Goldman Sachs Aktie

2 min | Stand 07.06.2022
+++ GRATIS Online-Webinar: Ruhestandsgipfel: Der Millionärs-Effekt - Mit 4€ zum Ruhestandsmillionär | 03.10., 18 Uhr +++
Inhaltsverzeichnis

Die Goldman Sachs Aktie in der Langzeitbetrachtung

Der Kurs der Goldman Sachs Aktie entwickelte sich vor dem Ausbruch der internationalen Finanzkrise seit dem Jahre 2003 kontinuierlich und kraftvoll nach oben.

2008 begann dann die Talfahrt der Goldman Sachs Aktie, die erst bei Kursen von knapp über 50 Euro um den Jahreswechsel 2008/2009 enden sollte. Anschließend wurde immer deutlicher, wie hervorragend die Führung von Goldman Sachs mit der Finanzkrise fertig wurde. Dementsprechend kam es zu einem Anstieg des Kurses der Goldman Sachs Aktie auf Werte von über 125 Euro in der Spitze.

2012 legte die Aktie eine Konsolidierungsphase ein und notierte bei Werten zwischen 75 und 100 Euro.Zu Beginn des Jahres 2014 kam es zu einem deutlichen Kursanstieg auf über 130 Euro mit anschließender Schwächephase.

Gegenwärtig gehen Analysten davon aus, dass sich die Goldman Sachs Aktie in einem lang anhaltenden Aufwärtstrend befindet. (Zum Dow Jones)

Die Goldman Sachs Aktie – Konzernergebnis

Mit der gelungenen Bewältigung der Folgen der Finanzkrise hat das Management von Goldman Sachs ein weiteres Mal seine Klasse bewiesen. Zu den Assets der Großbank zählt neben einer umfassenden Erfahrung und Kenntnis der Finanzmärkte auch ein exklusives Netzwerk, das bis in höchste Regierungskreise in den USA und Europa reicht.

Aufgrund dieser Alleinstellungsmerkmale sollte es dem Management von Goldman Sachs gelingen, langfristig einen nachhaltigen Unternehmensgewinn von über 10 Milliarden US-Dollar zu erreichen.

2021 betrug der Umsatz immerhin 21,2 Milliarden US-Dollar.

Goldman Sachs Aktie – intelligentes Krisenmanagement zahlt sich aus

Goldman Sachs gilt als eine der international führenden Banken für Investmentbanking und Private Equity. Das Bankhaus wurde im Jahre 1869 gegründet und hat seinen Sitz in New York City.

Weltweit beschäftigt diese renommierte Bank unter der Führung ihres Chefs Lloyd Blankfein mehr als 32.000 Mitarbeiter. Goldman Sachs unterhält Zweigniederlassungen an allen bedeutenden internationalen Finanzplätzen.

Die Aktienempfehlungen der Analysten von Goldman Sachs finden weltweit Beachtung und gelten als außerordentlich fundiert.

Die Gliederung der Geschäftsaktivitäten

Goldman Sachs erbringt Leistungen in den vier Geschäftsbereichen Investment Banking, Institutional Client Services, Investing and Lending sowie Investment Management.

Dabei ist die Sparte Institutional Client Service mit Abstand am wichtigsten. In diesem Geschäftsbereich erzielte Goldman Sachs im Geschäftsjahr 2021 Umsatzerlöse in Höhe von über 21 Milliarden US-Dollar.

Darüber hinaus stellt der Eigenhandel eine sehr wichtige Säule des Erfolges von Goldman Sachs dar.

Nahezu unbeschadet durch die Finanzkrise

Die internationale Finanzkrise, die 2008 in den USA begann, hat viele Banken in schwerste Bedrängnis gebracht.

Während die großen Konkurrenten von Goldman Sachs, Lehman Brothers und Merril Lynch, untergingen beziehungsweise zur Bank of America verschmolzen wurden, erzielte der einzigartige Bankkonzern selbst in den schlimmsten Krisenjahren 2008 und 2009 beachtliche Gewinne.

Goldman Sachs lieh sich von der Regierung eine Summe von zehn Milliarden US-Dollar und führte eine Kapitalerhöhung von 5 Milliarden US-Dollar durch, um die Folgen der internationalen Finanzkrise zu bewältigen.