MenüMenü

Ein neuer Kandidat für den schlechtesten ETF der Welt

Die heutige Kolumne beschäftigt sich mit einem Kandidaten der wahrlich einen Platz auf der „Schlechtesten-Liste“ der Wall Street verdient hätte.

Um ein erfolgreicher Kapitalanleger zu werden, kommt es zu 95 % darauf an, bestimmte Dinge nicht zu tun. Viele Kapitalanleger allerdings hören viel zu sehr auf andere (als auf sich selbst) und konzentrieren sich darauf (zwanghaft)zu handeln… und machen Fehler. Ob Sie es nun mögen oder nicht, der Markt richtet sich meistens gegen den durchschnittlichen Investor… und viele Vehikel der Wall Street sind hervorragende Beispiele dafür, was Sie NICHT tun sollten.

In die Kategorie „Nicht tun“ fällt der populäre Volatility Investmentfond mit dem Kürzel VXX. Dieser „Trading Fonds“ wurde 2009 mit der Idee eingeführt, dass die Anleger auf eine zunehmende Markt-Volatiltät (also höhere Ausschläge in kürzeren Zeitabständen) wetten könnten. Aber so wie der Fonds strukturiert ist, verliert er im Laufe der Zeit (sicher) an Wert. Der heutige Chart zeigt, wie schlimm sich dieser Wertverlust im Laufe eines Jahres auswirken kann…

Der Chart zeigt den Verlauf des bekannten Volatility-Index „VIX“ (schwarze Linie) im Vergleich zum prozentualen Verlust des VXX-Fonds. Sie sehen, dass sich die Volatilität in den letzten Monaten größtenteils seitwärts bewegt hat …, während der VXX-Fonds mehr als 60 % seines Werts verloren hat!

Chart Volatilität und Volatilität-ETF…

VIX VVX Chart

Der VXX: ein Kandidat für den schlechtesten ETF der Welt

Wenn Sie also über einen Kauf dieses ETFs nachdenken, denken Sie lieber zweimal nach…

Good Non-Investing

Brian Hunt

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Investor Verlag

Das Team von Investor-Verlag.de informiert Sie fundiert über die aktuellen Entwicklungen auf den weltweiten Finanzmärkten - egal ob über Aktien, Devisen oder Rohstoffe.

Regelmäßig Analysen über Fonds erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Investor Verlag. Über 344.000 Leser können nicht irren.