MenüMenü

freenet AG

  • 17,25
  • -0,08
  • -0,49 %
  • ISIN: DE000A0Z2ZZ5
  • WKN: A0Z2ZZ
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • >6M
  • >1J
  • >3J
  • >5J
Chart
Aktuelle Freenet News Alle Artikel lesen

01. Oktober 2020, 03:08 Uhr Freenet-AG-Aktie nach wie vor im Minus

Die Freenet-AG-Aktie befand sich weiterhin im Abwärtsgang und musste am gestrigen Handelstag aufs Neue Verluste machen. Die Aktie des Telekommunikationskonzerns […]

29. September 2020, 01:08 Uhr Freenet-AG-Aktie kommt nicht vom Fleck

Die Aktie des Telekommunikationsspezialisten zeigte am Freitag keine großen Veränderungen verglichen mit dem Schlusskurs vom Tag zuvor (17,58 €). Sie notierte […]

26. September 2020, 01:18 Uhr Freenet-AG-Aktie: Tagsüber praktisch ohne Bewegung

Zum TecDAX-Ende am Donnerstag notierte das Papier des Telekommunikationskonzerns mit einem Kurs von 17,58 €, ein Minus von 1,24 % im Vergleich […]

Die Freenet Aktie in der Langzeitbetrachtung

Die Freenet Aktien sind im TecDAX notiert und befinden sich zu 100% in Streubesitz.

Geschichte der Freenet Group

Die Freenet Group ist ein deutsches Telekommunikationsunternehmen. Sie bietet besonders Endkunden umfassende Dienste aus den Bereichen Internet, Festnetz und Mobilfunk an. Dabei verfügt Freenet über kein eigenes Netz, sondern kauft Kapazitäten bei den Mobilfunknetzbetreibern Telekom, Vodafone, E-Plus und O2 an, die es dann weiter vermarktet. Vor dem Endkunden tritt die Freenet Group unter den Markennamen Freenet, Mobilcom-Debitel und Talkline sowie den Discount-Marken callmobile, klarmobil und freenetMobile auf. Das Unternehmen hat zudem eine Reihe von B2B-Services aus den Bereichen Telekommunikation und Internet im Portfolio.

Entstanden ist die Freenet Group aus dem Zusammenschluss der Mobilcom AG und der freenet.de AG am 2. März 2007. Der gemeinsame Börsengang erfolgte wenig später am 5. März 2007. Das ältere der beiden Unternehmen ist die Mobilcom AG, die 1991 von Gerhard Schmid gegründet wurde.

Die Firma war hauptsächlich als Mobilfunk- und Netzbetreiber tätig und ging 1997 an die Börse. In große Schwierigkeiten kam das Unternehmen, als es 2002 versuchte, ein eigenes UMTS-Netz aufzubauen, und scheiterte. Nur durch die Übernahme der UMTS-Schulden durch den Aktionär France Telecom und staatliche Hilfen rettete man das Unternehmen. Dennoch folgte ein umfassender Stellenabbau und die Veräußerung der UMTS-Standorte an E-Plus.

Die freenet.de wurde im Jahr 1999 als Internetprovider und Serviceportal gegründet, wobei die Mobilcom AG mit 50,43 % an dem neuen Unternehmen beteiligt war. Einen Namen machte sich freenet.de zunächst durch das Angebot von Schmalband-Zugängen. Im Jahr 2003 erweiterte man sein Angebot um Breitbandzugänge. Den B2B-Bereich konnte freenet.de erst mit der Übernahme der Strato AG und der Talkline ID nennenswert ausbauen. Seitdem bot freenet.de als Dienstleister auch Webhosting und den Betrieb von Service-Nummern an.

Die Fusion von Mobilcom und freenet.de war für 2005 geplant. Allerdings reagierten zahlreiche Aktionäre beider Unternehmen mit Klagen, die erst ausgeräumt werden mussten. Im März 2008 übernahm die noch junge Freenet AG die verschuldete Debitel. Seinen heutigen Sitz hat das Unternehmen im norddeutschen Büdelsdorf. Die Freenet AG beschäftigt derzeit um die 4.800 Mitarbeiter und erreichte im Jahr 2016 einen Umsatz von 3,362 Milliarden Euro.

  • DAX
  • MDAX
  • TECDAX
12.760,73
-65,09 -0,51 %
Tops
K+S AG
5,84 € +3,59 %
Wirecard AG
0,79 € +3,41 %
Linde AG o.N. zum Umtausch
223,50 € +2,64 %
Commerzbank AG
4,19 € +2,17 %
Deutsche Boerse AG
87,21 € +1,73 %
Flops
Volkswagen AG Vz.
134,52 € -2,87 %
Bayer AG
50,29 € -1,63 %
Covestro AG O.N.
42,28 € -0,73 %
Linde PLC
202,70 € -0,20 %
adidas AG
277,00 € -0,14 %

Investor-Verlag Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf Investor-Verlag.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.