+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

Beiersdorfs Antwort auf den globalen Wettbewerbsdruck

Inhaltsverzeichnis

In der heutigen Marktanalyse richte ich mein Augenmerk auf Beiersdorf, ein Unternehmen mit einer beeindruckenden langjährigen Erfolgsgeschichte im Konsumgütersegment. Trotz des jüngsten Rückschlags bietet Beiersdorf eine vielversprechende Gelegenheit für einen antizyklischen Long-Einstieg. Das Unternehmen, das für seine führenden Kosmetik- und Dermatologiemarken wie Nivea, Eucerin und Aquafor bekannt ist, nutzt seine starke Preissetzungsmacht, um im aktuellen Marktumfeld attraktive Margen zu erzielen.

Starke Marken und Innovationskraft als Treiber

Die Kernmarken Nivea, Aquafor und Eucerin stehen nicht nur für Tradition, sondern auch für stetige Innovation, wie jüngste Produktneuheiten wie die Sonnenschutzserie Eucerin Sun und Nivea Derma Skin Clear beweisen. Mit diesen Innovationen gewinnt Beiersdorf weiter Marktanteile. Auch das Klebstoffgeschäft unter der Marke Tesa erweist sich weiterhin als stark und zukunftsträchtig.

Sechs Monats-Chart zu Beiersdorf AG

Oberhalb der roten 200-Tage-Linie läuft Beiersdorf langsam aber sicher nach oben. (Quelle: Aktien-Screener)

Ausblick auf 2024 und Wachstumspotenziale

Ein Blick auf das kommende Jahr zeigt, dass Beiersdorf nur ein organisches Umsatzwachstum im hohen einstelligen Bereich erwartet, aber eine leichte Verbesserung der operativen Marge anstrebt. Interessant ist auch das jüngst angekündigte Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro, ein klares Zeichen für das Vertrauen des Managements in die Zukunft. Sollte sich das Marktumfeld in China aufhellen, ist insbesondere bei den Luxusmarken La Prairie und Chantecaille, die zuletzt unter schwachen Duty-Free-Umsätzen litten, mit deutlichen Zuwächsen zu rechnen.

Herausforderungen und Marktdruck

Allerdings ist zu beachten, dass Beiersdorf einem zunehmenden Wettbewerbsdruck durch Discountmarken ausgesetzt ist. Zudem belasten die anhaltenden Restriktionen in China weiterhin die Duty-Free-Umsätze. Mit einem aktuellen KGV von knapp über 26 ist die Aktie zudem ambitioniert bewertet, was potenzielle Investoren vorsichtig stimmen könnte.

Fazit

Die starke Marktposition in den Kerngeschäften Kosmetik und Klebstoffe, gepaart mit einer hohen Innovationskraft und der Erholung im Luxussegment, machen Beiersdorf zu einer attraktiven Anlagemöglichkeit für langfristig orientierte Investoren. Angesichts der jüngsten Kursrückgänge bietet sich jetzt eine interessante Einstiegsgelegenheit, insbesondere für Anleger, die auf eine nachhaltige Erholung und zukünftiges Wachstum setzen. Wer eine langfristige Perspektive in der Beauty- und Kosmetikindustrie sucht, sollte Beiersdorf im Auge behalten.