+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Inflation bei 10%: So kommen Sie durch den Börsensturm

Inhaltsverzeichnis

Einmal mehr hat der zurückliegende September seinem Ruf als schlechter Börsenmonat alle Ehre gemacht. Passend dazu folgte Ende letzter Woche noch die Meldung: 9-Euro-Ticket weg, Tankrabatt weg: Die Inflation in Deutschland hat sich im September beschleunigt und klettert laut Statistischem Bundesamt auf 10,0%. Das hat uns noch gefehlt…

Talfahrt könnte sich durchaus noch etwas fortsetzen

So büßte allein der Dow Jones seit Monatsbeginn teils 8% ein. Der DAX rauschte sogar auf den tiefsten Stand seit November 2020. Vorerst sollte sich die allgemeine Talfahrt allem Anschein nach fortsetzen. Warum brauche ich an dieser Stelle nach den jüngsten Inflationsdaten und allen anderen inzwischen „üblichen Faktoren“ sicher nicht noch einmal ausführlicher erläutern.

Die konjunkturelle Abkühlung macht den Unternehmen mehr und mehr zu schaffen. Die Gewinne sinken und lassen damit einhergehend auch die Aktienkurse weiter einstürzen. Besonders hart trifft es den Tech-Sektor.

Und dennoch präsentieren sich Experten derzeit weiterhin optimistisch und erwarten eine Jahresendrallye, auf die erfahrungsgemäß ja auch fast immer Verlass ist.

Auf die Jahresendrallye setzt auch der erfahrene Börsenjournalist Egbert Prior

Egbert Prior von der Prior Börse blickt auf die Zeit nach der Rezession:

„Eine schwache Wirtschaftsentwicklung steht den Aktien nicht im Wege. Ganz im Gegenteil: Fast immer kommt es in einer Rezession zu kräftigen Aktienkursgewinnen, schließlich nimmt die Börse Entwicklungen einige Monate vorweg. Den tiefsten Einstiegskurs wird man nicht erreichen. Aber es ist sicherlich cleverer jetzt zu investieren als zu den Spitzenkursen vor einem Jahr. Eine alte Börsenweisheit lautet: ,Wer den Weizen nicht hat, wenn er fällt, hat ihn auch nicht, wenn er steigt‘.“

Machen Sie es wie Peter Lynch!

Meines Erachtens hat es Peter Lynch einmal auf den Punkt gebracht und seinen Ratschlag und seine Strategie kann ich in diesen unruhigen Zeiten nur eins zu eins einmal mehr an Sie weitergeben:  

„Anleger, die an der Börse erfolgreich sind, nehmen die regelmäßig auftretenden Verluste, Rückschläge und unerwarteten Ereignisse in Kauf. Sie lassen sich auch von verheerenden Kurseinbrüchen nicht aus dem Spiel vertreiben.“

Und Peter Lynch gehört wohl nicht umsonst zu den erfolgreichsten Anlegern der Welt. Ich denke ebenfalls, dass es genau darauf ankommt im aktuellen Umfeld. Denn wenn man in fundamental starke und gesunde Qualitätsunternehmen investiert ist, wird man auch durch diesen Börsensturm kommen – selbst, wenn es einmal kräftig rüttelt an den Märkten.

Im derzeitigen Spannungsfeld trauen sich Anleger noch nicht aus der Deckung, doch das Blatt könnte sich im Oktober wenden.