MenüMenü

Merck Aktie

Merck-Aktie verliert leicht
von Investor Verlag

Nachdem es in den vergangenen Tagen nicht so gut für die Merck-Aktie aussah, konnte das Papier gestern am Ende einen Gewinn von 0,26 % notieren. Im Vergleich zum Vortageskurs von 171,25 € erlebte der Wert keine nennenswerte Änderung und notierte bei Handelsschluss mit 171,05 €. Ein minimaler Verlust von 0,12 %. Die Merck-Aktie konnte zum gestrigen Handelsende das Hoch aus der Vorwoche von 169,50 € (Schlusskursbasis) übertreffen.

Aktienchart
© Adobe Stock - Kurt Kleemanng
Teilen:
173,65 €
3,75 €2,16 %
  • ISIN: DE0006599905
  • WKN: 659990
Chart

Im Tagesverlauf schwankte die Aktie von Merck am gestrigen Handelstag im Bereich zwischen 169,90 € und 171,60 €. Die Aktie bewegte sich im Tagesverlauf um 3,47 %. Ihr momentaner Preis ist 170,80 € (Stand: 16.07.21, 12:40) (-0,15 %).

Merck-Aktie diesen Monat

Diesen Monat kann die Merck-Aktie ihren Kurs halten. Die Differenz zu ihrem Monatshoch von 171,45 € beziffert sich auf nur 0,65 €.

Merck-Aktie auf Jahressicht

Mitte des Monats notierte die Merck-Aktie mit 171,45 € – dem bisherigen Jahreshoch – und hat sich im Vergleich dazu nicht sonderlich verschlechtert. Für den Chemiesektor konnte kaum Bewegung verzeichnet werden. Der Anteil der negativen und positiven Entwicklung ist heute ziemlich ausgeglichen geblieben. Einer der Konkurrenten – Bayer – befand sich bei Börsenende mit einem Verlust von 0,92 % ebenfalls in den roten Zahlen. Die Bayer-Aktie notierte zum Handelsende am Donnerstag mit 50,53 €. Sie übertraf somit ihr Tagestief von 50,10 € um 0,86 %.

DAX verliert 1,01 %

Das Minus des Chemiesektors wirkte sich auch auf den DAX negativ aus. Dieser ging um 1,01 % tiefer aus dem Handel. Der DAX schloss mit einem Minus von 1,01 % bei 15.629 Punkten.

Lanxess-Aktie mit 0,89 % PlusDie Lanxess-Aktie befand sich weiterhin im Aufwärtsgang und konnte am vorherigen Geschäftstag aufs Neue Gewinne verzeichnen. Am Ende des vorigen Börsentages notierte das Papier des Chemieunternehmens bei einem Kurs von… › mehr lesen

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten