MenüMenü

Aktien : Dieser Sektor könnte in diesem Jahr eine positive Milliarden-Überraschung erhalten!

Am 21. April starteten die legalen Verkäufe von Freizeit-Cannabis in New Jersey. Ein weiterer positiver Meilenstein in der Cannabis-Wirtschaft. Damit haben wir in 2022 den ersten Verkaufsstart in einem großen Cannabis-Markt. Denn New Jersey, mit 8,9 Mio. Einwohnern der Bundesstaat mit der elftgrößten Bevölkerung in den USA, besitzt das Potenzial für Multi-Milliarden-Umsätze mit Cannabis.

Doch schon gibt es die nächste spannende Nachricht – dieses Mal aus dem Bereich der Cannabis-Legalisierung. Also der Schritt vor dem Verkaufsstart, den wir vor genau einer Woche in New Jersey sahen. Denn im Rahmen der Midterm-Wahlen in diesem November werden wir die nächste Legalisierungswelle im Cannabis-Sektor sehen.

New Jersey: Legale Cannabis-Verkäufe sind gestartet

Die beiden Sahnestücke der potenziellen Legalisierungs-Welle 2022 sind die beiden Nachbarstaaten Ohio und Pennsylvania im Mittelwesten der USA. Beide Bundesstaaten gehören zu den zehn bevölkerungsreichsten Bundesstaaten in den USA. Die großen Bevölkerungen machen diese beiden Bundesstaaten so spannend.

In beiden Bundesstaaten ist bisher nur medizinisches Marihuana legal. Doch das könnte sich in diesem Herbst in dem Bundesstaat Ohio ändern. Ohio ist mit 11,7 Mio. Einwohnern die Nummer 7 unter den bevölkerungsreichsten Bundesstaaten der USA. Ohio hat aktuell nur ein junges Programm für legale Verkäufe von medizinischem Cannabis.

Ohio begann erst im Januar 2019 mit dem Verkauf von medizinischem Cannabis. Das vergangene Jahr 2021 war also erst das dritte Jahr der legalen Verkäufe an Patienten – und der Zugang zu legalem medizinischem Cannabis ist in Ohio aufgrund einer sehr geringen Anzahl an Apotheken noch sehr begrenzt.

Ohio: Die potenzielle Cannabis-Überraschung für 2022

In Ohio haben erst knapp 150.000 Menschen eine Registrierung als Patienten für medizinisches Marihuana und als aktive Käufer. Das ist nicht mal 1,3 % der gesamten Bevölkerung. Und trotzdem lagen die Umsätze mit medizinischem Marihuana bei rund 400 Mio. USD!

Wir brauchen keine Doktortitel in Mathematik und Quantenphysik, um die folgende Kalkulation zu machen: Wenn sich die Nutzerzahl nach einer vollständigen Legalisierung verfünffacht, entspricht das immer noch erst 6,5 % der Bevölkerung von Ohio.

Ein realistischer Prozentsatz von Cannabis-Nutzern in einem konservativen Bundesstaat wie Ohio dürfte im mittelfristigen Zeitfenster bei rund 15 % liegen. Wir sprechen bei Ohio also von einem mittelfristigen Marktpotenzial von 4,0 bis 5,0 Mrd. USD für legale Cannabis-Verkäufe!

Fazit: Doch dafür muss in Ohio erst mal im November über die Legalisierung abgestimmt werden. Daran arbeiten Cannabis-Aktivisten derzeit erfolgreich. Es sieht gut aus, dass es zu einer Abstimmung kommt. Die Wahl dürfte aber eng werden. Umfragen zeigen eine dünne Mehrheit zugunsten einer vollständigen Legalisierung. Sie sehen: Im Gegensatz zu vielen Branchen ist die Wachstumsstory im Cannabis-Sektor weiterhin ungebrochen!

Aufwärtstrend

Porsche: Quartalsgewinn verdoppelt. Befindet sich auch die Aktie auf der Überholspur?Die Bundesnetzagentur ruft die Verbraucher angesichts der angespannten Kriegs-Situation zum Gassparen auf. Aber das gilt doch wohl nicht für alle? Man wird doch wohl noch ein bisschen Gas geben dürfen – auf den deutschen Autobahnen. Vom ungebrochenen Drang auf der Überholspur profitiert vor allem Porsche.  › mehr lesen

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
daniel-wilhelmi3
Daniel Wilhelmi

Daniel Wilhelmi ist Jahrgang 1972 und gehört zu der „neuen Generation“ der Finanzjournalisten, die das Erbe der großen bekannten Namen aus TV und Zeitungen antreten.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz