MenüMenü

Deutz Aktie

Kaum Veränderung bei Deutz-Aktie
von Investor Verlag

Zum SDAX-Schluss notierte die Deutz-Aktie bei einem Kurs von 6,36 € (Stand: 01.04.21, 17:35) und blieb damit relativ zum gestrigen Schlusskurs an und für sich unverändert. Die Deutz-Aktie konnte das Hoch aus der Vorwoche von 6,48 € (Schlusskursbasis) übertreffen und erzielte am Dienstag 6,60 €.

Bulle und Bär
© Adobe Stock - Björn Wylezichg
Teilen:
6,23 €
-0,01 €-0,08 %
  • ISIN: DE0006305006
  • WKN: 630500
Chart

Im Verlauf des Tages kletterte die Aktie von Deutz auf einen Kurs von 6,44 €. Das Tagestief verzeichnete sie bei 6,33 €.

Deutz-Aktie seit Anfang des Jahres

Ende des letzten Monats notierte die Deutz-Aktie mit 6,60 € – dem bisherigen Jahreshoch – und hat sich im Vergleich dazu nicht sonderlich verschlechtert. Seit dem Allzeithoch von 13,80 € im Juli 1998 hat sich der Wert des unternehmens für Nutzfahrzeuge inzwischen mehr als halbiert.

Anhand der überwiegenden Mehrheit der Gewinne machenden Werte kann man ausmachen, dass der Donnerstag für die Industriemaschinenbranche insgesamt ein positiver Tag war. Einer der Konkurrenten – De000trat0n7 – befand sich bei Handelsschluss mit einem Gewinn von 0,87 % ebenfalls in den schwarzen Zahlen. Die De000trat0n7-Aktie notierte am heutigen Handelsende mit 23,20 €. Sie schloss damit 0,43 % unterhalb ihres Tageshochs von 23,30 €.

Deutz-Aktie aus internationaler Sicht

Die Kurse der internationalen Konkurrenz dagegen sinken. Bei Paccar war die Stimmung auch etwas betrübt. Das Wertpapier von Paccar sank bis zum Abend um 2,08 % auf 77,36 €.

SDAX legt zu um 1,87 %

Das Plus des Industriemaschinensektors hatte auch positive Auswirkungen auf den SDAX. Der SDAX schloss um 288 Zähler höher verglichen mit dem Vortag auf einem Wert von 15.735 Punkten. Das ist ein Plus von 1,87 %.

Drägerwerk-Aktie steigt 0,65 %Die Aktie von Drägerwerk gehörte zu den Gewinnern des Tages. Zum Börsenende am Donnerstag wurde die Aktie des Spezialisten auf dem Gebiet der Medizin und Gesundheit bei einem Kurs von… › mehr lesen

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten