+++ GRATIS Online-Webinar: +84.643 % KI-Revolution - Die Gewinn-Chance des Jahres! | SA. 01.04., 11 Uhr +++

Allianz: Satte Dividende für jedes Depot

Allianz: Satte Dividende für jedes Depot
William / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

„Hoffentlich Allianz versichert“ lautete eine Zeit lang der berühmte Werbe-Slogan des DAX-Versicherers, Sie kennen ihn bestimmt noch.

Ich würde eher sagen: Hoffentlich Allianz im Depot.

Die jüngst vorgelegten Zahlen sorgten einmal mehr für Freude. Aber vor allem an die Aktionäre denkt der Konzern, wie man es gewohnt ist, in Form einer satten Dividende. Diese fällt erneut höher aus als die des Vorjahres.  

Erwartungen der Analysten übertroffen

Die Zahlen der Allianz für das abgelaufene Geschäftsjahr konnten jedenfalls die Erwartungen übertreffen. Beim operativen Gewinn kamen 2022 insgesamt 14,2 Mrd. Euro heraus, was 6% über dem Vorjahreswert lag. Während gleichzeitig der milliardenschwere Anlageskandal der Fondstochter AGI noch am Konzernüberschuss zehrte.

Unterm Strich verdiente der DAX-Riese rund 6,7 Mrd. Euro und damit knapp 2% mehr als noch im Vorjahr. Der Versicherer hat im Tagesgeschäft so viel verdient wie niemals zuvor.

CEO Oliver Bäte betonte bei der Zahlenvorlage, dass die Steigerungsrate seit dem Jahr 2019 ca. 6% pro Jahr betrug, nachdem es von 2015 bis 2019 lediglich 2,5% jährlich waren.

Diese Dividende kann sich sehen lassen!

Wussten Sie, dass die Allianz innerhalb der letzten sieben Jahr insgesamt mehr als 38 Mrd. Euro an ihre Anteilseigner in Form einer Dividende ausgeschüttet hat?

Und der aktuelle Dividendenvorschlag liegt nun bei 11,40 Euro, was einer Rendite von satten 5,3% entspricht. Ich würde sagen, das kann sich mehr als sehen lassen.

Aktie ohne frische Impulse

Warum die Aktie folglich keinen Rückenwind erhielt, lag ganz einfach am gewohnt vorsichtigen Ausblick des Versicherers.

Den Ausblick auf das laufende Jahr 2023 (operativer Gewinn von 13,2 Mrd. bis 15,2 Mrd. Euro) bezeichnete CEO Bäte selbst als „konservativ“ und betonte, dass mit Ausnahme der Vermögensverwaltung die 2021 ausgerufenen 2024er-Ziele „fast schon in Reichweite“ seien.

Die Aktie war nach der Ergebnispräsentation zeitweise der größte Verlierer im deutschen Leitindex.

Die Zahlen waren gut, das Geschäft läuft und die Dividende pro Allianz-Papier kann sich seit jeher sehen lassen. 11,40 Euro gibt es nun für Aktionäre, nach zuvor 10,80 Euro je Anteilsschein.

Eine nicht zu hoch bewertete Aktie für jedes langfristig ausgerichtete Depot – auch Ihres! Und vor allem ein echtes Sahnestück für Dividendenjäger.