MenüMenü

Fresenius Aktie

Fresenius-Aktie verliert gestern im Tagesverlauf 2,21 %
von Investor Verlag

Nachdem es in den vergangenen Tagen wieder besser für Fresenius aussah, musste das Pharmaunternehmen gestern im Tagesverlauf Verluste von 2,21 % verbuchen. Die Aktie des Pharmaunternehmens notierte zum Börsenschluss am Donnerstag bei einem Kurs von 44,78 €, ein Minus von 2,18 % in Bezug auf den Vortag. Vorgestern konnte die Fresenius-Aktie den Wochenhöchstkurs von 45,78 € erreichen.

Börsendiagramme
© Adobe Stock - NicoElNinog
Teilen:
45,42 €
0,28 €0,62 %
  • ISIN: DE0005785604
  • WKN: 578560
Chart

Den Höchstwert markierte der Kurs von 45,80 €, das Tagestief ein Kurs von 44,44 €. Das Pharmaunternehmen schrieb tagsüber ein Minus von 2,21 %. Der jetzige Preis liegt bei 44,96 € (Stand: 16.07.21, 11:51) (0,39 %).

Fresenius-Aktie in diesem Monat

Im Monatsvergleich verliert die Aktie von Fresenius geringfügig. Der Abstand zum Monatshoch von 45,78 € ist um 1,79 % größer geworden. Seit Jahresbeginn hat sich das Wertpapier nicht wesentlich verschlechtert. Im Mai notierte die Fresenius-Aktie mit dem bisherigen Höchststand von 46,32 €.

Im Allgemeinen überwog diesen Freitag im Pharmasektor der Anteil der Papiere mit einer negativen Bilanz.

Fresenius-Aktie auf internationaler Ebene gut im Rennen

Auch die internationale Konkurrenz schwächelt. Bei Alexion Pharmaceuticals gab es am Donnerstag auch wenig Erfreuliches zu vermelden. Das Papier von Alexion Pharmaceuticals sank bis zum Abend um 3,22 % auf 150,68 €.

DAX tiefer um 1,01 %

Das Minus des Pharmasektors wirkte sich auch auf den DAX negativ aus. Der DAX verlor am Donnerstag 1,01 % und schloss bei einem Stand von 15.629 Punkten. Jedoch verbesserte er sich damit gegenüber seinem Tagestief um 37 Zähler.

BMW-Aktie verliert freitags 2,04 %Die BMW-Aktie setzte ihre Abwärtsbewegung fort und musste am vorherigen Börsentag aufs Neue Verluste verzeichnen. Zum Börsenschluss am Freitag notierte die Aktie des Kraftfahrzeugproduzenten bei einem Kurs von 85,50 €, ein… › mehr lesen

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten