+++ Der Millionärscode 2.0 +++ Live-Konferenz mit Markus Miller +++ Stichtag sorgt für bis zu +37.170 % Gewinn! +++

Jungheinrich-Aktie: Fortsetzung der Rally nach Quartalszahlen?

Jungheinrich-Aktie: Fortsetzung der Rally nach Quartalszahlen?
Inhaltsverzeichnis

Das Logistik- und Maschinenbau-Unternehmen Jungheinrich hat einen fulminanten Jahresstart hingelegt. Die Aktie des im MDAX notierten global aufgestellten Unternehmens konnte in den ersten Wochen des Jahres bereits mehr als 30 Prozent zulegen. Dabei ist das Papier auch in Q4 2022 deutlich geklettert.

Legt der Titel des Maschinenbauers nun eine Pause ein oder geht die Rally weiter? Zuletzt hat ein Zukauf in den USA für positives Feedback an der Börse gesorgt – echte neue Impulse sind jedoch vermutlich erst von den Ende März anstehenden Jahreszahlen und Ausblicken zu erwarten.

Jungheinrich-Aktie mit Achterbahnfahrt – und steilem Aufstieg in den letzten Monaten

Der Hersteller von Gabelstaplern und Co. läuft seit vielen Jahren solide und der Umsatz wächst stetig – mit Ausnahme des Corona-Jahres 2020. Doch als Logistiker und Maschinenbauer ist die Aktie von Jungheinrich vergleichsweise anfällig für Schwankungen.

Und so hat das Papier des MDAX-Unternehmens in den letzten Jahren eine regelrechte Achterbahnfahrt hinter sich. Bis Anfang 2018 kletterte das Papier auf über 40 Euro, danach folgte der Einbruch, der mit dem Beginn der Corona-Pandemie seinen vorläufigen Höhepunkt fand. In 2021 ging es für die Aktie auf ein neues Allzeithoch – in 2022 dann wieder steil bergab mit einem Kursverlust von bis zu minus 50 Prozent.

Angesichts der weiterhin guten Geschäftsentwicklung erschien das Minus in den ersten neun Monaten 2022 übertrieben. Das Comeback der Jungheinrich-Aktie seit Q4 kam für viele Analysten daher nicht sonderlich überraschend, das Ausmaß der Rally hingegen schon: Seit dreieinhalb Monaten hat das Papier von Jungheinrich mehr als 70 Prozent zugelegt. Eine zumindest kleine Korrektur wäre inzwischen logisch, ist aber bisher noch nicht abzusehen.

Jungheinrich mit Zukauf und guten Aussichten

Nach guten Quartalszahlen im Herbst 2022 hat Jungheinrich zuletzt mit einem Zukauf im Bereich der Lagerautomatisierung gepunktet: Gestern verkündete das MDAX-Unternehmen den Kauf der Storage-Solutions-Gruppe aus den USA für 375 Millionen Euro plus eines erfolgsabhängigen zusätzlichen Betrags in geringererem Umfang.

Strategische Deals wie der jüngste Zukauf und die starke Marktposition von Jungheinrich im globalen Markt sprechen für das Unternehmen. Kurzfristig sind Rücksetzer bei der Jungheinrich-Aktie aufgrund der enormen Rally keinesfalls auszuschließen, langfristig ist der Logistiker aus Hamburg jedoch sehr gut aufgestellt. Anleger sollten nun die kommenden Quartalszahlen im Blick behalten. Ein starker Jahresabschluss 2022 und ein optimistischer Ausblick auf 2023 und darüber hinaus würden der Jungheinrich-Aktie neue Impulse liefern.