E.ON Aktie

5 min | Stand 10.06.2022
+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++
Inhaltsverzeichnis

Mit der E.ON Aktie investieren Sie in eines der größten deutschen Energieunternehmen. Im Jahr 2000 hat sich der Konzern neu aufgestellt und viele historisch gewachsene Bereiche mit Aktivitäten abseits der Energieversorgung wie beispielsweise Telekommunikation und Chemieaktivitäten abgegeben.  

Nach dem von der Bundesregierung beschlossenen Atomausstieg konzentriert sich E.ON nun strategisch auf den Ausbau und den Verkauf von erneuerbaren Energien. Daneben gehören die regionale Verteilung von Strom, Gas und Wärme sowie der Stromhandel zum Tätigkeitsgebiet.  

Aktuell ist der Konzern einer der größten europäischen Betreiber von Energienetzen und Energieinfrastruktur, seine Dienstleistungen verkauft er aktuell an über 50 Mio. Kunden.  

Das umfasst neben dem Betrieb von Energienetzen auch eine große Palette von Serviceleistungen rund um die Energieversorgung, die sowohl privaten als auch geschäftlichen Kunden angeboten werden. 

Darüber hinaus ist der Konzern beim Betrieb (innerhalb der politisch vorgegebenen Restlaufzeiten) und dem Rückbau von Kernkraftwerken tätig. 

Ein kurzer historischer Streifzug     

Gegründet wurde E.ON am 16.06.2000 durch die Fusion der beiden großen deutschen Traditionsunternehmen im Energiesektor VEBA und VIAG. Die historischen Wurzeln dieser Gesellschaften reichen bis in die zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts zurück.  

Die Geschichte dieser Vorgänger ist sehr wechselhaft, das betrifft auch die unterschiedlichen Geschäftsbereiche. 

Eine lange Reihe von bedeutenden deutschen Unternehmen zeigt die vielfältigen Aktivitäten der Vorgängergesellschaften der E.ON SE, unter denen Immobilien, Chemie, Telekomunikation und natürlich auch Energie zu nennen sind: Ruhrgas, E-Plus, Stinnes, Klöckner & Co, VAW Aluminium, Schmalbach-Lubeca um nur einige zu nennen. Viele dieser Unternehmen waren dabei selber börsennotiert. 

Das konventionelle Energiegeschäft und der Energiehandel wurden dabei im Jahr 2016 in eine eigene börsennotierte Gesellschaft unter dem Namen „Uniper“ überführt. Im Jahr 2018 gab E.ON alle (seinerzeit verbliebenen) Aktienanteile an Uniper an den finnischen Energiekonzern Fortum ab.  

Die langfristige Entwicklung der E.ON Aktie im Vergleich mit dem Dax  

Quelle: Gevestor; Stand: 09.01.2022 

Erläuterung: zum 30.12.2000 wurde der jeweilige Stand auf 100 “indexiert” und damit gleichgesetzt. So können Sie die relativen Kursverläufe von DAX und E.ON direkt miteinander graphisch vergleichen.  

Seit Beginn des neuen Jahrtausends konnte sich die E.ON Aktie die ersten 7 Jahre deutlich besser als der Dax entwickeln. In einer Zeit tendenziell fallender Aktienkurse stieg die E.ON Aktie stark. Das lag am „konservativen“ Geschäft der Energieversorgung, welches stabile Erträge auch in Zeiten wirtschaftlicher Flaute garantierte. 

Verstärkte Konkurrenz und die Energiewende bringen die Aktien von E.ON unter Druck 

Für die schwache Kursentwicklung vieler Energieversorger und damit auch der E.ON Aktie war zunächst der (auch durch politische Maßnahmen verursachte) stärkere Wettbewerb im Energiemarkt seit 2008 verantwortlich. Die folgende Energiewende und insbesondere der Beschluss der Bundesregierung im Jahr 2011 unter dem Eindruck des Atomunglücks von Fukushima verstärkten den Druck auf die Energiebranche deutlich. Bis heute konnten sich die Kurse nicht mehr von diesen geänderten Rahmenbedingungen erholen. 

Kapitalmaßnahmen der E.ON SE 

Kapitalmaßnahmen (in der Regel Kapitalerhöhungen) führen zu einer Veränderung des Eigenkapitals einer Aktiengesellschaft und können damit gleichzeitig auch eine sprunghafte Veränderung des Aktienkurses verursachen. In der Chartanalyse werden diese Effekte jeweils zeitgleich heraus gerechnet. 

Die letzte große Kapitalmaßnahme bei E.ON war ein Aktiensplitt am 04.08.2008 im Verhältnis 1:3, gleichzeitig wurden die Aktien von Inhaber- in Namensaktien umgestellt. 

Wichtige (geplante) Termine für die Aktionäre der E.ON SE 

16.03.2022 Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2021 und Bericht Q4 2021 

11.05.2022 Zwischenbericht für Q1 des Geschäftsjahres 2022 

12.05.2022 Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2021 

10.08.2022 Zwischenbericht erstes Halbjahr des Geschäftsjahres 2022 

09.11.2022 Zwischenbericht für Q3 des Geschäftsjahres 2022 

Die E.ON Aktie im Vergleich zum Dax seit Ende 2010   

Quelle: Gevestor; Stand: 09.01.2022 

Erläuterung: zum 30.12.2011 wurde der jeweilige Stand auf 100 “indexiert” und damit gleichgesetzt. So können Sie die relativen Kursverläufe von DAX und E.ON direkt miteinander graphisch vergleichen. Der aktuelle Stand beim Dax von knapp 250 bedeutet eine Steigerung um den Faktor von fast 2,5 im Vergleich zum Starttermin. Der Wert der E.ON Aktie hat sich im selben Zeitraum nahezu halbiert. 

