+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

Siemens Energy-Aktie: Rally setzt sich fort

Siemens Energy-Aktie: Rally setzt sich fort
Rafael Henrique / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

Die Siemens Energy-Aktie ist nach der Präsentation der Quartalszahlen vergangene Woche deutlich geklettert und notiert – nach einem eher verhaltenen Start in die neue Börsenwoche – nun bei gut 23 Euro (Stand: 13. Mai 2024, ca. 11 Uhr). Seit Jahresbeginn hat sich der Kurs des Papiers sogar fast verdoppelt.

Das 2. Quartal (das Geschäftsjahr hat Oktober 2023 begonnen) der zuletzt kriselnden Siemens Energy ist besser ausgefallen als erwartet. Für Anleger besonders interessant: Der DAX-Konzern hat die Prognose für das laufende Geschäftsjahr angehoben. Für die Zukunft wichtig ist auch die Tatsache, dass die Windkraft-Tochter Siemens Gamesa bereits 2026 wieder profitabel werden soll.

Siemens Energy: Prognose für 2024 angehoben

Im 2. Quartal des aktuellen Geschäftsjahres hat Siemens Energy rund 8,28 Milliarden Euro Umsatz erzielt – auf vergleichbarer Basis sind das 3,7 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Auch beim Gewinn konnte der Energietechnik-Konzern zulegen: Unterm Strich blieben in Q2 108 Millionen Euro nach einem Minus von 189 Millionen Euro im Quartal des Vorjahres.

Für das Gesamtjahr ist Siemens Energy nach den frischen Zahlen deutlich optimistischer: Wurde im Vorfeld noch ein Umsatzwachstum zwischen 3 und 7 Prozent für das laufende Jahr prognostiziert, rechnet das Unternehmen nun mit 10 bis 12 Prozent mehr Umsatz als in 2023. Beim Gewinn nach Steuern plant der Münchener Konzern weiterhin mit 1 Milliarde Euro.

Siemens Energy-Aktie: Geplante Windkraft-Wende macht Hoffnung

Die deutlich angehobene Prognose hat Anleger überzeugt und die Siemens Energy-Aktie weiter klettern lassen. Neben der starken Nachfrage ist für viele vor allem die Wende beim Windkraft-Geschäft von Bedeutung. Bis 2026 will das Unternehmen mit der kriselnden Tochter Gamesa wieder schwarzen Zahlen schreiben.

Auch laut CEO Christian Bruch hat die „Wende im Windgeschäft weiterhin absolute Priorität.“ Darüber hinaus kann Siemens Energy mit einem Auftragsbestand auf Rekordniveau punkten. Mit 119 Milliarden Euro sind die Auftragsbücher so voll wie nie zuvor. Für die Siemens Energy-Aktie sind das gute Nachrichten, die sich auch im Chart widerspiegeln.

Seit vergangenen Sommer ist das Papier zunächst von mehr als 20 Euro bis im Herbst in den einstelligen Bereich gerauscht. Nach einer 200 Prozent-Rally seit Ende Oktober notiert das Papier nun wieder auf dem Niveau des Vorjahres. Trotz des starken Kursverlaufs und jederzeit möglicher Rücksetzer bietet die Siemens Energy-Aktie Langfrist-Anlegern noch Chancen.

Quelle: https://aktienscreener.com