+++ GRATIS Online-Sendung: Money Movement - Der neue Börsenstammtisch für Anleger | am 06.02., 18 Uhr +++

Meta, Alphabet, Tesla, Apple: Börsenwert 2022 geschmolzen

Inhaltsverzeichnis

Eine ganze Zeit lang kannten vor allem die großen US-Big Techs nahezu kein Halten an der Börse. Die Kurse kletterten von einem Allzeithoch zum nächsten. Als regelmäßiger Leser meines Dailys haben Sie sicher den einen oder anderen Bericht an dieser Stelle darüber verfolgt.

Die Börse ist keine Einbahnstraße

Doch wie auch Sie wissen, ist die Börse eben keine Einbahnstraße. Es kann – wie uns das Jahr 2022 eindrucksvoll bewiesen hat – auch schnell bergab gehen, steil bergab.

Ihre Höchstkurse hatten beispielsweise Apple, Alphabet, Amazon, Microsoft (siehe nachfolgender Chart), Meta Platforms sowie Tesla Ende 2021 bereits überschritten. Lediglich Apple gelang das, gemessen am Hoch vom 3. Januar 2022, mit Ach und Krach im darauffolgenden Jahr.

Am Chart kann man den Kursrückgang der Microsoft-Aktie 2022 deutlich erkennen.

Zunächst stemmten sich die US-Giganten gegen den Abwärtstrend an der Nasdaq, bevor sich ihr Absturz nicht mehr aufhalten ließ. Da standen sie nun die Unternehmen und mussten einen Wertverlust von riesigem Ausmaß hinnehmen.

Peter E. Huber, bekannter deutscher Value-Investor, fiel zu dem Absturz der großen Technologieaktien nur eins ein: „Jeder Hype endet in einem Blutbad. Daran hat sich seit der Tulpenzwiebel-Hausse im 16. Jahrhundert nichts geändert“.

Apple hat die Nase vorn

In Zahlen ausgedrückt führt Apple mit 861 Mrd. Dollar zum Stichtag 27. Dezember 2022 die Liste auf einem unrühmlichen ersten Platz an – in puncto Börsenwertverlust im letzten Jahr.

Apple dicht auf den Versen ist E-Commerce-Riese Amazon mit 851 Mrd., gefolgt vom Google-Mutterkonzern Alphabet mit 806 Mrd. Dollar sowie E-Auto-Pionier Tesla mit 710 Mrd. Dollar und letztlich Meta Platforms, ehemals Facebook, mit 653 Mrd. Dollar.

Und der aktuelle Stand sieht für Apple sogar noch gravierender aus: Eine Billion Dollar ist inzwischen nämlich mit Blick auf die Marktkapitalisierung futsch! Vor fast genau einem Jahr war der Börsenwert des i-Phone-Konzerns noch über die Marke von 3 Bio. Dollar geklettert.

Nutzen Sie die Gelegenheiten

Doch – und ich wiederhole mich an dieser Stelle gerne, liebe Leserinnen und Leser – Krisen bieten stets auch Chancen. So bekommen Sie diese zwischenzeitlich ordentlich gehypten und heiß gelaufenen Aktien derzeit wieder so günstig wie lange nicht mehr.

Mit Ausnahme von Tesla, können Sie bei allen oben genannten Big Techs derzeit die Gelegenheit nutzen, um diese zu Schnäppchenkursen einzusammeln und damit langfristig auf eine glänzende Zukunft der Unternehmen zu setzen. Zugegeben, bei einer Aktie wie Meta fehlt vielen die Fantasie, sich für das Metaversum, die digitale neue Parallelwelt, zu begeistern bzw. sich die Vorhaben Zuckerbergs vorstellen zu können.

Doch mit einer Apple, einer Google-Aktie (Alphabet), Amazon oder Microsoft macht man langfristig schlicht und ergreifend nichts verkehrt.