+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

Siemens Energy mit starken Quartalszahlen

Siemens Energy mit starken Quartalszahlen
Rafael Henrique / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

Im Jahr 2021 und in den ersten 9 Monaten von 2022 ging es für die Siemens Energy-Aktie kräftig in den Keller. Das Papier ist von mehr als 30 Euro auf etwas mehr als 10 Euro gefallen. Doch diese Talfahrt ist Schnee von gestern: Seit Oktober des vergangenen Jahres hat sich die Aktie von Siemens Energy wieder mehr als verdoppelt.

Und diese Rally hat sich nach der Veröffentlichung der jüngsten Quartalszahlen fortgesetzt. Siemens Energy punktete zuletzt mit einem starken Auftragseingang und gestiegenen Umsatzerlösen. Die schwächelnde Windkraft-Tochter Siemens Gamesa hat jedoch erneut dafür gesorgt, dass unterm Strick ein deutliches Minus in Q2 verzeichnet werden musste.

Siemens Energy mit Rekord beim Auftragsbestand

Auf der Habenseite der Quartalszahlen von Siemens Energy sind in erster Linie der Auftragseingang und der Auftragsbestand zu nennen. Mit 12,3 Milliarden Euro wuchs der Auftragseingang bereinigt um gut 56 Prozent. Der Auftragsbestand kletterte auf 102 Milliarden Euro und erreichte damit einen neuen Rekordwert.

Auch beim Umsatz konnte der seit 2020 nach der Abspaltung von Siemens an der Börse gelistete Konzern überzeugen: Mit 8 Milliarden Euro lag dieser knapp 24 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Unterm Strich sah es jedoch auch im zweiten Quartal des Geschäftsjahres nicht gut aus – Siemens Energy verzeichnete einen Verlust nach Steuern von 189 Millionen Euro. Das sind zwar weniger als die 256 Millionen Euro des Vorjahres, von schwarzen Zahlen ist das Unternehmen aber noch immer weit entfernt.

Siemens Energy-Aktie steigt seit Monaten trotz der Nettoverluste

Die Reaktion der Märkte auf die Quartalszahlen war eindeutig: Die Aktionäre schickten die Papiere von Siemens Energy um mehrere Prozent nach oben, so dass der Titel (Stand: 16.05. ca. 13 Uhr) derzeit bei mehr als 23 Euro notiert – und damit so hoch wie seit Ende 2021 nicht mehr. Die Kurssteigerung ist auf den starken Auftragseingang und die Umsatzentwicklung zurückzuführen, beide Zahlen übertrafen die Erwartungen der Analysten.

Die Rally der Siemens Energy-Aktie ist also weiterhin intakt – noch im Herbst 2022 notierte das Papier nur knapp über der Marke von 10 Euro. Anleger sollten bei aller Euphorie jedoch bedenken, dass Siemens Energy noch immer die große Aufgabe der kriselnden Tochter Gamesa vor sich hat. Bis auf weiteres sind von dem DAX-Unternehmen keine schwarzen Zahlen zu erwarten, sodass Anleger auch mögliche Rücksetzer einkalkulieren sollten. Sobald der Turnaround mal geschafft ist, dürfte aber auch in der Siemens Energy-Aktie noch erhebliches Potenzial schlummern.