+++ GRATIS Online-Webinar: Ruhestandsgipfel: Der Millionärs-Effekt - Mit 4€ zum Ruhestandsmillionär | 03.10., 18 Uhr +++

SolarEdge vor den Quartalszahlen – kommt jetzt Ihre Einstiegschance?

Inhaltsverzeichnis

Die Voraussetzungen für die Solarbranche in den nächsten Jahren sind hervorragend. Die Solarenergie wird noch Jahrzehnte lang stark wachsen, um die Energiewende zu bewältigen. Eine positive Prognose gab zuletzt auch Bloomberg ab.

Die Prognose für neu installierte Solaranlagen wurde gerade erst erhöht

Während man bisher damit rechnete, dass 2022 neue Photovoltaikanlagen mit einer Kapazität von 206 Gigawatt installiert werden, erhöhte man Ende Januar die Prognose auf 228 Gigawatt. Das wäre im Vergleich zu 2021 ein satter Sprung um fast 25 %. Und auch in den Jahren danach sollen die Installationen weiter steigen, wie Sie in der folgenden Abbildung leicht sehen können:

Quelle: BloombergNEF

Als Gründe führte Bloomberg unter anderem an, dass sich der Engpass bei der Produktion von Polysilizium in diesem Jahr auflösen sollte und dadurch die Preise sowohl beim Silizium als auch bei den Photovoltaikmodulen bei gleichzeitig verbesserter Effizienz sinken dürften.

Der steigende Strompreis macht Solaranlagen interessant

Interessant werden solche Anlagen durch den steigenden Strompreis. Auch ich überlege derzeit, eine Photovoltaikanlage zu bauen. Ich heize mein Haus per Wärmepumpe und fahre ein Elektroauto. Sämtliche Energie, die ich brauche, ist also Strom. Mit einer Photovoltaikanlage kann ich mich vom hohen Strompreis ein Stück weit unabhängiger machen und zur Klimawende beitragen. Das dürften andere Verbraucher und Betriebe ähnlich sehen.

Alles spricht also für einen boomenden Solarmarkt, und SolarEdge habe ich schon vor Jahren als einen der Hauptprofiteure dieser Entwicklung identifiziert. Das Unternehmen stellt vor allem Wechselrichter und Leistungsoptimierer für Photovoltaikanlagen her, aber auch Stromspeicher, Wallboxen für Elektroautos und Überwachungssysteme für Solaranlagen.

Der Konkurrent Enphase Energy legte hervorragende Zahlen vor

Wie stark diese Branche derzeit ist, hat auch SolarEdge-Konkurrent Enphase Energy letzte Woche bewiesen. Das Unternehmen berichtete über ein starkes Wachstum, einen neuen Umsatzrekord und einen Gewinn pro Aktie, der klar über den Expertenschätzungen lag. Das zog auch SolarEdge mit nach oben, denn nun erwarten die Anleger ähnlich gute Ergebnisse.

Heute Abend ist es so weit: Dann wird SolarEdge seine Bücher öffnen. Meine Empfehlung: Warten Sie die Ergebnisse noch ab und prüfen Sie anschließend, ob sich der jüngste Aufwärtstrend im Chart stabilisiert. Wenn ja, könnte sich in der nächsten Zeit eine gute Einstiegschance ergeben.