+++ GRATIS Online-Webinar: Ruhestandsgipfel: Der Millionärs-Effekt - Mit 4€ zum Ruhestandsmillionär | 03.10., 18 Uhr +++

Rezession? Der US-Arbeitsmarkt sagt etwas anderes

Inhaltsverzeichnis

Befinden sich die USA bereits in der einer Rezession. Die beiden ersten beiden Quartalen 2022 waren jedenfalls rückläufig. Die Frage, ob sich daraus eine echte Rezession für die Gesamtwirtschaft entwickelt, das entscheidet sich in der Regel am Arbeitsmarkt.

US-Arbeitsmarkt zieht wieder an

Der Jobzuwachs in den USA erreichte im Juli den Rekordwert von 528.000 und ließ damit gleich mehrere Marken hinter sich. Zum einen lag die Entwicklung damit klar über den Erwartungen (Konsens 250.000, Commerzbank-Prognose 275.000) und übertraf zudem sehr deutlich die Entwicklung des Vormonats.

Arbeitslosigkeit geht weiter zurück

Im Juni hatte sich der Arbeitsmarkt noch mit einem Plus von 275.000 Stellen entwickelt. Dies wirkte sich dann auch auf die Arbeitslosenquote aus. Sie sank von 3,6% auf 3,5%, den Tiefstand von Februar 2020.

Boom erfasst alle Bereiche

Der Boom beschränkte sich dabei nicht auf spezielle Bereiche, sondern erstreckte sich über alle Branchen. Sogar die Vor-Pandemie-Marke konnte übertroffen werden. Viele offene Stellen, eine hohe Nachfrage nach Arbeitskräften und eine weiter rückläufige Zahl von Personen, die dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen – ein Triple, das auch bei der Lohnentwicklung nicht wirkungslos bleibt.

Das könnte ein Alarmzeichen für die Fed sein

Der Duchschnittsstundenlohn stieg im Vergleich zum Juni um 0,5 %. Und laut Medianlohn der Atlanta Fed geht diese Entwicklung auch weiterhin aufwärts.

Der S&P 500 erholt sich wieder deutlich

Einerseits gut, andererseits hatte die Fed hier auf eine Abkühlung gehofft, um die Inflation nicht noch weiter anzuheizen. Eine erneute Anhebung der Zinsen um 75 Basispunkte erscheint vor diesem Hintergrund nun unausweichlich – und das dürfte den Goldpreis, zumindest kurzfristig wieder unter Druck setzen. Der marktbreite S&P 500, der einen guten Querschnitt der US-Wirtschaft abbildet, hat.

Fazit: Die USA übernehmen nicht nur politisch und militärisch weltweit Verantwortung, sondern zeigen sich auch im Gegensatz zu China als wirtschaftliche Lokomotive. Während bei China-Aktien weiterhin Vorsicht angesagt ist, kommen an einem Schwergewicht USA in Ihrem Depot nicht vorbei.