+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

DAX: Ist das jetzt der entscheidende Sprung?

DAX: Ist das jetzt der entscheidende Sprung?
Inhaltsverzeichnis

In den letzten Tagen hat sich der deutsche Leitindex DAX immer wieder mal an die Marke des Allzeithochs von 16.332 Punkten aus Mitte Mai herangewagt oder ist kurzzeitig leicht darüber geklettert. Denn die sinkende Inflation und die Zinspause der Fed haben durchaus für Optimismus gesorgt.

Im heutigen Vormittagshandel ist der DAX dann auf ein neues Allzeithoch geklettert – auf mehr als 16.350 Punkte (Stand: 16.06., ca. 11 Uhr). Ist das jetzt der Startschuss für eine neue Rally und ein Festsetzen auf Rekordniveau? Die Märkte haben zwar Hoffnung, aber die Notenbanken bremsen noch immer.

Nach der Zinspause ist wohl vor der Zinsanhebung

Die Fed hat am Mittwoch wie bereits erwartet erstmals nach 10 Anhebungen in Folge die Leitzinsen auf dem aktuellen Niveau belassen. Was jedoch mehr als deutlich wurde: Das muss es noch nicht gewesen sein mit Leitzinserhöhungen. Es ist auch laut Fed-Chef Jerome Powell sehr gut möglich, dass die US-Notenbank bereits im Juli weiter an der Zinsschraube drehen wird.

Da die Zinspause an den Märkten bereits eingepreist schien und die Aussichten auf die kommenden Monate eher ernüchternd waren, konnten de US-Indizes und der DAX nach der Ankündigung der Fed auch keine Kursgewinne mehr verzeichnen. Am Folgetag war dann die EZB an der Reihe.

Die Europäische Zentralbank hat im Gegensatz zur US-Notenbank Fed keine Zinspause eingelegt. Und laut EZB-Chefin Christine Lagarde wird es wohl auch im Juli noch keine Pause bezüglich der Leitzinsanhebungen geben. Die EZB hat jedoch auch später als die Fed mit Zinsanhebungen auf die Inflation reagiert und liegt nach der jüngsten Anhebung in einem Korridor zwischen 3,25 und 3,50 Prozent.

DAX reagiert mutig und klettert auf neues Allzeithoch

Eigentlich kamen von den Notenbanken keine besonders positiven Signale – eine Zinswende wird für das Jahr 2023 immer unwahrscheinlicher. Doch die Märkte denken bereits zwei Schritte weiter und so klettert der DAX im heutigen Handel erneut auf ein neues Allzeithoch. Fraglich ist nun, ob sich der Leitindex dort auch halten kann.

In den kommenden Wochen und vermutlich auch Monaten sollten sich Anleger nicht wundern, wenn es weiter volatil bleibt. Auf lange Sicht stehen die Zeichen gerade nach dem schlechten Börsenjahr 2022 auf Kurswachstum, doch noch scheint der Weg nicht frei zu sein. Das zweite Halbjahr 2023 könnte Börsianern noch viel Geduld abverlangen.