM-Mitarbeiter mit einer Idee selbstständig.  

Der Name ihres Unternehmens: „Systemanalyse Programmentwicklung“. Die Idee klang verwegen: man wollte eine Software entwickeln, die alle Geschäftsprozesse einbeziehen konnte und Daten in Echtzeit verfügbar machen sollte. Für die damalige Zeit revolutionär.  

Schritt für Schritt gelangen der erfolgreiche Unternehmensaufbau und der Ausbau der Geschäfte.  

Name SAP hatte sich rasch eingebürgert, das heutige Logo des Konzerns wurde 1975 vorgestellt. Bereits zu dieser Zeit begann die Expansion ins Ausland. 1977 wurde die Zentrale von Weinheim nach Walldorf verlegt. 

Softwareentwicklung SAP R/2 brachte in den 80er Jahren einen weiteren Geschäftsschub für SAP. 1991 wurde die Plattform SAP R/3 entwickelt. Zu dieser Zeit waren bis auf Claus Wellenreuther noch alle Gründer im Vorstand vertreten. Ab dem Jahr 2001 begann die Ära des E-Business für SAP, offene und flexible Lösungen auf Grundlage modernster Webtechnologien ermöglichten für die Kunden unternehmensübergreifende Zusammenarbeit. 

Die vorerst letzten Schritte in der Entwicklung von SAP waren die Einführung der digitalen Wirtschaft für die Kunden und das Cloudgeschäft, die virtuelle Auslagerung von Daten und Prozessen. 

In den letzten 50 Jahren hat SAP rund 70 Unternehmen aufgekauft oder selber ausgegründet. Inzwischen bietet der Konzern in den größten vier Weltregionen Amerika, Europa, Mittlerer Osten und Afrika sowie der Region Asien Pazifik seine EDV-Lösungen an. 

Die Zielsetzungen des SAP Konzerns für 2025 

Aktuell konzentriert sich SAP insbesondere auf die Steigerung der Erlöse im Geschäft mit Clouds. Insgesamt sollen die Umsatzerlöse insgesamt im Jahr 2025 bei mehr als 36 Mrd. Euro liegen, davon soll das Cloud-Geschäft mehr als 22 Mrd. Euro einbringen. Für 2021 lagen die Ergebnisse bei 9,4 Mrd. durch das Cloudgeschäft und insgesamt bei 24 Mrd. Euro. Die Bedeutung des Geschäfts mit Cloudlösungen wird also deutlich zunehmen. Bis zum Jahr 2023 will dabei SAP selber klimaneutral werden. 

Die langfristige Entwicklung der SAP Aktie im Vergleich mit dem Dax  

Quelle: Gevestor; Stand: 29.03.2022 

Erläuterung: zum 14.03.2000 wurde der jeweilige Stand auf 100 “indexiert” und damit gleichgesetzt. So können Sie die relativen Kursverläufe von DAX und SAP direkt miteinander graphisch vergleichen.  

Im langfristigen Vergleich haben sich SAP und DAX in der Summe bis auf kurzfristige Abweichungen sehr gleichförmig entwickelt. Eine Investition Ende 1999 hätte bei beiden Werten bis heute fast identischen Rendite geführt.  

Kapitalmaßnahmen der SAP SE 

Kapitalmaßnahmen führen zu einer Veränderung des Eigenkapitals einer Aktiengesellschaft und können damit gleichzeitig auch eine sprunghafte Veränderung des Aktienkurses verursachen. In der Chartanalyse werden diese Effekte jeweils zeitgleich heraus gerechnet. 

Im Jahr 2017 kaufte der Konzern rund 5,4 Mio. Aktien zu einem Kaufpreis von 500 Mio. Euro zurück, im Jahr 2020 rund 14 Mio. Aktien für rund 1.500 Mio. Euro.  

Aktuell wurden im Jahr 2022 bereits rund 580 Mio. Euro zum Rückkauf für rund 5,7 Mio. Aktien aufgewendet. Das laufende Rückkaufprogramm umfasst ein Volumen von 1 Mrd. Euro. 

Zurückgekaufte Aktien werden dabei nach Aussage des Konzerns nicht eingezogen, sondern sollen Zuteilungen aus dem anteilsbasierten internen Vergütungsprogramm für Mitarbeiter namens „Move SAP“ bedienen.  

Die SAP Aktie im Vergleich zum Dax seit 2011   

Quelle: Gevestor; Stand: 29.03.2022 

Erläuterung: zum 30.12.2010 wurde der jeweilige Stand auf 100 “indexiert” und damit gleichgesetzt. So können Sie die relativen Kursverläufe von DAX und SAP direkt miteinander graphisch vergleichen.  

Im 11-Jahresvergleich schneidet die SAP Aktie deutlich besser als der DAX ab.  

Letzte Unternehmenskennzahlen der SAP AG 

Aktuelle Zahlen: 

Mitarbeitende: ca. 107.500 (ca. 102.400) 

Umsatz: ca. 27,8 Mrd. Euro (27,3 Mrd. Euro) 

Konzern Ergebnis: 5.256 Mio. Euro (5.145 Mio. Euro) 

Ergebnis je Aktie: 4,46 Euro (4,35 Euro) 

Geschäftsjahr 2021 (in Klammern Vorjahr) 

Dividendenzahlungen der SAP Aktie 

für Jahr    Dividende in €    Dividendenrendite 

  2002: 0,15 0,79%  

  2003: 0,20 0,60% 

  2004: 0,28 0,85% 

  2005: 0,36 0,94% 

  2006: 0,46 1,14% 

  2007: 0,50 1,41% 

  2008: 0,50 1,98% 

  2009: 0,50 1,52% 

  2010: 0,60 1,57% 

  2011: 1,10 2,69% 

  2012: 0,85 1,40% 

  2013: 1,00 1,60% 

  2014: 1,10 1,89% 

  2015: 1,15 1,57% 

  2016: 1,25 1,51% 

  2017: 1,40 1,50% 

  2018: 1,50 1,73% 

  2019: 1,58 1,31% 

  2020: 1,85 1,73% 

  2021: 2,45*  

*Dividendenvorschlag des Vorstands, darin enthalten eine Sonderdividende von 0,50 Euro zum 50-jährigen Firmenjubiläum. 