Im 10-Jahresvergleich mit dem Dax schneidet die E.ON Aktie sehr schwach ab. Auch der relativ geringe Kursrückgang im Zuge des Beginns der Corona Krise Anfang 2020 kann darüber nicht hinwegtäuschen. 

In den letzten Jahren hat sich der Kursverlauf allerdings stabilisiert, ohne allerdings zu glänzen. 

Letzte Unternehmenskennzahlen der E.ON SE 

Aktuelle Zahlen: 

Mitarbeiter: ca. 79.000 (ca. 78.000) 

Umsatz: 61 Mrd. Euro (41 Mrd. Euro) 

Konzern Ergebnis: 1.017 Mio. Euro (1.566 Mio. Euro) 

Ergebnis je Aktie: 0,39 Euro (0,68 Euro) 

Geschäftsjahr 2020 (in Klammern Vorjahr) 

Dividendenzahlungen der E.ON Aktie 

für Jahr    Dividende in €    Dividendenrendite 

  2002: 0,58 4,52%  

  2003: 0,68 3,88% 

  2004: 0,78 3,49% 

  2005: 2,33 8,00% 

  2006: 1,12 3,27% 

  2007: 1,37 2,82% 

  2008: 1,50 5,27% 

  2009: 1,50 5,13% 

  2010: 1,50 6,54% 

  2011: 1,00 6,00% 

  2012: 1,10 7,81% 

  2013: 0,60 4,47% 

  2014: 0,50 3,52% 

  2015: 0,50 5,60% 

  2016: 0,21 3,13% 

  2017: 0,30 3,31% 

  2018: 0,43 4,98% 

  2019: 0,46 4,83% 

  2020: 0,47 5,19% 

  2021: 0,49*  

* Dividendenerwartung des Marktes, Basis 09.01.22 

Bei den Dividendenzahlungen ist bemerkenswert, dass auch in schlechten Jahren immer eine Dividende gezahlt werden konnte. Ebenso war die Dividendenrendite immer vergleichbar sehr hoch. Ein kleiner Ausgleich für den insgesamt sehr enttäuschenden Kursverlauf seit dem Hoch Anfang 2008.  

Für die kommenden Jahre erwarten die Analysten eine moderate Steigerung der Dividenden um wenige Cent pro Jahr. 

Die E.ON Aktie im Vergleich zum Dax seit Jahresbeginn 2021   

Die E.ON Aktie im Vergleich zum Dax seit Jahresbeginn 2021   

Quelle: Gevestor; Stand: 09.01.2022 

Erläuterung: zum 30.12.2020 wurde der jeweilige Stand auf 100 “indexiert” und damit gleichgesetzt. Während der Dax 15 % zulegen konnte schaffte die E.ON Aktie mit 30% doppelt so viel. 

Im vergangenen Jahr hat sich die Aktie der E.ON etwas volatiler als der deutschen Leitindex Dax entwickelt. In der Summe ist erstmals seit längerer Zeit dabei im Ergebnis nach einem schwachen Jahresstart eine sichtbare Outperformance der Aktie festzustellen. 

Das sagen die Analysten zur Deutschen Telekom 

Regelmäßig veröffentlichen Analysten von Banken und Research Unternehmen Schätzungen für die künftige Kursentwicklung einer Aktie. In der Summe ergeben diese einen guten Überblick über die aktuelle Marktmeinung. 

Die seit Mitte 2021 abgegeben neuen Schätzungen sind dabei mehrheitlich leicht positiv. Der Korridor der „Zielkurse“ lag dabei zwischen 10 und 15 Euro, im Durchschnitt bei ca. 12,30 Euro.  

Stand: 09.01.2022 

Allgemeine Infos zur E.ON Aktie 

WKN NAG99  
ISIN DE000ENAG999 

Homepage des Konzerns: www.eon.com  

Hausanschrift: 

E.ON SE 
Brüsseler Platz 1 

45131 Essen 

Tel. 0201 / 1840-0 

Mail: info@eon.com 

Grundkapital der E.ON SE ist eingeteilt in 2.150 Mio. Namensaktien.  

Die Aktien der E.ON SE werden an den deutschen Aktienbörsen sowie im elektronischen Xetra-Handelssystem notiert und gehandelt. Ebenso mit relativ geringen Umsätzen in London, Brüssel, der Schweiz und den USA (Nasdaq). 

Die wichtigsten Einzelaktionäre von E.ON: 

RWE AG 15% 

Canada Pension Plan   5% 

Black Rock   5% 

Norges Bank   3% 

DWS Investment   3% 

The Capital Group Companies   3%  

Aktionärsstruktur nach Regionen: 

Deutschland 41% 

Europa 35% 

Restliche Länder 24% 

Institutionelle Anleger 81% 

Private Anleger 19% 

Marktkapitalisierung und Börsenwert: bei einem Aktienkurs von rund 12 Euro und einer Gesamtzahl von Aktien von 2,15 Mrd. Stück beträgt der Börsenwert der Deutschen Telekom aktuell ca. 26 Mrd. Euro 

Gewichtung im DAX: ca. 1,77 % 

Stand: 09.01.22