+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

Beiersdorf-Aktie: Prognose nach Q1 angehoben

Beiersdorf-Aktie: Prognose nach Q1 angehoben
EdNurg / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

In den vergangenen Wochen hat die Beiersdorf-Aktie eher mäßig performt. Das Papier des DAX-Konzerns war zwischenzeitlich im Februar mit mehr als 140 Euro auf neue Allzeithochs geklettert, seit Jahresbeginn konnte die Beiersdorf-Aktie unterm Strich jedoch nicht zulegen (Stand: 16. April 2024, ca. 10.30 Uhr).

Nun hat der Konsumgüter-Konzern aus Hamburg frische Zahlen zum 1. Quartal 2024 präsentiert – und überzeugt. Vor allem bei der wichtigsten Marke Nivea lief es zuletzt rund, sodass Beiersdorf auch die Prognose für das laufende Geschäftsjahr angehoben hat. Für langfristig orientierte Anleger bleibt die Beiersdorf-Aktie weiterhin interessant.

Beiersdorf mit starkem Jahresauftakt

In den ersten Monaten von 2024 hat das Traditionsunternehmen (gegründet 1882) insgesamt mehr Umsatz erzielt als erwartet. Mit rund 2,6 Milliarden Euro Umsatz lagen die Quartalserlöse organisch etwa 7,3 Prozent über dem Vorjahreszeitraum.

Vor allem bei Nivea lief es zwischen Januar und Ende März rund: Bei der wichtigsten Marke von Beiersdorf betrug das Umsatzplus in Q1 sogar 12,6 Prozent, insgesamt legte die Consumer-Sparte um 10 Prozent zu. Für das gute Ergebnis waren Absatzwachstum und angehobene Preise verantwortlich. Die kleinere Sparte tesa hat hingegen einen schwierigen Jahresstart hinter sich gebracht und 5,4 Prozent weniger Umsatz als im Vorjahrszeitraum erzielt.

Dank der insgesamt sehr ordentlichen Zahlen hat Beiersdorf seine Prognose für das Gesamtjahr 2024 angehoben. Statt eines Umsatzplus im mittleren einstelligen Prozentbereich rechnet der DAX-Konzern nun mit 6 bis 8 Prozent mehr Umsatz im Vergleich zu 2023. Die EBIT-Umsatzrendite soll leicht über Vorjahr landen.

Beiersdorf-Aktie: Das sieht solide aus

Die guten Q1-Zahlen zeigen, dass Beiersdorf in 2024 bisher auf Kurs ist. Die Kernsparte rund um Nivea wächst in allen Weltregionen und auch bei der Luxusmarke La Prairie scheint der Turnaround geschafft. Beiersdorf verfügt über eine starke Markenmacht und globale Präsenz, sodass Rückschläge in einzelnen Regionen oder bei einzelnen Marken stets verkraftbar sein sollten.

Die Beiersdorf-Aktie bleibt daher vor allem für langfristig orientierte Anleger interessant, die solide Investments bevorzugen. Kurzfristig sind von der Beiersdorf-Aktie auch aufgrund der guten Performance der letzten Jahre zwar keine großen Sprünge zu erwarten. Auf dem Zettel haben sollten Langfrist-Anleger das Papier jedoch weiterhin.

Quelle: https://aktienscreener.com