+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

Allianz: Starke Zahlen, top Dividende, Basisinvestment

Inhaltsverzeichnis

Als die Allianz vergangene Woche ihre Bücher öffnete und ihre Zahlen präsentierte, mussten selbst die meisten Analysten ihren Hut ziehen!

Besser als erwartet im ersten Quartal

So hat das Unternehmen in Q1 mehr verdient als im Marktkonsens erwartet wurde und das lag vor allem an einem guten Geschäft in den USA mit Lebens- und Krankenversicherungen.

So stieg der operative Gewinn im ersten Quartal um 24% auf 3,73 Mrd. Euro (Vorjahr 3,0 Mrd. Euro) und hier hatten die Analysten gerade mal 3,6 Mrd. Euro erwartet.

Naturkatastrophen belasteten nur geringfügig

Auch bei der Schaden-Kosten-Quote konnte der Versicherer punkten, denn in der Schaden-Unfall-Versicherung stieg der operative Gewinn um 23% auf 1,87 Mrd. Euro und die Quote verbesserte sich um 1,9% auf 91,9%, wobei die Analysten hier mit einer Quote von 93% gerechnet hatten.

Natürlich mussten auch Schäden aus Naturkatastrophen beglichen werden, hier schlugen vor allem die Erdbeben in der Türkei und Syrien zu Buche, allerdings nur mit 117 Mio. Euro, also eine eher geringe Belastung. 

Gut stellte sich auch das Geschäftsvolumen dar, wo in erster Linie das Wachstum bei Schaden- und Unfallversicherungen um 3,9% auf 46,0 Mrd. Euro erhöht werden konnte.

Einen kleinen Malus gab es denn dann doch noch…

…im Asset Management (AGI und Pimco), wo der operative Gewinn um 13,2% absackte auf 723 Mio. Euro. Heißt also, dass der Versicherer in der Vermögensverwaltung etwas schwächelte, allerdings endlich wieder nach schwachen Quartalen zuvor, Nettomittelflüsse von 14,9 Mrd. Euro vermelden konnte.

Hatte das DAX Unternehmen im Jahr 2022 noch Rückstellungen und Entschädigung in Bezug auf den Structured Alpha Fonds zu verschmerzen, konnte aktuell in Q1/2023 ein Nettogewinn von 2,03 Mrd. Euro aufgezeigt werden, nach nur 474 Mio. im Vorjahr.

Investoren präsentieren sich zufrieden

Letztlich auch die Pläne und Schätzungen der Vorstandschaft für das laufende Jahr durchweg positiv bei den Investoren ankamen. So hat man das gesteckte Ziel, im laufenden Jahr einen operativen Gewinn von 14,2 Mrd., zu erreichen (plus/ minus 1 Mrd. Euro).

Zudem auf der Hauptversammlung am 10. Mai ein neues Aktienrückkaufprogramm von 1,5 Mrd. Euro beschlossen wurde.

Ein absolutes Basisinvestment für Sie!

Somit konnte die Allianz erneut punkten und den Skandal um den Structured Alpha Fonds allmählich ad acta legen.

Die Allianz-Aktie gehört für mich in jedes Basisdepot und das betone ich mittlerweile schon seit Jahren. Ich hoffe, Sie haben meinen Rat bereits beherzigt.

Vor allem begeistert mich als Langfristinvestor die dauerhafte und regelmäßige Zahlung einer Dividende, wie in diesem Jahr 11,40 Euro (Dividendenrendite 5,38%). Passives Einkommen, auf das ich nicht mehr verzichten möchte. Und das sollten Sie, liebe Leser, auch nicht mehr.