+++ GRATIS Online-Sendung: Money Movement - Der neue Börsenstammtisch für Anleger | am 06.02., 18 Uhr +++

Beiersdorf-Aktie: Auf lange Sicht hervorragend

Beiersdorf-Aktie: Auf lange Sicht hervorragend
EdNurg / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

Langfristig orientierte Anleger sind in der Regel auf der Suche nach soliden Papieren von Unternehmen, die stetig wachsen und dabei möglichst krisenfest und vergleichsweise risikoarm sind. Eines dieser Unternehmen aus Deutschland ist Beiersdorf.

Die Aktie des Konsumgüterherstellers mit bekannten Marken wie Nivea, Labello, Eucerin oder tesa konnte als einer der wenigen DAX-Titel in 2022 zulegen und einmal mehr seine Krisensicherheit unter Beweis stellen. Besonders langfristig zeigt Beiersdorf seine Stärke.

Beiersdorf mit erfolgreichem Jahr 2022

Während die meisten DAX-Aktien im Krisenjahr 2022 verloren haben, steht die Beiersdorf-Aktie bis heute (19. Dezember) rund 15 Prozent im Plus. Bereits die Neunmonatszahlen des Konsumgüterherstellers aus Hamburg haben gezeigt, dass Inflation und Rezessionsangst für Beiersdorf kein großes Problem darstellen.

Nach neun Monaten in 2022 ist der Konzernumsatz um fast 17 Prozent auf etwa 6,7 Milliarden Euro geklettert. Für das Gesamtjahr rechnet Beiersdorf mit einem organischen Umsatzwachstum zwischen acht und zehn Prozent. Was Beiersdorf ausmacht: Die höheren Kosten durch Rohstoffe, Logistik und Personal in 2022 konnte das Unternehmen zum Großteil an die Kunden weitergeben.

Beiersdorf-Aktie in der langfristigen Betrachtung

Das Krisenjahr 2022 hat die Beiersdorf-Aktie demnach relativ schadlos überstanden – so wie die Krisenjahre davor auch: Sowohl im Corona-Jahr 2020 als auch in den Jahren der Wirtschafts- und Finanzkrise kam der Konsumgüterhersteller mit einem blauen Auge davon – der mittelfristige und langfristige Trend bleibt positiv.

Das gilt auf Fünfjahresssicht (plus acht Prozent) ebenso wie im Hinblick auf die Kursentwicklung der letzten zehn Jahre (etwa plus 75 Prozent) oder auch 20 Jahre (mehr als plus 200 Prozent). Beiersdorf und vor allem die Kernmarken wie Nivea sind vergleichsweise konjunkturunabhängig und stark in fast jeder Phase.

Beiersdorf ist und bleibt solide

Der DAX-Konzern hat aufgrund seiner soliden Struktur sicherlich weniger Wachstumschancen als andere Unternehmen. Auf der Habenseite steht jedoch das krisenfeste Geschäftsmodell, die gute Performance auch in schwächeren Börsenphasen sowie Wachstum in allen Bereichen und Regionen.

Völlig frei von Risiken ist auch die Beiersdorf-Aktie nicht – Stichwort drohende Gasmangellage zum Beispiel. Doch die Risiken fallen bei dem Konsumgüterhersteller wohl geringer aus als bei vielen anderen DAX-Konzernen. So bleibt die Beiersdorf-Aktie ein interessantes Papier für alle langfristig orientierten Anleger.