+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Cliq Digital – Netflix & Spotify, aber anders

Inhaltsverzeichnis

Im Schatten der beiden Giganten Netflix und Spotify entwickelt sich ein deutscher Streamingdienst prächtig. Cliq Digital heißt er.

Wer oder was ist Cliq Digital?

Der Firmenname Cliq Digital ist gerade mal zehn Jahre alt, besteht also seit 2012. Damals wurde ein Unternehmen namens Bob umbenannt. Vielleicht auch deshalb, weil die Firma Mobile Klingeltöne verkaufte, was bei Verbraucher- und Jugendschützern allgemein nicht so gut gelitten war.

Seitdem haben sich die Düsseldorfer zu einer Art Streamingdienst entwickelt. Dort gibt es Filme und Serien, Musik und Hörbücher sowie Spiele und Sport. Die üblichen Abos werden im Direktmarketing vertrieben. Was offenbar bestens funktioniert, wie die Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres durchaus eindrucksvoll dokumentieren.

Starkes Wachstum in Q3

Für die dritten drei Monate des laufenden Geschäftsjahres meldet das Unternehmen einen deutlichen Umsatzanstieg von 91 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf nunmehr 77 Millionen Euro. Diese Beinahe-Verdopplung sei angetrieben worden, so der Vorstand, durch Abonnement-basierte Multi-Content-Streaming Webportale sowie die Aktivitäten des Unternehmens in Nordamerika. Zudem erfolgten im dritten Quartal auch neue Markteintritte in Lateinamerika.

Die Cliqueure erreichten ein EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von 12 Millionen Euro – 68 Prozent besser als im Vorjahr. Der Gewinn je Aktie stieg in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres auf 3,30 Euro, was einem Plus von 79 Prozent im Vergleich zu den ersten drei Quartalen des vergangenen Jahres entspricht. Auch der Operative Free Cashflow konnte deutlich gesteigert werden, um 70 Prozent von 4,7 Millionen Euro im dritten Quartal 2021 auf nunmehr 8 Millionen Euro.

Pläne des Vorstands

Am Ende des laufenden Geschäftsjahres sollen etwas mehr als 2 Millionen zahlende Abonnenten in den Büchern stehen. Geplant ist, in den kommenden drei Jahren diesen Wert auf 4 bis 5 Millionen Abonnenten mehr als zu verdoppeln. Falls dies gelänge, dürfte der Jahresumsatz in 2025 dann mindestens 500 Millionen Euro betragen, gut das Doppelte der für dieses Jahr erwarteten Umsatzerlöse. Dann dürfte die Aktie momentan spürbar unterbewertet sein.

Cliq Digital Aktie jetzt kaufen?

Für spekulativ orientierte Anleger war die Cliq Digital Aktie (WKN: A0HHJR) tatsächlich ein Volltreffer. In den vergangenen zehn Jahren summierte sich der Profit auf mehr als 410 Prozent. Der Knaller aber war die Performance in den vergangenen drei Jahren mit beinahe 1.100 Prozent. Ob das künftig so weitergeht? Da ich keine Glaskugel habe, weiß ich dies selbstverständlich nicht.

Doch gemessen am Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) scheinen die Papiere alles andere als teuer. So hat sich die Analystengemeinde für das laufende Geschäftsjahr auf ein KGV von gerademal 6 geeinigt und für das Geschäftsjahr 2023 von 5. Nicht auszudenken, wohin die Aktie marschiert, sollten die Pläne des Vorstands auch nur ansatzweise Wirklichkeit werden.

Momentan notiert die Aktie deutlich unter ihrem Zwischenhoch, das Anfang August 2022 mit knapp 34 Euro erreicht wurde. Der sich daran anschließende Drop drückte den Kurs auf knapp 16 Euro. Die Anteilsscheine erholten sich daraufhin und notieren momentan bei 27 Euro.

Meine Meinung: Spekulativ orientierte und deshalb risikofreudige Investoren können jetzt bei Cliq Digital zugreifen.