+++ GRATIS Online-Sendung: Money Movement - Der neue Börsenstammtisch für Anleger | am 06.02., 18 Uhr +++

Sixt-Aktie: Hier schlummert Potenzial

Sixt-Aktie: Hier schlummert Potenzial
Cerib / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

Der Autovermieter und Fahrdienstleister Sixt hat vor einigen Wochen – einmal mehr – sehr gute Quartalszahlen präsentiert und Umsatz ebenso wie Gewinn steigern können. Doch die Aktie konnte bisher wieder nicht so richtig profitieren.

Das Papier des MDAX-Konzerns läuft seit knapp zwei Monaten seitwärts, obwohl seit Jahresbeginn ein deutliches Kursminus von gut 40 Prozent zu Buche steht. Die Sixt-Aktie will also trotz guter Ergebnisse noch immer nicht zünden. Was sind die Gründe dafür und wie sind die Aussichten für den Autovermieter?

Sixt mit starken Q3-Zahlen

Vor gut vier Wochen hat das familiengeführte Unternehmen aus Pullach im Isartal sehr ordentliche Quartalszahlen präsentiert. Mit einem Umsatzplus von 25 Prozent (im Vergleich zum Vorjahresquartal) auf fast eine Milliarde Euro sowie einem EBT-Zuwachs von knapp zwölf Prozent auf 283 Millionen Euro konnte Sixt positiv überraschen.

Die Quartalsergebnisse deuten darauf hin, dass 2022 trotz aller Widrigkeiten ein Rekordjahr für Sixt werden könnte. Der Mobilitäts-Konzern hat in der Folge seine Prognose erhöht und rechnet nun mit einem Gesamtumsatz zwischen 2,8 und 3,1 Milliarden Euro. Das EBT soll bei 500 bis 550 Millionen Euro landen.

Sixt-Aktie ohne Auftrieb trotz Zahlen und Prognose

Vor Bekanntgabe der Quartalszahlen haben sich Anleger bei der Sixt-Aktie bedeckt gehalten – so erwarteten viele Analysten und Anleger Kurszuwächse nach den überzeugenden Q3-Zahlen. Doch das Papier konnte auch in den letzten Wochen nicht wirklich zulegen. Denn die Konjunktursorgen und drohende Rezession schweben weiterhin über dem MDAX-Unternehmen. Viele Anleger erwarten Dämpfer in den kommenden Quartalen.

Selbst wenn diese Sorge mittelfristig berechtigt sein könnte: Auf lange Sicht bietet die Sixt-Aktie Potenzial. Mit einer guten Geschäftsentwicklung und einem vermeintlichen Rekordjahr im Rücken, kann es für den Titel wieder deutlich nach oben gehen – Anleger sollten bedenken, dass die Sixt-Aktie Anfang 2022 (also vor dem Rekordjahr) über der 150-Euro-Marke notierte und der Kursabschlag seit Januar gut 40 Prozent beträgt.

Sixt expandiert in Nordamerika

Ein Grund für die starken Zahlen bei Sixt ist das florierende Nordamerika-Geschäft. An 36 der 50 wichtigsten Flughäfen in den USA hat Sixt inzwischen Stationen etabliert, auch nach Kanada expandiert der Autovermieter weiter. Das Wachstum in Nordamerika und die generell gestiegenen Preise von Mietwagen nach der Corona-Pandemie kommen Sixt entgegen. Für Langfrist-Anleger bleibt die Sixt-Aktie ein interessanter Titel.