MenüMenü

ADO Properties Aktie

Kaum Veränderung bei ADO-Properties-Aktie
von Investor Verlag

Zum Handelsschluss am Freitag notierte die Aktie des Immobilienunternehmens bei einem Kurs von 24,16 € (Stand: 13.11.20, 17:20) und blieb damit quasi unverändert. Heute konnte die ADO-Properties-Aktie mit dem Schlusskurs das bisherige 7-Tagehoch bezeichnen.

Aktienaufschwung
© Adobe Stock - mibPhotog
Teilen:
24,16 €
0,34 €1,41 %
  • ISIN: LU1250154413
  • WKN: A14U78
Chart

Die ADO-Properties-Aktie bewegte sich im Verlauf des Tages im Bereich zwischen 23,86 € und 24,80 €. Die Aktie schwankte im Laufe des Tages um 5,88 %. Sie gehört zu den im im Wesentlichen gleichbleibenden Werten im Index.

Seit dem ersten Januar hat sich der Titel deutlich verschlechtert. Im Januar notierte die ADO-Properties-Aktie noch mit dem bisherigen Höchststand von 32,36 €. Seit dem Allzeittief von 14,15 € im März 2020 hat die Aktie des Immobilienunternehmens in der Zwischenzeit sogar 70,74 % an Wert gewonnen.

Insgesamt kann man sagen, dass der Freitag ein erfreulicher Tag für die Immobilienbranche war. Der gewinnende Anteil der Aktien hatte überwogen. Die Konkurrenz – Patrizia Immobilien – schrieb bei Handelsende mit einem Gewinn von 3,52 % ebenfalls schwarze Zahlen. Nachdem das Papier des Maklerunternehmens heute kurzfristig auf 23,80 € gestiegen war, schloss sie bei einem Kurs von 23,50 €.

ADO-Properties-Aktie international verglichen

Gleichwohl verzeichnet die internationale Konkurrenz Gewinne. Bei Unibail-rodamco gab es heute guten Grund zum Feiern. Das Wertpapier von Unibail-rodamco stieg bis zum Abend um 4,79 % auf 49,86 €.

SDAX plus 0,78 %

Das Plus des Immobiliensektors hatte auch positive Auswirkungen auf den SDAX. Der SDAX notierte zuletzt mit 13.148 Punkten und legte 0,78 % zu.

Deutsche-Beteiligungs-AG-Aktie: Tagsüber praktisch ohne BewegungZuletzt notierte die Aktie des Industriezulieferers bei einem Kurs von 33,50 € (Stand: 26.11.20, 17:35), ein Minus von 0,59 % verglichen mit gestern. Die Deutsche-Beteiligungs-AG-Aktie konnte das Hoch aus der Vorwoche von… › mehr lesen

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten