+++ Der Millionärscode 2.0 +++ Live-Konferenz mit Markus Miller +++ Stichtag sorgt für bis zu +37.170 % Gewinn! +++

Jost Werke-Aktie: Bringt der Ausblick das Allzeithoch?

Jost Werke-Aktie: Bringt der Ausblick das Allzeithoch?
Inhaltsverzeichnis

Der SDAX-Konzern Jost Werke aus Hessen hat ein sehr erfolgreiches Jahr hinter sich gebracht – trotz stark gestiegener Kosten für Energie, Rohstoffe und Personal. Denn die Nachfrage nach Systemen und Komponenten für Nutzfahrzeuge war auch im Krisenjahr 2022 hoch.

Die Jost Werke-Aktie hat in den letzten Monaten entsprechend gut performt und im Januar wieder am Allzeithoch aus 2021 gekratzt. In den letzten Wochen ging es für das Papier zwar wieder etwas nach unten, die mittel- und langfristigen Aussichten sind jedoch hervorragend. Anleger sollten sich den 28. März vormerken, wenn Jost Werke eine Prognose für das laufende Jahr abgeben und Details zur Dividende bekanntgeben wird.

Jost Werke mit starkem Ergebnis in 2022

Die vorläufigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2022 konnten Anleger und Analysten überzeugen. Denn trotz der Herausforderungen durch Inflation und Rezessions-Sorgen hat Jost Werke nicht nur umssatzseitig gut zugelegt, sondern auch den Gewinn deutlich steigern können.

Mit einem Jahresumsatz von gut 1,26 Milliarden Euro hat der Hersteller von Nutzfahrzeug-Systemen fast 21 Prozent mehr erlöst als in 2021. Das EBIT lag bei knapp 124 Millionen Euro – und damit nicht nur etwa 18 Prozent über Vorjahr, sondern auch über der erst nach den Neunmonatszahlen angehobenen eigenen Prognose. Die EBIT-Marge betrug etwa 9,8 Prozent und damit minimal weniger als in 2021.

Jost Werke-Aktie mit Kurspotenzial

Die stabile Marge und das kräftig gestiegene EBIT zeigen, dass der SDAX-Konzern auch in schwierigen Zeiten wachsen und Kostensteigerungen kompensieren kann. Auch die Aktie ist in den letzten Monaten entsprechend geklettert, ist jedoch im Januar zunächst am Allzeithoch gescheitert.

Wenn die endgültigen Zahlen am 28. März passen, der Ausblick auf 2023 positiv ausfällt und auch die Dividende steigt – wovon auszugehen ist – könnte die Jost Werke-Aktie durchaus einen Angriff auf das Allzeithoch starten. Ein negativer Gesamtmarkt könnte das kurzfristig natürlich verhindern.

Auf mittlere Sicht stimmt bei Jost Werke jedoch sehr viel. Die Nachfrage ist stabil sehr hoch, das Unternehmen ist international ausgerichtet und die Fundamentaldaten stimmen. Die meisten Analysten sehen bei Jost Werke noch erhebliches Kurspotenzial.