+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

Photovoltaik 2023: Die USA stehen vor einer Verdopplung

Photovoltaik 2023: Die USA stehen vor einer Verdopplung
mmphoto / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

Hohe Preise für Solarmodule durch Pandemie, unterbrochene Lieferketten und heruntergefahrener Silizium Produktionskapazitäten – dies sind wesentliche Gründe dafür, dass geplante Photovoltaik-Projekte in den vergangenen zwei Jahren stockten oder verschoben wurden.

Solarbranche: Darauf sollten Sie als Anleger unbedingt achten

Doch nun klingen die Prognosen wieder deutlich optimistischer. Und das ist auch gutes Zeichen für Sie als Anleger. Doch es gibt klare geografische Unterschiede, die Sie als Anleger unbedingt berücksichtigen sollten.

Silizium-Produktion fährt wieder hoch

Laut TrendForce, einem Marktforschungsunternehmen aus Taiwan, wird die weltweite Photovoltaikleistung im Jahr 2023 um 350,6 Gigawatt (GW) zunehmen. Dies entspricht einem Wachstum von 53,4% gegenüber dem Zubau von 228,5 GW im Jahr 2022.

Diese Prognose begründet TrendForce hauptsächlich damit, dass die Preise für Solarmodule aufgrund einer Erhöhung der Silizium-Produktionskapazitäten wieder auf ein normales Niveau zurückgekehrt sind. Doch auch auf mögliche negative Entwicklungen weist die Studie hin. Insbesondere ein geringeres Wirtschaftswachstum und eine hohe Inflation in vielen Ländern könnten den Optimismus bremsen.

Stärkstes Wachstum in den USA, Europa Schlusslicht

Im Einzelnen kommt die Studie von TrendForce zu folgenden Ergebnissen: Man erwartet ein Wachstum von 55,4 Prozent in der asiatisch-pazifischen Region, mit einem Zubau von 202,5 GW, wovon 148,9 GW (plus 73,5%) auf China entfallen. Europa wird voraussichtlich um 68,8 GW (plus 39,7%) wachsen, wobei Deutschland, Spanien und die Niederlande für mehr als 40% des Zubaus verantwortlich sein dürften.

Die USA stehen vor einer Verdopplung der Solar-Kapazität

Amerika wird einen Zubau von 64,6 GW (plus 65,2%) verzeichnen. Hier sehen die Analysten ein Potenzial zur Verdopplung des US-Marktes und prognostizieren einen Zubau von 40,5 GW (plus 101,1%). Für den Mittleren Osten und Afrika wird ein Plus von 14,9 GW (plus 49,5%) erwartet.

Das sind die Konsequenzen des Solarbooms in den USA und China

BSW Solar warnt vor Abwanderung von Investitionskapital in die USA sowie nach China und Indien, unterstützt durch staatliche Subventionen. Der Verband verlangt politische Maßnahmen zum Wiederaufbau einer starken Solarindustrie in Deutschland und Europa. Vor allem wird eine schnelle Antwort auf Subventions- und Handelspraktiken globaler Wettbewerber gefordert, die teilweise sehr einseitig auf den eigenen Vorteil ausgerichtet sind.

Fazit: Das Hochfahren der weltweiten Silizium-Produktionskapazitäten ist erfreulich. Die Wachstumsperspektiven sind glänzend. Allerdings gibt es klare geografische Unterschiede, die Sie als Anleger bei Ihren Anlageentscheidungen unbedingt berücksichtigen sollten. Spitzenreiter bei den Wachstumsprognosen in diesem Jahr sind die eindeutig die USA, gefolgt von China. Europa ist leider weltweit abgehängt.