SAP hat regelmäßig eine Dividende ausgeschüttet, ohne dabei eine große Dividendenrendite zu erreichen. Bis auf das Jahr 2012 konnte dabei die Dividende jedes Jahr gesteigert oder zumindest gehalten werden. Die aktuelle Dividendenpolitik sieht vor, mindestens 40% des Gewinns nach IFRS-Rechnungslegung nach Steuern an die Aktionäre auszuschütten. 

Die SAP Aktie im Vergleich zum Dax seit Jahresbeginn 2020   

Quelle: Gevestor; Stand: 29.03.2022 

Erläuterung: zum 30.12.2019 wurde der jeweilige Stand auf 100 “indexiert” und damit gleichgesetzt.  

Im den vergangenen zwei Jahren hat sich die Aktie der SAP SE nach der Corona-Krise zunächst rasch erholt um anschließend deutlich hinter den DAX zurückzufallen. Grund war eine deutliche gesenkte Prognose und ein Verhaltener Ausblick zum künftigen Geschäft. Innerhalb weniger Tage verloren die Aktionäre über 30 Mrd. Euro., bisher konnte die Aktie diese Verluste noch nicht wieder aufholen. 

Das sagen die Analysten zur SAP Aktie 

Regelmäßig veröffentlichen Analysten von Banken und Research Unternehmen Schätzungen für die künftige Kursentwicklung einer Aktie. In der Summe ergeben diese einen guten Überblick über die aktuelle Marktmeinung. Die aktuellen Schätzungen von über 30 Analysten sind dabei überwiegend positiv. Der Korridor der „Zielkurse“ lag dabei zwischen 100 und 160 Euro, im Durchschnitt bei ca. 135 Euro.  

Stand: 29.03.2022 

Wichtige (geplante) Termine für die Aktionäre der SAP SE 

22.04.2022      Zwischenbericht für Q1 des Geschäftsjahres 2022 

18.05.2022 Hauptversammlung 2022* 

21.07.2022 Zwischenbericht für Q2 des Geschäftsjahres 2022 

25.10.2022 Zwischenbericht für Q3 des Geschäftsjahres 2022 

26.01.2023 Ergebnisse für Q4 und gesamtes Geschäftsjahr 2022 

*Mit der Hauptversammlung zieht sich der letzte Gründer von SAP, Hasso Plattner, aus dem aktiven Geschäft (zuletzt als Aufsichtsratsvorsitzender) zurück. 

Allgemeine Infos zur Aktie der SAP SE 

WKN 716460  
ISIN DE0007164600 

Homepage des Konzerns: https://www.sap.com/germany/index.html 

Hausanschrift der SAP Tochter in Deutschland: 

SAP Deutschland SE & Co. KG 
Hasso-Plattner-Ring 7 

69190 Walldorf 

Tel. 06227 / 7 – 47474  

Die persönlich haftende Gesellschafterin der KG ist die SAP SE. 

Grundkapital von SAP ist eingeteilt in rund 1.229 Mio. Stückaktien mit einem rechnerischen Nennwert von jeweils 1 Euro.  

Die Aktien der SAP SE werden an den deutschen Aktienbörsen sowie mit den größten Umsätzen im elektronischen Xetra-Handelssystem notiert. An ausländischen Börsen finden im OTC Handel der NASDAQ (über ADR’s) Umsätze in SAP Aktien statt. 

Laut eigenen Angaben (Stand 31.01.2022) sieht die Aktionärsstruktur der SAP SE wie folgt aus: 

Institutionelle Investoren Nordamerika ca. 21% 

Institutionelle Investoren Europa ohne Deutschland ca. 16%  

Institutionelle Investoren Ver. Königreich und Irland ca. 13% 

Institutionelle Investoren Deutschland ca.  7% 

Institutionelle Investoren Rest der Welt ca.  5% 

Private Anleger / nicht identifiziert ca. 22% 

Gründer ca. 12% 

Eigene Aktien ca.  4% 

Die wichtigsten Einzelaktionäre der SAP SE: 

BlackRock        ca.  5,5% 

Hasso Plattner        ca.  6,0%  

Daniel Hopp        ca.  5,0% 

Dietmar Hopp        ca.  5,0% 

Oliver Hopp        ca.  5,5% 

Eigene Aktien        ca.  3,1%  

Damit halten die Gründer bzw. Familienmitglieder rund 21,5% der Aktien. 

Stand: 14.02.2022; Quelle: BaFin 

Marktkapitalisierung und Börsenwert: bei einem Aktienkurs von rund 102 Euro und einer Gesamtzahl von 1.228,5 Mio. ausstehenden Aktien beträgt der Börsenwert der SAP SE aktuell ca. 125 Mrd. Euro. Damit ist SAP die wertvollste deutsche Aktiengesellschaft. Bedenken Sie: eine Kursveränderung von nur einem Euro ändert den Börsenwert um etwas mehr als 1 Mrd. Euro. 

Stand: 30.03.2022 

Aufnahme in den DAX: 18.09.1995 

Gewichtung im DAX: ca. 9,29 % (Stand: 31.12.2021)