MenüMenü

So funktionieren Faktor-Zertifikate

Wie funktionieren Faktor-Zertifikate? Dazu der Vergleich mit dem “Bekannten”: den Turbos. Bei einem “herkömmlichen Turbo” ist es meistens so, dass sich der Kurs des Turbos absolut gesehen so stark verändert wie der Basiswert.

Entweder als Zuwachs (bei einem Long-Zertifikat) oder als Verlust (bei einem Short-Zertifikat). Wenn der Basiswert um einen Euro steigt, steigt also der Kurs des entsprechenden Long-Zertifikats um einen Euro.

Vergleich Faktor-Zertifkate vs. Turbos

Da der Kapitaleinsatz beim Turbo deutlich geringer ist, kommt es zur Hebelwirkung. Wenn z.B. die Aktie von 100 auf 101 Euro steigt, ist das 1% Zuwachs. Wenn der Turbo gleichzeitig von 5 auf 6 Euro steigt, sind das 20% Zuwachs. Hebel von satten 20.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
michael-vaupel
Michael Vaupel

Michael Vaupel ist Rohstoff- und Derivate-Experte. Der 40-jährige hat an der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn Volkswirtschaftslehre studiert.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz