+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

American Express Global Business Travel: Am Comeback der Geschäftsreisen verdienen

Inhaltsverzeichnis

Während der Hochphase der Corona-Pandemie beschränkten Unternehmen die Dienstreisen auf ein Minimum. Wenn nur irgendwie möglich, trafen sich die Geschäftspartner in Videokonferenzen.

Inzwischen holen viele Unternehmen die Mitarbeiter ins Büro zurück. Meetings finden wieder vor Ort mit Kunden oder Partnern statt. Das Comeback der Geschäftsreisen feiern natürlich die Unternehmen, die in dieser Branche tätig sind: American Express Global Business Travel beispielweise, eine B2B Reiseplattform, die Unternehmern das Planen, Buchen, Managen und Abrechnen von Geschäftsreisen erleichtert.

Außerdem punktet American Express Global Business Travel mit Beratungsleistungen rund um ein besseres Management und überprüft Potenzial für Kostenersparnisse bei Geschäftsreisen.

Am Wendepunkt einsteigen. Das lohnt sich.

Sie als Anlegerin oder Anleger könnten von der Aktie profitieren, weil diese wegen Corona verständlicherweise Federn lassen musste und nun am Wendepunkt stehen könnte.

Das Konzept von American Express Global Business Travel ist interessant, weil zum einen die Kunden für die Plattform zahlen und zum anderen Fluggesellschaften und Reiseanbieter Vermittlungsgebühr berappen.

Die Erholung nach Corona kam schneller als erwartet. Zu Beginn des ersten Quartals lag das Transaktionsvolumen bei 46 % des Niveaus von 2019, am Ende des Quartals waren es bereits 70 %.

Dabei kommt das Wachstum nicht ausschließlich von der Rückkehr ehemaliger Kunden, sondern auch von der Neukundengewinnung. Die Kundenliste zahlungskräftiger Unternehmen ist lang. Goldman Sachs, Morgan Stanley, KPMG, Microsoft, IBM oder die Weltbank nehmen die Serviceleistungen von American Express Global Business Travel in Anspruch.

Deutlich besser als die Konkurrenz

Im Jahr 2019 hat der Dienstleister Reisen im Wert von 40 Milliarden US-Dollar abgewickelt und damit 40 % mehr als der nächstgrößte Konkurrent. Der Großteil der Kunden sind multinationale Konzerne, der Marktanteil liegt hier bei 40 %. Im Vergleich dazu fällt der Anteil an mittelständischen Firmen mit 6 % gering aus. Deshalb schlummert hier ein sehr großes Wachstumspotenzial.

Insgesamt wird rund die Hälfte aller Geschäftsreisen noch nicht über zentrale Plattformen abgewickelt, sondern stattdessen über direkte Buchungen bei Booking und Co. erledigt. Wenn es American Express Global Travel gelingt, diese Kunden auf die Plattform des Unternehmens zu bringen, wäre das Wachstum gigantisch.

In diesem Jahr rechnet American Express Global Travel mit 1,8 Milliarden US-Dollar Umsatz. Das wären fast so viel wie 2019, als der Umsatz bei 2,1 Milliarden US-Dollar lag. Im Jahr 2023 will das Unternehmen dann den Umsatz auf 2,4  Milliarden US-Dollar steigern.

Experten sehen in der Aktie großes Potenzial

Um das angestrebte Umsatzziel zu erreichen, muss laut American Express Global Business Travel der Markt für Geschäftsreisen nicht auf das Niveau von 2019 zurückkommen. Wenn 70 % erreicht würden, würde das laut unternehmensinternen Berechnungen ausreichen. Die aktuelle Bewertung von American Express Global Business liegt bei 3 Milliarden US-Dollar. Allerdings schreibt die Firma noch Verluste.

Experten glauben, dass die Aktie viel Potenzial nach oben hat. Deshalb lohnt sich für Sie ein Blick.