+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

Novo Nordisk: Europas Pharma-Champion

Inhaltsverzeichnis

Die Aktie von Novo Nordisk zählt zu den Top-Werten der Pharmabranche in den vergangenen Jahren. Inzwischen ist der dänische Pharma-Konzern das wertvollste Unternehmen in Europa. Ein Ende der Erfolgsgeschichte ist nicht in Sicht. Das verdankt Novo Nordisk vor allem der Abnehmspritze, deren Nachfrage in den nächsten Jahren durch die Decke gehen dürfte.  

Weltmarktführer für Diabetes-Medikamente

Der dänische Pharma-Konzern ist mit einer breiten Produktpalette an Diabetes-Medikamenten (diese unterscheiden sich nach Zeit bis zum Wirkungseintritt bzw. Länge ihrer Wirkung) unumstrittener Weltmarktführer. Über die Hälfte des weltweit produzierten Insulins stammt von Novo Nordisk.

Erste Abnehmspritze für den 100 Mrd.-Dollar-Markt

Nach dem Diabetes-Markt hat Novo Nordisk einen zweiten großen Markt ins Auge gefasst:  der Kampf gegen Fettleibigkeit (Adipositas). Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation sind weltweit über 650 Mio. Erwachsene fettleibig. Prognosen zufolge soll diese Zahl bis zum Jahr 2030 auf rund eine Milliarde Betroffene wachsen. Bis zum Ende des Jahrzehnts erwarten Experten ein Marktpotenzial von bis 100 Mrd. US-Dollar für Abnehmspritzen.

Da trifft es sich natürlich gut, dass der Diabetes-Wirkstoff Semaglutid in zahlreichen Studien auch ausgezeichnete Ergebnisse bei der Gewichtsreduktion gezeigt hat. Seit Sommer 2021 ist der Semaglutid-Wirkstoff unter der Bezeichnung Wegovy als erste Abnehmspritze zugelassen. Wegovy reduziert das Hungergefühl im Gehirn und verzögert die Magenentleerung, wodurch das Sättigungsgefühl länger bestehen bleibt. Mit der Abnehmspritze von Eli Lilly gibt es inzwischen einen Konkurrenten. Doch der gigantische Markt bietet Platz für mehrere Anbieter.

Im Jahr 2023 zeigte eine klinische Studie weitere Vorteile der Abnehmspritze von Novo Nordisk auf. Das zugrunde liegende Diabetes-Medikament Wegovy erwies sich auch zur Vorbeugung gegen Herzinfarkt und schwerwiegende Herz-Kreislauf-Komplikationen wie Schlaganfall der üblichen Standardbehandlung überlegen. Wie Novo Nordisk mitteilte, wird das Risiko im Vergleich um ein Fünftel verringert.

Jahr 2023 weit über Erwartungen 

Novo Nordisk ist 2023 in neue Dimensionen gewachsen. Der Jahresumsatz kletterte  währungsbereinigt um +36% auf 232,3 Mrd. Dänische Kronen (rund 35,2 Mrd. Euro). Analysten hatten mit etwa 5% weniger gerechnet. Über 90% davon entfielen auf Medikamente zur Behandlung von Diabetes und Fettleibigkeit (+42% auf 215,1 Mrd. Kronen).  Das von Novo Nordisk im Jahresverlauf vier Mal angehobene Ziel von zuletzt bis zu 34% Wachstum wurde ebenfalls deutlich übertroffen.

Beim Nettogewinn erzielten die Dänen einen satten Zuwachs von +51% auf 83,7 Mrd. Kronen (11,2 Mrd. Euro) und übertrafen damit ebenfalls die Analystenprognosen deutlich.

Aktie klettert und klettert  

Die Anleger zeigen sich von der Entwicklung rund um die Abnehmspritze und den Perspektiven begeistert. Allein in vergangenen drei Jahren hat die Aktie um über 250% zugelegt.

Da stecken einige Vorschusslorbeeren im Kurs drin. Doch für langfristig orientierte Anleger ist die Aktie auf jeden Fall einen näheren Blick wert. Kurzfristig sind nach einem solchen Lauf Gewinnmitnahmen möglich, aber diese könnten sich als neue Einstiegsgelegenheit in einen Top-Pharma-Wert erweisen.