MenüMenü

PSI Software AG NA

  • 17,95
  • +1,00
  • +5,57 %
  • ISIN: DE000A0Z1JH9
  • WKN: A0Z1JH
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • >6M
  • >1J
  • >3J
  • >5J
Chart

Die PSI Aktie in der Langzeitbetrachtung

Am 31. August 1998 vollzog die PSI AG ihr Börsendebut. Mit einer Eigenkapitalquote von 37,75% steht die PSI AG finanziell auf soliden Beinen. 43,88% der Aktien befinden sich im Streubesitz. Größter Aktionär ist mit 19,52% die Investmentaktiengesellschaft für langfristige Investoren TGV.

 

PSI AG: Spezialist für Energie-, Industrie- und Logistikleitsysteme

Die PSI AG bietet für Kunden diverser Branchen intelligente Lösungen und Leitsysteme. Diese steuern und optimieren große Netzinfrastrukturen sowie hochkomplizierte Produktions- und Logistikprozesse.

Im Segment Energieleitsysteme ist das Unternehmen Marktführer in Europa. So liefert die PSI großen Energieversorgern Energieleitsystem für Strom, Gas, Öl und Wasser. Zusätzlich offeriert die PSI AG ihren Kunden Lösungen u.a. für Energiehandel, Netznutzung, Vertrieb und Pipelinemanagement.

In den Bereichen Metals, Automotive, Maschinen- und Anlagenbau können globale Konzerne und große Mittelstandunternehmen umfassende Lösungen für Logistik und das Produktmanagement sowie Leitsysteme für Mining, Produktion und Telematik erhalten. Zum Beispiel finden die Lösungen der PSI AG u.a. auch in der Flughafenlogistik Anwendung.

Zusätzlich beliefert die PSI AG Verkehrsunternehmen mit Leitsystemen für Verkehrssysteme und Betriebe.

Behörden und Organisationen versorgt die PSI AG mit Leitsystemen für Katastrophenschutz und Öffentliche Sicherheit.

Schließlich kooperiert die PSI AG eng mit internationalen Spitzenanbietern von IT-Basistechnologien. Sie pflegt darüber hinaus erfolgreiche Exportpartnerschaften mit großen Anlagenausrüstern, Softwareanbietern und regionalen Servicepartnern.

Vom Softwarehersteller zum integrierten Leitsystem-Konzern

1969 wurde das Unternehmen als PSI Gesellschaft für Prozesssteuerungs- und Informationssysteme GmbH in Berlin gegründet. Der erste Auftrag kam aus der Stahlbranche. 5 Jahre später verzeichnete die PSI AG als Software-Anbieter für die Energieversorger erste große Erfolge.

1986 führte das Unternehmen PIUSS—O am Markt ein, das erste Standard-Softwareprodukt für die Produktionsplanung. 1996 wurde das erste objektorientierte ERP-System PSIpenta erstellt. 2000 übernimmt die PSI AG das Gasmanagement-Geschäft des debis Systemhauses und internationalisiert das Energiegeschäft.

2002 mauserte sich der Anbieter zum integrierten Leitsystem-Konzern. 2003 kommt das erste integrierte Leitsystem für komplexe Produktionsprozesse in den Markt. 2004 gründet die PSI AG Tochtergesellschaften in Polen und China. 2005 expandierte der Logistikbereich in Russland.

2006 kommt es zu neuen Vertriebspartnerschaften in Osteuropa und Asien. 2008 werden eine Tochtergesellschaft und ein Joint Venture in Russland gegründet.

Die PSI AG hat ihren Unternehmenssitz in Berlin und ist mit Standorten in Brasilien, Belgien, Bahrain, Belgien, China, Großbritannien, Indien, Österreich, Malaysien, Polen, Russland, in der Schweiz und der Türkei, in Thailand und in den USA vertreten.

Investor-Verlag Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf Investor-Verlag.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.