MenüMenü

Bank of America Corp.

  • 21,46
  • -0,36
  • -1,68 %
  • ISIN: US0605051046
  • WKN: 858388
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • >6M
  • >1J
  • >3J
  • >5J
Chart

Die Bank of America Aktie in der Langzeitbetrachtung

Die Bank of America Aktien Gesellschaft ist an der New Yorker Börse und der Börse in Tokio gelistet. Die Aktie steigerte sich in den zurückliegenden Monaten um beachtliche 82,51 Prozentpunkte. Der Höchststand der letzten 5.000 Tage lag bei 43,69 und der Tiefstwert bei 9,13.

 

 

Die Bank of America Aktie: Anleger sind unzufrieden

Die Bank of America Aktien Gesellschaft zählt zu den größten Finanzinstituten der Erde. Die Geschäftstätigkeit zielt neben Privatanlegern und Unternehmen aller Größenordnungen auch auf institutionelle Investoren. Die Bank of America Aktien Gesellschaft bietet ihren Kunden ein umfassendes Portfolio an Finanzdienstleistungen. Der Service beinhaltet das herkömmliche Bankgeschäft, Investment Banking, Asset Management und vieles mehr.

Die Bank of America Aktien Gesellschaft agiert in über 150 Ländern, wobei sie in 40 davon Niederlassungen unterhält. Der Hauptsitz der Aktiengesellschaft befindet sich in den Vereinigten Staaten von Amerika. Dort besitzt das Unternehmen ein engmaschiges Netz an Filialen.

Zusätzlich bietet die Bank of America Aktien Gesellschaft ihren Kunden Online-Banking-Services. 2009 übernahm das Geldinstitut mit Meryll Lynch den weltweit größten Vermögensberater. Aus diesem Grund verpflichtete man das Financial Stability Board zu strengeren Quoten im Bereich Kernkapital.

 

Bank of America : Das Unternehmen

Der Firmenursprung liegt im Jahr 1984. Damals wurde eine der ersten Banken in Massachusetts eröffnet. Nach zahlreichen Fusionen entstand die Bank of America Aktien Gesellschaft. Heute ist die Bank das zweitälteste Finanzinstitut der Erde.

2008 galt die Bank of America als wertvollste Marke im Bereich Banken mit einem Gesamtwert von 33,1 Milliarden US-Dollar. International rangierte sie auf dem vierten Platz. 2011 betrieb die Bank of America Aktien Gesellschaft etwa 5.700 Filialen, in der 282.000 Mitarbeiter beschäftigt waren.

 

Enttäuschung trotz guter Performance

Im April 2013 veröffentlichte die Bank of America Aktien Gesellschaft die ersten Quartalszahlen des aktuellen Geschäftsjahres. Anschließend fiel der Kurs bis Börsenschluss um 4,72 Prozent beziehungsweise 11,70 US-Dollar je Bank of America Aktie. Der Dow Jones Industrial schloss 0,94 Prozent niedriger.

Der Ursprung dieser Entwicklung liegt im massiven Stellenabbau, den geringen Kreditausfällen und dem besser performenden Investmentbanking – normalerweise die Treiber des durchaus positiven Starts ins aktuelle Geschäftsjahr. Die Bank of America Aktien Gesellschaft konnte im Vergleich zum Vorjahr das Siebenfache einnehmen. Die Anleger schienen mehr erwartet zu haben.

Dank der erhöhten Steuerquote konnte die Bank of America Aktie nicht ganz den Erwartungen entsprechen. Auch die geringen Einnahmen aus dem Hypothekengeschäft überschatteten die eigentlich gute Performance des Unternehmens. Diese konnten wiederum nur in geringem Umfang durch den hohen Eigenkapitalanteil, die Qualität der Kreditservices oder die stabile Nettozinsmarge ausgeglichen werden.

 

Zu den Zahlen

Im Vergleich zum Vorjahresquartal vervierfachte sich der Nettogewinn. Dieser kletterte auf 2,62 Milliarden US-Dollar beziehungsweise 0,20 US-Dollar je Bank of America Aktie. Eigentlich erwarteten die Börsianer 0,23 US-Dollar pro Wertpapier. Die Erträge der Bank of America Aktien Gesellschaft steigerten sich leicht auf 23,71 Milliarden US-Dollar im Vergleich zum Jahr davor.

Die Nettozinsmarge zog gegenüber dem vierten Quartal 2012 leicht an und kommt auf einen Wert von 2,43 Prozent. Im Bereich Kreditvorsorgen waren die Dotierungen im Vergleich zum Vorjahr rückläufig. Sie fielen um 29 Prozent und landeten bei 1,71 Milliarden US-Dollar. Diese Entwicklung kann ein Indiz dafür sein, dass sich das Kreditgeschäft langsam erholt.

 

Investor-Verlag Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf Investor-Verlag.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.