+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Sixt-Aktie unter Druck – Eric Sixt hat 1 Mio. Stammaktien verkauft

Inhaltsverzeichnis

Herzlich willkommen zu Mick Knauff Daily zur Wochenmitte. Die Technologiewerte waren ein großes Thema im bisherigen Wochenverlauf. Die US-Dickschiffe Amazon, Apple und Microsoft haben neue Rekordniveaus erklommen.

Da werden dann logischerweise auch Punkte an die Indizes abgegeben. So hat sich die Technologiebörse Nasdaq-100 wieder zum Motor der Wall Street emporgeschwungen. Gestern wurde hier ebenfalls ein neues Allzeithoch bei rund 7.197 Punkten erreicht.

Ein weiteres Thema in dieser Woche waren natürlich die Indexänderungen hierzulande. Da wird sich einiges tun. Vor allem wenn wir uns mal den MDAX anschauen. Stada wird den MDAX verlassen. Dafür kommt Delivery Hero hinein.

Genauso wie Krones und Alstria aus dem MDAX ausscheiden, dafür kommen Puma und Scout24 hinein. Im TecDAX können wir übrigens Siemens Healthineers als neues Mitglied begrüßen.

Für Aufsehen sorgte zudem ein größerer Insiderdeal bei dem Autovermieter Sixt. Eric Sixt, der Unternehmensgründer, hat 1 Mio. Stammaktien verkauft. Dementsprechend ist die Aktie heute unter Druck geraten.

Denn normalerweise ist es ja keine gute Nachricht, wenn einer aus der Chefetage Aktien auf den Markt wirft. Wie ich den Insiderkauf bei Sixt beurteile, dazu hören Sie jetzt mehr im nachfolgenden Video.