+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

BMW-Aktie: Chance für Langfrist-Anleger?

BMW-Aktie: Chance für Langfrist-Anleger?
wachiwit / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

Die BMW-Aktie kannte im Kalenderjahr 2023 eigentlich nur eine Richtung: nach oben. Doch dann wurden die Zahlen zum 2. Quartal veröffentlicht und das Papier des Autobauers aus München verlor gehörig an Boden. Seit Anfang des Monats ging es für den Titel fast 13 Prozent in den Keller und auch die wichtige 100 Euro-Marke wurde unterschritten.

Dabei sind die Quartalszahlen auch auf den 2. Blick keine Katastrophe – beim Umsatz und Gewinn konnte das DAX-Unternehmen zuletzt sogar kräftig zulegen. Für Langfrist-Anleger könnte der Kursverlust der vergangenen Wochen jedoch auch die passende Gelegenheit sein, sich die BMW-Aktie einmal näher anzuschauen. Denn die Aussichten des margenstarken Premiumherstellers sind trotz durchaus vorhandener Risiken insgesamt gut.

BMW mit guten Quartalszahlen – aber kleineren Enttäuschungen

Mit 37,2 Milliarden Euro Umsatz hat BMW im 2. Quartal 7 Prozent mehr erlöst als im Vorjahreszeitraum. Auch der Gewinn vor Steuern kletterte um 7,5 Prozent auf 4,2 Milliarden Euro. Unterm Strich hat BMW mit knapp 3 Milliarden Euro jedoch 2,9 Prozent weniger verdient als im Vorjahr – als Grund nannte der Autobauer eine höhere Steuerlast.

Neben dem geringeren Gewinn haben auch 2 weitere Kennzahlen für kleinere Enttäuschungen bei BMW gesorgt: Zum einen verringerte das Unternehmen die Prognose für den freien Cashflow, der nun bei mindestens 6 Milliarden Euro statt der vorher angepeilten 7 Milliarden Euro landen soll. Zudem verfehlte die Marge von 9,2 Prozent die Erwartungen.

Für das Gesamtjahr hatte BMW die Prognose für die Marge allerdings erst kurz zuvor angehoben: Das Unternehmen hatte vorher mit einer Marge vor Zinsen und Steuern zwischen 8 und 10 Prozent gerechnet, nun geht man von 9 bis 10,5 Prozent aus. Auch beim Absatz hatte BMW die Prognose angehoben.

BMW-Aktie geht runter, bleibt aber interessant

Trotz der insgesamt mindestens ordentlichen Quartalszahlen hat die BMW-Aktie in den letzten Wochen deutlich nachgegeben. Nach rund 30 Prozent Kursplus in den ersten 6 Monaten des Jahres ist das Minus von 13 Prozent binnen 4 Wochen jedoch fast zu verschmerzen. Die Marke von 100 Euro muss die BMW-Aktie allerdings erst einmal wieder zurückerobern.

In den kommenden Quartalen wird es bei BMW unter anderem darauf ankommen, den hohen Ansprüchen an der Marge gerecht zu werden sowie das China-Geschäft weiter zu beleben oder im besten Fall zu kompensieren. Auch der Erfolg der „Neuen Klasse“ – die neue Modellreihe ist ab 2025 in Serie – ist mittelfristig von großer Bedeutung für BMW. Anleger, die auf Dividendentitel und eine gute Langfrist-Perspektive setzen, sollten die BMW-Aktie weiterhin auf dem Zettel haben. Das gilt umso mehr nach Kursrücksetzern wie zuletzt.

Quelle: https://aktienscreener.com