+++ Der Millionärscode 2.0 +++ Live-Konferenz mit Markus Miller +++ Stichtag sorgt für bis zu +37.170 % Gewinn! +++

2G Energy-Aktie: Günstig bewerteter Energiewende-Profiteur

Inhaltsverzeichnis

Wollen Sie in den Wasserstoffboom investieren, aber reine (und kleine) Wasserstoffwerte wie Ballard Power oder Nel sind Ihnen zu riskant? Dann rate ich Ihnen dazu, auf Unternehmen zu schauen, die neben ihrem erfolgreichen Stammgeschäft gerade eine Wasserstoffsparte aufbauen. Eines davon – aus Deutschland – hat gerade ein erfolgreiches Jahr 2022 hinter sich gebracht, schreibt schon seit Jahren schwarze Zahlen und ist immer noch recht günstig bewertet.

Kurzportrait 2G Energy

Die 2G Energy AG aus Heek, nahe Münster, ist mittlerweile zu einem der weltweit führenden Anbieter für Blockheizkraftwerke (BHKW) aufgestiegen. In diesem Zukunftsbereich deckt 2G Energy die gesamte Wertschöpfungskette von der Herstellung über die Planung bis hin zur Installation und Wartung der mit Erdgas, Biogas und auch Wasserstoff betreibbaren BHKW ab.

BHKW besitzen gegenüber Solar- und Windenergie einen wichtigen Vorteil: Sie sind dank ihres stetigen Stromertrags grundlastfähig, da sie eine konstante Mindestleistung an Energie erzeugen.

Umsatz 2022 über den Prognosen

Anfang des Monats hat das Unternehmen seine vorläufigen Umsatzzahlen für das Jahr 2022 vorgelegt und konnte damit einmal mehr überzeugen: Der Umsatz kletterte – dank einem starken vierten Quartal – um +17% auf 313 Mio. Euro. Damit konnte 2G Energy sogar das obere Ende seiner eigenen Prognosespanne von 290 bis 310 Mio. Euro übertreffen, ebenso die durchschnittliche Analystenprognose von 302 Mio. Euro. 

Umsatztreiber war erneut das Servicegeschäft mit Umsätzen von rund 149 Mio. Euro, was einer Steigerung von +29% entspricht. Auch das Auslandsgeschäft kommt immer besser in Schwung und wies mit rund 126 Mio. Euro eine Zuwachsrate von +21% auf.

Laut 2G Energy erhielt sowohl die Inbetriebnahme von Neumaschinen als auch die Erledigung von Serviceaufträgen ab Mitte November 2022 einen Schub, da Kunden mit ihren Bestands-Anlagen oder ihren neuen Anlagen auf die kurzfristig nochmal stark gestiegenen Strompreise reagieren wollten. Zahlen zum Gewinn wird 2G Energy erst mit der Vorlage des endgültigen Geschäftsberichts für 2022 veröffentlichen.

Günstig bewerteter Energiewende-Profiteur

Die Aktie hat sich in den vergangenen Jahren deutlich besser geschlagen als reine Wasserstoff-Werte. Trotzdem ist die Bewertung recht günstig: Der aktuelle Börsenwert von 2G Energy von knapp 400 Mio. Euro liegt gerade einmal beim 1,2-Fachen des für 2023 erwarteten Umsatzes. Andere Wasserstoff-Aktien sind mit dem 10-, 20- oder gar 30-Fachen des Jahresumsatzes bewertet.

Hinzu kommt: 2G Energy erwirtschaftet dank seines soliden Stammgeschäfts seit Jahren Gewinne, während viele reine Wasserstoff-Werte noch auf Jahre hinaus rote Zahlen verbuchen werden. Und das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) fällt inzwischen – dank der erheblichen Gewinnsteigerungen – mit rund 20 günstig aus.

Für Anleger, die vom Wasserstoff-Boom profitieren möchten und keine ambitioniert bewerteten Werte kaufen wollen, ist die 2G Energy-Aktie somit auf jeden Fall einen näheren Blick wert.