MenüMenü

E.ON Aktie

E.ON-Aktie stagniert
von Investor Verlag

Für die Aktie des Energieversorgers ging es am Freitag weder nach unten noch nach oben. Verglichen mit dem Vortageskurs von 9,56 € erlebte der Wert keine nennenswerte Änderung und notierte bei Börsenschluss mit 9,56 €. Am letzten Handelstag konnte die Aktie mit dem Schlusskurs das bisherige 7-Tagehoch erzielen.

EON Aktie
© Copyright E.ON SE. Alle Rechte vorbehalten.g
Teilen:
9,93 €
-0,06 €-0,62 %
  • ISIN: DE000ENAG999
  • WKN: ENAG99
Chart

Im Verlauf des Tages bewegte sich das Papier von E.ON am vorangegangenen Handelstag im Bereich zwischen 9,53 € und 9,66 €. Der Anteilschein oszillierte im Laufe des Tages um 7,46 %. Der momentane Preis liegt bei 9,79 € (Stand: 29.03.21, 17:37) (2,40 %).

E.ON-Aktie auf Jahressicht

Anfang des Monats notierte die E.ON-Aktie mit 8,29 € – dem bisherigen Jahrestief – und hat sich im Vergleich dazu etwas verbessert. Seit dem Allzeittief von 4,91 € im August 1991 hat sich der Wert des Energieversorgers inzwischen obendrein beinah verdoppelt.

Im großen Ganzen kann man zusammenfassen, dass der Freitag ein glücklicher Handelstag für den Energiesektor war. Der gewinnende Anteil der Anteilscheine hatte überwogen. Einer der Konkurrenten – RWE – hielt bei Handelsende dagegen unverändert das Niveau vom Vortag. Nachdem die Aktie von RWE zeitweise auf 32,39 € abgefallen war, erlangte sie am vorherigen Handelstag einen Schlussstand von 32,63 €.

E.ON-Aktie auf internationaler Ebene

Die internationale Konkurrenz zeigt ebenfalls wenig Bewegung. Bei Duke Energy gab es am vorigen Handelstag kaum Veränderung (-0,10 %). Die Aktie blieb bis zum Abend so gut wie auf dem Niveau des Vortages.

DAX kommt nicht vom Fleck

Zum Börsenschluss am Freitag erreichte der DAX 14.748 Punkte (0 %).

Lanxess-Aktie sinkt nach wie vorDie Lanxess-Aktie befand sich weiterhin im Abwärtsgang und musste am Donnerstag wieder Verluste machen. Die Aktie des Chemieunternehmens notierte zum Handelsschluss am Donnerstag bei einem Kurs von 62,80 €, ein Minus… › mehr lesen

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten