+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

Vitesco: Quartalszahlen überzeugen Anleger

Inhaltsverzeichnis

Der Automobilzulieferer Vitesco hatte mit seinen durchwachsenen Zahlen nach den ersten 3 Monaten des Jahres noch für eine kleine Enttäuschung bei Anlegern gesorgt. Denn der Gewinn konnte nicht mit der starken Umsatzentwicklung mithalten. Im 2. Quartal hat sich das geändert – woraufhin die Vitesco-Aktie ein neues Allzeithoch erreicht hat.

Als Zulieferer für Antriebstechnologien – vermehrt auch für Fahrzeuge mit Elektroantrieb – ist Vitesco eine feste Größe in der Automobilindustrie. Das Unternehmen hatte zuletzt vor allem mit gestiegenen Kosten zu kämpfen. Aber in den Monaten April bis Juni lief es für das Unternehmen aus Regensburg in Bayern bereits besser.

Vitesco mit Umsatz- und Gewinnplus

Nach den gewinnseitig schwächeren Zahlen zum Auftaktquartal wollte das Unternehmen die gestiegenen Kosten zu 80 Prozent an die Kunden weitergeben. Und beim Blick auf die jüngsten Quartalszahlen scheint der Plan auch aufgegangen zu sein. Denn Vitesco hat nicht nur den Umsatz auf 2,44 Milliarden Euro steigern können (plus knapp 13 Prozent im Vergleich zu Q2 von 2022).

Auch der operative Gewinn konnte deutlich zulegen. Das bereinigte EBIT hat sich mit gut 76 Millionen Euro im Vergleich zu 2022 mehr als verdoppelt. Mit den Quartalszahlen bestätigte Vitesco auch die Jahresziele: In 2023 soll der Umsatz zwischen 9,2 und 9,7 Milliarden Euro landen, die EBIT-Marge soll sich von 2,5 Prozent im Vorjahr auf die Spanne zwischen 2,9 und 3,4 Prozent verbessern.

Vitesco-Aktie erklimmt Allzeithoch nach Zahlen

Was bei Anlegern besonders gut ankam war neben der Rückkehr in die operative Gewinnzone auch der starke Auftragseingang im 2. Quartal. In den Monaten April bis Juni sind bei Vitesco Aufträge im Bereich von rund 5 Milliarden Euro eingegangen – davon satte 90 Prozent im Bereich der Elektrifizierung.

Hier liegt für das Regensburger Unternehmen noch weiteres Wachstumspotenzial, sodass der Sprung auf ein neues Allzeithoch über die Marke von 80 Euro nicht unbedingt eine Überraschung war. Sollte Vitesco ein starkes 2. Halbjahr hinlegen, dürften die Jahresziele in jedem Fall erreicht werden. Denn nach 6 Monaten in 2023 hat das Unternehmen bereits einen Umsatz von gut 4,75 Milliarden Euro erzielt.