+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

First Solar bricht nach oben aus und profitiert vom milliardenschweren Investitionsprogramm der USA

Inhaltsverzeichnis

First Solar hat gute Quartalszahlen vorgelegt und dabei die Analystenschätzungen übertroffen. Gleichzeitig der amerikanische Solarkonzern seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr von zuvor 2,4 bis 2,6 Mrd. US$ auf 2,55 bis 2,8 Mrd. US$ erhöht.

Prognose: Umsatz rauf, Gewinn runter

Gleichzeitig senkte das Unternehmen die Prognose für den Bruttogewinn von 155 bis 215 auf nunmehr 115 bis 165 Mio. US$ – nicht etwa, weil die Geschäfte schlecht laufen. First Solar hat eine Abschreibung von Vermögenswerten in Chile und die Abwertung des japanischen Yen gegenüber dem US-Dollar einkalkuliert.

+70% mehr Gewinn als im 1. Quartal

First Solar meldet für das zweite Quartal einen Nettoumsatz von rund 621 Mio. US$. Das ist zwar 1,3% weniger als im Vorjahresquartal, aber 69,2 Prozent mehr als im ersten Quartal dieses Jahres. Der Auftragsbestand hat sich gegenüber dem erste Quartal 2022 um 10,4 Gigawatt erhöht. Und das ist erst der Anfang.

USA: 369 Mrd. US$ für die Energiewende

Der einflussreiche demokratische Senator Joe Manchin hat im US-Kongress überraschend seine Blockadehaltung gegenüber milliardenschweren Investitionen für den Klimaschutz aufgegeben. Damit ist in den USA jetzt der Weg frei für eine gewaltige Energiewende. Bis 2030 sollen nun 369 Mrd. US$ für die Energiewende und weitere Klimaschutzmaßnahmen wie etwa Steuererleichterungen für Solarmodule, Windräder und E-Autos investiert werden. Davon wird auch First Solar profitieren.

Analysten sehen weiteres Kurspotenzial von bis 36%

Fazit: Nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen und des milliardenschweren Investitionsprogramms ist First Solar auf fast 100 US$ nach oben ausgebrochen. Doch wieviel Kurspotenzial hat die Solar-Aktie noch. Nach Angaben Wall Street Journal nicht mehr viel. Zwar empfehlen 7 von 24 Analysten weiterhin den Kauf (15 raten zum Halten), doch das durchschnittliche Analysten-Kursziel bei 94 wurde bereits übertroffen. Dafür gibt es aber auch Analysten, die ein Kursziel von 135 US$. Trotz Kursausbruch ist das immerhin noch ein Kurspotenzial von 36%.