+++ GRATIS Online-Sendung: Money Movement - Der neue Börsenstammtisch für Anleger | am 06.02., 18 Uhr +++

LVMH-Aktie: Luxus als Dauerbrenner für Anleger

LVMH-Aktie: Luxus als Dauerbrenner für Anleger
Inhaltsverzeichnis

Auch in Zeiten globaler Rezessionssorgen, hoher Inflation und Konsumrückgang läuft es in einer Branche bei Konsumgütern trotzdem rund – denn Luxus verkauft sich immer, auch im Krisenjahr 2022. So profitiert bisher auch der französische Luxusgüter-Konzern LVMH (Louis Vuitton Moet Hennessy).

Die LVMH-Aktie gehört zu den europäischen Wachstumstiteln der letzten Jahre. In den letzten fünf Jahren konnte das Papier um rund 175 Prozent klettern. Für Langfrist-Anleger ist der Titel weiterhin interessant, denn der Konzern ist im Wachstumsmarkt Luxusgüter stark aufgestellt – und in 2022 hat sich die LVMH-Aktie trotz sehr guter Geschäftszahlen eine Pause gegönnt.

LVMH mit überzeugenden Zahlen nach neun Monaten

Von Krise ist bei LVMH keine Spur. Im dritten Quartal 2022 konnten die Franzosen, die Marken wie beispielsweise Louis Vuitton, Dior, Hennessy, Tiffany oder Hublot unter ihrem Dach vereinen, den Umsatz währungsbereinigt um 19 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf fast 20 Milliarden Euro steigern. Nach neun Monaten des Jahres lag der Konzernumsatz bei 56,6 Milliarden Euro – ein Plus von währungsbereinigt etwa 20 Prozent.

Für das überzeugende Wachstum, welches über den Erwartungen der Analysten lag, waren vor allem die Regionen Europa und USA verantwortlich – in Asien haben die Corona-Maßnahmen das Wachstum eingeschränkt. Ein deutliches Umsatzplus (31 Prozent über Vorjahr) erzielte erneut das Zugpferd Mode & Lederwaren mit Marken wie Louis Vuitton, Dior, Fendi oder Céline.

Luxus-Gigant LVMH mit rosigen Aussichten

Das Krisenjahr 2022 hat wieder einmal gezeigt: Die Luxusbranche kann eigentlich nichts aus der Ruhe bringen und das Wachstumspotenzial bleibt sehr hoch. Sämtliche Studien und Experten erwarten, dass der Luxusgüter-Markt in den kommenden Jahren kontinuierlich an Bedeutung gewinnt.

LVMH als größter Luxusgüter-Konzern der Welt kann davon besonders profitieren, denn die Franzosen sind in sämtlichen Sparten im Luxus-Segment (u.a. Spirituosen, Mode, Parfüms, Schmuck) mit 75 Marken aktiv. Daraus ergibt sich auch eine große Preissetzungsmacht, in 2022 konnte LVMH die gestiegenen Kosten problemlos an die Kunden weitergeben – das Unternehmen bleibt so in jeder Lage profitabel.

LVMH-Aktie bleibt ein interessantes Papier für Langfrist-Anleger

Als Anleger könnte man die Befürchtung haben, eine Rally verpasst zu haben: Seit dem Corona-Tief von März 2020 ist die LVMH-Aktie um fast 120 Prozent gestiegen und auch in den letzten sechs Monaten ging es rund 25 Prozent nach oben. Außerdem: Das geschätzte KGV des Papiers ist höher als 20.

Trotzdem sollten langfristig orientierte Anleger die LVMH-Aktie auf dem Schirm haben. Denn das Wachstumspotenzial der Branche allgemein und der LVMH-Marken im Besonderen (allen voran Louis Vuitton) ist groß. In 2022 ist der Titel trotz der guten Kursentwicklung seit Sommer im Minus – daraus ergeben sich auch Chancen für die nächsten Quartale.